Wie lang dauert dieser Schub denn noch...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von iceheart 04.10.10 - 09:30 Uhr

Guten Morgen,
erst mal eine Runde #tasse für Euch, denn ich muss mal was los werden.
Mein süße Yasmin ist im 44. Wochenschub und das seit 5 Wochen!!!!!:-[ Sie schläft nur 12 Stunden pro Tag, vorher hat sie 15-16 Stunden geschlafen. Sie isst manche Tage kaum, manche richtig gut, trinkt nur noch nachts ihre Milch, fordert diese richtig ein (also gibt es 3 Mal Milch anchts). Sie meckert die ganze Zeit, kaut auf allem rum (Zähne hat sie schon 5), lässt sich nur schwer beruhigen und shcläft nur auf dem Arm. Sobald ich sie ins Bett lege, wacht sie auf und weint.
Ich bin mit den Nerven am Ende, da ja auch nachts der Schlaf fehlt und das ewige gemecker einfach zu viel wird. das einzige ist baden, wobei sie mal 15 min spaß hat....aber immer baden geht ja nicht.
Sie ist eigentlich mobil, zum Teil will sie aber gar nicht weg von mir, nur auf den Schoß oder bei Mama hinstellen....
Wann ist das vorbei, hat es bei euch auch so lang gedauert?
wir wollen in 3 wochen in den urlaub fahren, ich hab schon richtig angst davor.

LG und danke fürs zuhören
Kati

Beitrag von tauchmaus01 04.10.10 - 10:24 Uhr

Mal Allgemein jetzt:

Mamas, hör endlich einmal auf Euren Kindern irgednwelche Wochenschübe anzuhängen.
Jedes Kind entwickelt sich anders, "SChübe" gibt es nicht, das nennt man kindlice Entwicklung und diese verläuft nicht nach Plan und schon gar nicht in Schüben.
Es dauert alles solange wie es eben dauert und manche Zeiten sind einfach und andere wieder nicht. Das Schubladendenken kommt noch früh genug, spätenstens wenn die Kinder in die Schule kommen.

Vielleicht ist sie so drauf weil ihr die Zähne wehtun die noch kommen, vielleicht ist sie allgemein einfach unzufrieden weil sie merkt dass sie nun selbstständig wird und nicht mehr eins ist mit der Mama.
Wer weiß das schon?

Sie wird auch die Unruhe merken die Du ausstrahlst weil das Leben mit einem Kleinkind eben oft mal schwerer ist als man dachte.

Mit der Zeit wirst Du merken dass alles leichter wird mit dem Schlafen (12 Stunden sind doch gut) und auch Allgemein...und dann kommen wieder Zeiten die schwerer sind.

Irgendwann sitzt Du am Bett Deines Kindes und fragst Dich wo die Zeit geblieben ist..........

Freut Euch auf den Urlaub, er wird sicher wunderbar werden. Schlaflose Nächte sind anstrengen und sicher das nervigste im ersten Lebensjahr eines Kindes, aber auch das geht vorbei.....versprochen!#liebdrueck

Ein gesundes Kind im Arm zu halten ist das größte Glück auf Erden......Elternsein eines der größten Abenteuer die man erleben kann.

Mona

Beitrag von muffin357 04.10.10 - 10:37 Uhr

DANKE!

....meine Rede.

Beitrag von schnuppelag 04.10.10 - 10:33 Uhr

Wenn's danach geht, dauert der 19 Wochen Schub bei uns schon 11 Wochen an ;-) Denn seit dieser Zeit schlafe ich nachts auch nur noch im 2-Stunden-Rhythmus und muss mir tagsüber mitunter schon etliche Quengeleien anhören.
Ich hab's auch aufgegeben, in diesen Schüben zu denken... und halte die Entwicklung meines Kind für das, was es ist: individuell.
Das Buch "Oje ich wachse" hat mir zwar ein paar Informationen gegeben und mich etwas beruhigen können. Aber mein Kind lässt sich schon lange nicht mehr in diese zeitliche Abfolge einteilen.
Wenn man sich erstmal damit anfreundet, dass sich so ein Kind individuell entwickelt und sich darüber freut, wenn es einen Fortschritt macht in seiner Entwicklung (und sei es das Robben, Drehen, Greifen etc.) ... dann sieht man das Ganze schon viel positiver... und ob du es glaubst oder nicht: so anstrengend das Ganze auch ist, ich hab meine positive Ausstrahlung auf mein Kind übertragen und so langsam wird er wieder zum Strahlemann, schläft nachts auch mal wieder 3 oder 4 Stunden durch ...
Man muss vor allen Dingen an sich selber arbeiten und sich überall das Positive herausziehen, damit man selber nicht durchhängt, auch wenn es noch so anstrengend ist.

Ich wünsch euch alles Gute!