Frage bezüglich Vaterschaftsanerkennung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici87... 04.10.10 - 10:27 Uhr

Guten Morgen...

ich wollte mich mal erkundigen ob man außer beim Jugendamt noch woanders
die Vaterschaftsanerkennung bzw. Sorgerechtserklärung machen lassen kann.

danke schonmal im voraus und allen einen wunderschönen Tag


Lg nici +#schrei 28ssw

Beitrag von nalle 04.10.10 - 10:29 Uhr

Beim Standesamt kannst du das auch machen !




lg

Beitrag von mauz87 04.10.10 - 10:29 Uhr

Hi,

also die Vaterschaftsanerkennung kannst Du auch biem zuständigem Standesamt machen.Die Sorgerechtserklärung kannst Du allerdings nur beim Jugendamt machen lassen.


So ist es bei uns in der Stadt.

lG Tanja mit Alina ( 18.11.08) und Tim inside (24.SSW)

Beitrag von siam87 04.10.10 - 10:35 Uhr

ich frag mich echt warum das so ein aufstand ist! warum kann man denn nicht einfach sagen "der ist der papa" und wenn er dies bestätigt, wird er eingetragen und fertig :-[:-[ total kompliziert und nur weil man nicht verheiratet ist :-[

sorry fürs #bla

Beitrag von nalle 04.10.10 - 10:39 Uhr

Wo soll er das denn bestätigen,bei der Müllabfuhr ?


Deswegen geht man ja zum JA um das er es dort bestätigen kann #klatsch

Beitrag von mauz87 04.10.10 - 10:41 Uhr

Wieso ist es kompliziert!? Das sind 10 Min die man einplant für die Anerkennung. Man kann es sich auch schwer machen :-D.

Beitrag von miau2 04.10.10 - 11:08 Uhr

Hi,
der Aufstand wird gemacht, weil die Vaterschaftsanerkennung eine lange Schlange an Rechten und Pflichten hinter sich herzieht.

Der Aufstand wird gemacht, weil das irgendwie nicht allen klar ist (warum auch immer).

Der Aufstand wird gemacht, damit nicht vorschnell die Vaterschaft für ein fremdes Kind übernommen wird, aus welchen Gründen auch immer.

Der Aufstand wird gemacht, damit wenn es eben um die Rechte und Pflichten geht die Rechte des KINDES auch wirklich gewahrt werden können. Es geht um Besuchs- und Umgangsrecht, es geht zukünftig verstärkt auch um das Recht, das Sorgerecht einklagen zu können, es geht ums mögliche Erbe, es geht um Unterhaltsfragen für Kind und auch die Mutter - alles keine Lappalien, sondern durchaus Gründe, warum das Thema sorgfältig behandelt werden sollte.

Ich versteh auch nicht wirklich, wo genau das Problem ist.

Genau DIE Prozedur, die du beschreibst - Mama sagt, das ist der Papa, Papa bestätigt dies - ist im Prinzip das, was auf dem Jugendamt abläuft. Erweitert um Erklärungen, warum eben der Aufstand nötig ist. Und erweitert um die überschaubare Prozedur der Beurkundung.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von miau2 04.10.10 - 11:09 Uhr

Hi,
Vaterschaftsanerkennung m.W. nach auch auf dem Standesamt, wobei hier schon geschrieben wurde, dass der auf dem Jugendamt kostenlose Vorgang auf dem Standesamt Gebühren gekostet hätte.

Sorgeerklärung - keine Ahnung, ob das auch woanders geht. Ein Anruf könnte das sicher klären.

Warum nicht auf dem Jugendamt?

Viele Grüße
Miau2