Kurz und Knapp: Was haltet Ihr von Playmobil?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von supergirl009 04.10.10 - 10:28 Uhr

Hallo,

unser Sohn wird Ende Oktober 4 Jahre alt. Wir wollen mal so langsam eine Playmobil Sammlung anlegen. Ich kenne eine Mutter, die ihren Kindern nix von Playmobil kauft, weil sie der Meinung ist, dass das "Schrott" wäre. Ich würde gerne mal hören wie eure Kinder Playmobil finden. Vielen Dank für eure Antworten!

Beitrag von juniorette 04.10.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

ob Playmobil "Schrott" ist, kann ich nicht beurteilen - ich hatte nie welches.

Allerdings muss ich ganz klar sagen, dass für mich Lego (Duplo) die Phantasie, Kreativität und Feinmotorik eines Kindes wesentlich besser fördert als Playmobil.

Und da uns Eltern eine Lego (Duplo) Sammlung UND zusätzlich eine Playmobil-Sammlung viel zu teuer sind, wird es bei uns kein Playmobil geben.

Mit Lego kann man alles spielen, was man mit Playmobil auch spielen kann, aber mit Playmobil kann man nur einen Bruchteil von dem machen, was man mit Lego machen kann.

LG,
J.

Beitrag von binnurich 04.10.10 - 10:35 Uhr

prinzipiell geb ich der Mutter recht: teure Plastik.

Ich finde Lego besser, da man damit mehr machen kann.
Aber das mußt du eher mit deinem Kind klären: besser Schrott kaufen, wenn es damit spielt als tolles Spielzueg, was in der Ecke liegt

Beitrag von charliey 04.10.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

meine Tochter, fast 4, spielt gerne mit Playmobil. Als Schrott würde ich es nicht bezeichnen. Da finde ich z. B. Barbie schlimmer.

Isabel kann sich damit richtig toll beschäftigen. Sie spielt alltägliche Szenen nach und läßt ihrer Phantasie freien Lauf.

Zu Weihnachten bekommt sie das Familienhaus. Das hat sie sich gewünscht.

Was da dran Schrott sein soll, verstehe ich nicht.

LG

Kerstin

Beitrag von knutschka 04.10.10 - 10:44 Uhr

Hallo,

Helena hat zum Geburtstag den Prinzessinnenkoffer zum Mitnehmen bekommen. Den gab es bei uns im Globus für 20€ statt 42€. Ich war ja erst ein wenig skeptisch, aber was soll ich sagen: sie liebt ihn... Außerdem hat sie noch den Familyvan mit Bootsanhänger bekommen, den ich mal für 8€ statt 20 € (ursprünglich war er wohl noch teurer) gekauft habe. Auch damit kann sie ewig lange spielen und ist total glücklich dabei.

Ich selbst war auch skeptisch, habe aber gedacht, bei den Angeboten kann ich nicht allzu viel verkehrt machen. Regulär wären mir die Sachen einfach zu teuer - im Schnäppchenangebot würde ich sie allerdings immer wieder kaufen.

Der Mitnehmkoffer ist besonders zu empfehlen: die Kinder spielen und wenn sie nicht mehr mögen, wird er einfach zugeklappt. Kein ewiges Aufräumen, kein ewiges Suchen nach Kleinteilen und in den Urlaub kann man ihn auch einfach mitnehmen.

Für Jungs ist vielleicht die Piratenschatztruhe toll (http://www.playmobil.de/on/demandware.store/Sites-DE-Site/de_DE/Product-Show?pid=4432&cgid=SchnaeppchenEcke), aber ich glaube es gibt das auch als Ritterburg, Werkstatt, etc.

LG Berna

Beitrag von gepard 04.10.10 - 10:46 Uhr

Hallo........


unser matz(4) ist voll davon begeistert......wir haben jetzt schon verschiedene welten und es wird bestimmt noch mehr dazu kommen;-)


aber auch lego duplo (eisenbahn) ist für ihn der große renner:-D:-D


lg

Beitrag von bald-dreifachmama 04.10.10 - 10:46 Uhr

Meine Töchter haben überwiegend von Playmobil Spielsachen. Sogar die Kleine mit fast zwei. Ich bin davon begeistert. Es gibt für jedes Alter etwas und ich bin immer wieder begeistert, wie originalgetreu die Sachen aus dem wirklichen Leben nachgestellt werden. Vor allem ist es stabil und ich hab es auch schon in einem Kissenbezug in die Waschmaschine geworfen. Wenn ein Kind nicht grade mit Gewalt dran geht, kann es Jahre heben, ich hab hier noch Playmobil von mir selbst und von meinen Geschwistern zuhause. Und wenn ich meinen beiden beim Spielen zuschaue, weiss ich, dass ich das richtige gekauft habe.
Ach ja, zu Weihnachten gibt es bei uns auch wieder was von Playmobil. Sie haben schon den neuen Katalog und die Wunschliste liegt auch schon fertig vor.

