Grippeimpfung+H1N1

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dani875g 04.10.10 - 09:59 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Ich habe mal ne Frage an euch.
Laßt ihr euch dieses Jahr die Grippeimpfung geben?????
Wir waren jedes Jahr bei der Impfung,aber dieses Jahr soll der Impfstoff ja mit der Schweinegrippe gemischt sein#kratz
Daher überlege ich ob ich es wirklich machen lasse???

Bitte um eure Meinungen

Danke.

Beitrag von ela1975 04.10.10 - 10:12 Uhr

Huhu,

hatte letzte Woche Mittwoch einen Vorsorgetermin bei meiner Frauenärztin und da habe ich mir auch gleich die Grippeimpfung geben lassen.
Also ich habe nur normal die Grippeimpfung bekommen nicht mit dem anderen vermischt.
Habe das auch noch nicht gehört.
Meine Mama hat sie schon mitte September bekommen und auch nur die normale.
ALos ruf doch einfach mal bei Deinem Doc an.
Ich lasse mich auch jedes Jahr impfen, da ich Springer in drei Kigas bin und ich so doch weniger anfällig bin.

Lg
ELa

Beitrag von dani875g 04.10.10 - 10:16 Uhr

Hallo Ela.
Ja habe schon beim Arzt angerufen,aber dieses Jahr ist es ein neuer Impfstoff das heißt die H1N1 Virus ist reingemischt worden.
Es gibt keine Normale Grippe impfung mehr.

Beitrag von misses_b 04.10.10 - 12:32 Uhr

Hallo!

Doch, auch Du bist jetzt gegen die Oink-Grippe geimpft.

Gehört nämlich dieses Jahr dazu und ist in der normalen Impfung mit dabei!

Also, dat Schwein kann die jetzt nix mehr anhaben!#rofl

Bleib gesund!

misses_b

Beitrag von ela1975 04.10.10 - 13:33 Uhr

Na denn wenns so ist auch nicht schlimm, aber ich habe vorher auch nachgefragt und diese AUskunft bekommen, das bei ihrem Impstoff das nicht mit drinn ist und bei der Impfung meiner Mutter auch nicht, da der Hausarzt schon nicht die Schweinegrippeimpfung letztes JAhr gegeben hat und da lehnt er das jetzt auch ab.

Na vielleicht gibt es dann wieder verschieden Impfstoffe, wer weiss, wer weiss

Lg
Ela

Beitrag von kleinehexe1606 04.10.10 - 14:57 Uhr

Es gibt keinen ohne den Schweinegrippevirus. Welchen hast Du denn bekommen ?

Beitrag von mansojo 04.10.10 - 11:01 Uhr

hallo,

das ist richtig

der grippeschutzimpfung wurde der impfstoff der H1N1 grippe zugefügt

irgendwie muss man das zeug ja los werden
http://www.drfruehwein.de/patienteninformationen/grippeimpfung20102011.html
http://ba.desy.de/sites2009/site_ba/content/e56396/infoboxContent64751/September2.pdf
http://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/organisationseinheit/gesundheit/grippe_2010.html


ob du das willst musst du selbst entscheiden

gegen grippe würd ich mich nicht impfen lassen

gruß manja

Beitrag von karna.dalilah 05.10.10 - 11:21 Uhr

Ich verstehe gar nicht, dass bei der Grippeimpfung überhaupt die Frage steht, ob man sich impfen läßt oder nicht.
Jeder will für alles jahrelange Garantien und alles soll auf Langzeitwirkung usw. geprüft sein....
Bei einem Impfstoff der ja als aktuell angepaßt deklariert wird - ist wohl kaum eine Langzeitwirkung bzw aussagekräftige Nachweise über Nebenwirkungen der Impfung (auch nach längerem Zeitraum) kaum zu denken.


Nun wird auch noch gepanscht, bei solchen Dingen.
Ich kann es nicht verstehen!
Also bei solchen Informationen kann ich die Entscheidung für das Grippeimpfen mit diesem Stoff nicht verstehen

Beitrag von katja1801 05.10.10 - 14:38 Uhr

Erst korrekt erkundigen, dann loswettern. Der diesjährige Grippeimpfstoff enthält doch nicht den Schweinegrippenimpfstoff vom letzten Jahr, oder glaubt Ihr die machen die Dinger aus und kippen sie zum "normalen" Grippeimpfstoff und schütteln einmal? Oh Mann...

Katja