nach dem stillen alles wieder raus....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von helmo 04.10.10 - 09:52 Uhr

hallo Leute,
mein Kleiner ist jetzt 4 Monate und ich stille. Sehr oft erlebe ich es aber, dass er beim Bäuerchen machen viel wieder ausspuckt. Geht es jemandem genauso bzw. weiß jemand woran das liegt??? Er nimmt aber sehr gut zu und ist auch sonst ganz zufrieden, hat er da einfach nur zu viel getrunken???
Danke für Eure Antworten.

Beitrag von bunny2204 04.10.10 - 09:56 Uhr

Speikinder sind Gedeihkinder :-)

Mein Grosser hat das auch gemacht, sowohl beim Stillen als auch beim Flaschetrinken.

keine Ahnung woran es lag, mit 6 Monaten war es von heute auf morgen vorbei.

LG BUNNY #hasi mit Max (trotz spuckerei schon 7 Jahre alt ;-) ) Alex (3,5) und Kathi (19 M.) - beide zum Glück keine Spuckkinder.

Beitrag von berry26 04.10.10 - 10:06 Uhr

Hi,

es kann gut möglich sein das dein Kleiner immer etwas "über den Durst trinkt".
Das hat mein Großer damals auch oft gemacht und alles was zuviel war kam wieder raus. Vielleicht helfen euch auch Entschäumertropfen (Lefax, Espumisan, Sab Simplex). Wenn dein Kleiner tatsächlich Luft schluckt würde sich diese Luft damit nicht sammeln können! So kann auch keine Milch mehr mit rauskommen.

Ansonsten brauchst du dir keine Gedanken machen. Solange dein Kleiner fit und munter ist, musst du auch nicht zwingend etwas dagegen tun.

LG

Judith

Beitrag von denise1976 04.10.10 - 10:28 Uhr

Hallo bei mir ist das genauso, er spuckt echt wie wild, was sehr lästig ist (jeden Tag Wiege überziehen, Schlafsack waschen etc...) aaaaber: völlig normal bei Babys im ersten Jahr. Die haben den Magenmuskel irgendwie nicht fest (musst mal googeln hat mir mal jemand erklärt) hört also nach spätestens einem Jahr wieder auf und ist auch nicht gefährlich oder so, Baby wird auch satt.
Lg

Beitrag von lucaundhartmut 04.10.10 - 13:12 Uhr

Hi helmo,


Du könntest Euer Baby mal auf Reflux untersuchen und Dich vom KiA entsprechend beraten lassen.

Viele Kinder spucken, unabhängig davon, ob sie per menschlicher Muttermilch oder per käuflich zu erwerbender Säuglingsmilchnahrung ernährt wird.

Es ist nicht immer zuverlässig einzuschätzen, wann die Kinder tatsächlich Hunger/Durst haben, so dass man als treusorgende Eltern schnell dazu neigt, gleich die Brust oder das Fläschchen anzubieten.
Das ist grundsätzlich auch nicht verkehrt, so lange man dem Kind nichts aufzwingt.

So lange Dein Kind weiter gut zunimmt, gedeiht, 4 bis 6 nasse Windeln am Tag hat, einen rosigen Eindruck macht und nicht krank/unzufrieden wirkt, ist i. d. R. alles okay.



LG
Steffi mit Luca