glaubt ihr noch dran???? (Mirco)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mama-von3 04.10.10 - 10:03 Uhr

Ich verfolge den "Fall mirco" ja wie viele von Anfang an.

Glaubt ihr nach so ner langen Zeit noch daran , das er gefunden wird???

Ich hoffte die ganze Zeit aber irgendwie denke ich ,wäre der junge in der Nähe, hätten sie ihn gefunden. Entweder er ist irgendwo im Ausland oder er ist tot...und verscharrt ...

Ich glaube nicht mehr daran das er gefunden wird....:(


#kerze

Beitrag von juniorette 04.10.10 - 10:10 Uhr

Nein, ich glaube nicht mehr daran.

Spätestens seit dem Fund seiner Hose ist für mich klar, dass Mirco einem Gewalt(Sexual)-Verbrechen zum Opfer gefallen sein muss :-(

LG,
J.

Beitrag von mama-von3 04.10.10 - 10:11 Uhr

ne da habe ich noch gehofft:(

aber jetzt....keine neuigkeiten ...immer das selbe......nämlich nICHTS !!!!!#heul

Beitrag von sternenzauber24 04.10.10 - 12:22 Uhr

Das kann aber auch gewollt sein!

Die Polizei hat dazu gelehrnt, und gerade wenn es ruhiger wird mit den Nachrichten, ist es ein bißchen verdächtig. Alles um auch den Täter nicht vorzuwarnen, oder in Sicherheit zu wiegen.

Wir wissen nicht, wieweit sie wirklich sind.

Das T- Shirt wurde ja auch schon länger vor bekanntgeben gefunden.

LG #winke

Beitrag von hoeppy 04.10.10 - 10:12 Uhr

Nein ich glaube auch nicht mehr dran. Ebenso wie das Mädchen das schon einige Jahre weg ist- Maddy oder wie die hieß- das kleine Mädel, das aus nem Hotel entführt wurde.

Es ist bestimmt total schlimm für die Eltern nicht zu wissen wo das eigene Kind ist. Da lieber eine schlimme Nachricht bekommen und es verarbeiten können, als diese Jahrelange Ungewissheit.

LG Mona

Beitrag von gingerbun 04.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo,
ich fand den Fall Maddy ehrlich gesagt etwas sehr undurchsichtig und die Eltern teilwese sehr unglaubwürdig. Meine Meinung. Irgend etwas ist daran total faul!
Britta

Beitrag von 1sonnenbluemchen 04.10.10 - 12:04 Uhr

#pro habe ich auch immer so empfunden

Beitrag von paankape 05.10.10 - 06:28 Uhr

Nachdem einer der Verdächtigen vor seinem Tot einen Abschiedsbrief hinterlassen hat, der allerdings mittleriele verbrannt wurde, gehen einige wirklich aus dass es stimmt was darin steht. Nämlich dass Maddy im Auftrag reicher Leute von Zigeunern "gestohlen" und verschleppt wurde.

Beitrag von metalmom 04.10.10 - 10:13 Uhr

Hi!
Ich hab mir schon nach 1, 2 Tagen gedacht, dass er tot ist.
Hoffentlich findet man ihn bald. Die armen Eltern.
LG,
Sandra

Beitrag von pupsismum 04.10.10 - 10:19 Uhr

Ich hoffe, dass er noch gefunden wird. Ich befürchte ich, dass er nicht mehr lebt. :-(

Trotzdem wäre es für die Familie besser, Mirco zumindest wirklich beerdigen zu können, damit sie einen Ort des Kontaktes zu Mirco haben, für stumme Zwiegespräche, für das Gefühl sich noch ein wenig nah zu sein.

Gruß
p

Beitrag von mama-von3 04.10.10 - 10:20 Uhr

ich hoffe es auch das er gefunden wird !!!!!


Beitrag von paankape 05.10.10 - 06:30 Uhr

Wohl eher um "abschließen" zu können. Ich denke das schlimmste ist die Ungewissheit

Beitrag von dani001234 04.10.10 - 10:19 Uhr

ich denke wenn er entführt wurde (ins ausland), dann wird es auch schwer sein ihn zu finden (sieht man ja beim fall maddie) und wenn er tot ist und irgendwo verscharrt :-(, dann wird es nur zufall sein wenn ihn jemand findet. ein spaziergänger/jäger mit hund im wald bspw. die polizei hat ja ansonsten schon viel abgesucht und nichts gefunden.

schrecklich alles :-(

Beitrag von ja-wer-schon 04.10.10 - 10:25 Uhr

Eure Anmaßung hier öffentlich darüber zu diskutieren ist für mich einfach pietätlos!!

C.

Beitrag von charly03 04.10.10 - 10:38 Uhr

Ganz meiner Meinung!

Beitrag von seelenspiegel 04.10.10 - 13:01 Uhr

Dann lies es nicht, und schweig das Geschehen schön tot......dann regelt es sich wahrscheinlich von alleine?

Werde Politiker.....Du könntest wahrscheinlich ganz groß raus kommen.

Kopf in den Sand und Arsch hochhalten, damit alle schön sehen können wie die Schwarte glänzt, aber bloss nichts thematisieren, was nicht angenehm ist.

Beitrag von rienchen77 04.10.10 - 10:38 Uhr

es ist ein öffentliches Forum....

Beitrag von pupsismum 04.10.10 - 10:43 Uhr

Blödsinn. Pietätlos wäre es, darüber zu diskutieren, was genau ihm wohl geschehen ist oder eine Diskussion über den Schuldanteil der Eltern o.Ä.

Beitrag von juniorette 04.10.10 - 10:50 Uhr

Die hier gestellte Frage bewegt seit Wochen jeden Menschen, der zu Mitgefühl fähig ist - mich auch.

Man muss schon unglaublich gefühlskalt und empathielos sein, um den hier mitdiskutierenden Usern "Pietätlosigkeit" vorzuwerfen.

J.

Beitrag von ja-wer-schon 04.10.10 - 10:54 Uhr

Gefühlskalt und empathielos - Im Gegenteil.
Hast du dir die Antworten hier mal durchgelesen??
Stell dir doch nur mal vor, die Eltern bekämen das zu lesen.... mich bewegt der Fall auch - Sehr -
Aber deswegen hier im Internet irgendwelche Theorien aufstellen, sorry dafür hab ich einfach kein Verständnis!!

Beitrag von juniorette 04.10.10 - 11:04 Uhr

"Hast du dir die Antworten hier mal durchgelesen?? "

Ja, und ich habe Betroffenheit und Mitgefühl für die Eltern rausgelesen.

"Stell dir doch nur mal vor, die Eltern bekämen das zu lesen.... "

Die Eltern haben momentan sicher was anderes im Kopf als bei Urbia mitzulesen. Und selbst wenn einer von ihnen Urbia kennen würde, wüsste derjenige, dass das Verschwinden ihres Sohnes hier Thema wird.

Dsvon abgesehen, haben die Eltern in ihrem Appell an die Entführer selbst gesagt, dass sie wissen, dass was ganz Schlimmes mit Mirco passiert ist, aber dass sie wenigstens die Gewissheit (auch eine traurige) haben wollen.

"Aber deswegen hier im Internet irgendwelche Theorien aufstellen, sorry dafür hab ich einfach kein Verständnis!! "

So ein Quatsch. Wenn ein Kind spurlos verschwindet und Tage später seine Hose gefunden wird, dann ist das kein sensationsgeiles Rumrätseln, was wohl passiert ist, sondern steht (leider!!!) zu 99% fest.

Sich als Nichtbetroffener hinzustellen und diese Diskussion als pietätslos zu verurteilen, dafür fehlt MIR jegliches Verständnis. Pietätlos sind ganz andere Dinge, z.B. im Trauer&Trost-Forum um seinen Zwerghamster zu trauern, während andere da gerade einen lieben Menschen betrauern. Und selbst das ist bei Urbia ganz offiziell erlaubt.

Beitrag von seelenspiegel 04.10.10 - 12:58 Uhr

Und was daran soll bitte respektlos sein?

Etwas totzuschweigen ist schlimmer als darüber zu reden....genauso wie falsche Scham schlimmer ist als mal vielleicht ein kleines bisschen taktlos zu sein.

Beitrag von ja-wer-schon 05.10.10 - 06:10 Uhr

Du merkst wohl selbst nicht, wie "taktlos" du gerade bist...? Mit wem redest du denn gerade drüber, den du dabei irgendwie helfen könntest.
Für mich ist das nur Wichtigtuerei und Gewäsch, hier über mögliche Theorien zu spekulieren nach dem Motto: Ich habs ja gleich gewusst.

Finds einfach nur schrecklich und unwürdig.

>>>>Die Menschen leben alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont<<<
Wie wahr!!!!

Beitrag von seelenspiegel 05.10.10 - 09:47 Uhr

Ich rede mit gar niemandem darüber, habe dazu auch noch keine einzige "Theorie" geäussert, und werde das auch nicht tun, ich finde es nur absolut unmöglich dass ihrgendwelche kleinen Lichter wie Du das Moralschildchen hoch halten.

Du findest es schrecklich und undwürdig, schürst aber gerade durch Dein dummes Gerede die Diskussion in eine Richtung, die gar nichts mehr mit dem Ursprungsbeitrag zu tun hat.

Du findest mich taktlos, obwohl ich mich zum Fall Mirco nur dahingehend geäussert habe, dass ich eine Diskussion über die Thematik nicht dramatisch finde, weil es wichtiger ist über Dinge zu reden als sie totzuschweigen.....wer und was bist dann Du, die Du hier Menschen die sich für das Schicksal des Jungen interessieren diskreditierst und anprangerst?

Dass ich es zum kotzen finde (man entschuldige bitte die Wortwahl) dass aufgrund absurder Moralvorstellungen Dinge lieber brav totgeschwiegen werden sollen ist wahrscheinlich auch taktlos?

Wenn Dich das Ganze derart echauffiert, würde ich freundlich vorschlagen, dass Du das ganze weder hier verfolgst, noch weiterhin Deine unqualifizierte Meinung dazu kundtust, aber wie ich Dich einschätze, hebst Du hier mahnend den Zeigenfinder, und saugst dennoch alles in den Nachrichten auf was Du darüber hören und lesen kannst, um danach um so schöner den Moralaposten spielen zu können, um Verständnis zu heucheln und dafür, was Du selbst in vollen Zügen tust, andere dann vor den Kopf zu stossen.

Du tust mir echt Leid.

Beitrag von ja-wer-schon 05.10.10 - 10:01 Uhr

du kapierst jetzt nicht wirklich worum es geht...
übersteigt wohl deinen Horizont.

Tut mir auch leid-für dich.