Beitrag von sunny42 04.10.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

ich glaube das kommt auf das Kind an.

Bei meinen Beiden ist schon immer Lego besser angekommen.
Sie bauen sowohl aus dem Duplo als auch aus den kleinen Teilen
tolle Sachen. Playmobil verstaubt hingegen in einer Kiste.

Allerdings kann ich mich erinnern, dass meine Schwester und ich
stundenlang mit Playmobil gespielt haben.

Da hilft wohl nur ausprobieren.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von nebelung 04.10.10 - 10:51 Uhr

Hallo,

Ich habe meinen Kindern (4 & 2) bisher nichts von Playmobil gekauft, da wir eine Lego Duplo-Sammlung besitzen.
Letztens bekamen sie eine Ritterburg von Freunden, die war die ersten Tage interessant, mitllerweile haben sie aber das Interesse dran verloren und sie spielen lieber mit Lego und der Hund hat auch schon ein paar Goldbeutel verspeist...
Ich werde auch weiterhin nichts von Playmobil kaufen, wenn nicht der ausdrückliche Wunsch besteht.

LG

Beitrag von alice1216 04.10.10 - 11:18 Uhr

Hallo!
Meine Kids spielen gerne mit Playmobil.
Liegt vielleicht auch daran,daß ich früher selber viel mit Playmobil gespielt habe.
Wir haben noch einiges von früher bei meiner Mam.
Von Lego Duplo habe ich nur eine kleine Kiste.
Ich denke es ist von Kind zu Kind verschieden,ob es lieber mit Playmobil,Lego oder Duplo spielt.
Teuer ist alles auf seine Weise.
lg,alice#winke

Beitrag von supergirl009 04.10.10 - 11:31 Uhr

Vielen lieben Dank für die prompten Meinungen!!!
Wobei ich jetzt stark zwischen LEGO und Playmobil schwanke. #schwitz

Beitrag von zahnweh 04.10.10 - 15:26 Uhr

Lass ihn ausprobieren, wo zwischen DEIN SOHN schwankt!!

Ich selbst: Playmobil und Duplo Komplettverweigerer
Lego habe ich geliebt!

Mein Kind: liebt Duplo!
Playmobil sicher auch ok (sie mag Rollenspiele) und spielt vieles nach
Lego warte ich noch ab, vermute aber, dass es ihr zu klein ist. Eben auch weil sie gerne komplex nachspielt

Lego: viel aufbauen, konstruieren, mit und ohne Anleitung
Rollenspiele möglich, aber schwierig. Sehr kleine Figuren und kaum beweglich. Bzw. kleinteile zum in die Hand drücken und Kleinzubehör schwierig

Playmobil: wenig zum bauen, eher aufstellen, stürzt nicht so leicht ein (eben weil schon fertig gebaut). Sehr gut für Rollenspiele, viel Zubehör um detaillierter nachspielen zu können.

Lego-Duplo: bauen und spielen geht beides. gibt ja auch tollle fertige Systeme und Tiere und so. Um was kreatives Gebäudeartiges zu Bauen, braucht es allerdings viele Steine (meine hat 2 Großpackungen und mehr als ein Mäuerchen auf der grünen Platte reicht es nicht. Ein Häuschen ginge, aber ist es mit den Figuren ein Gefummle


Alles drei hat seine Vor- und Nachteile! Vergleichen kann man es nicht wirklich.
Einem Kind das gerne baut, aber kaum Situationen nachspielt (ich) hat von Lego mehr.
Ein Kind, das gerne viele Sitautionen nachspielt, Alles aufbauen eine Geduldsprobe ist und nach dem 3. Dacheinsturz des selbstgebauten Gebäudes keine Lust mehr hat und frustriert ist, das Haus aber dringend zum Bespielen braucht, hat eher mehr von Playmobil.

Deinem Kind soll es Spaß machen! Also lass ihn ausprobieren :-)

Beitrag von schneutzerfrau 04.10.10 - 11:40 Uhr

Hallo

wir haben auch letztes jahr weihnachten gedacht geginnen wir mal mit Playmobil ........ aber es kam nicht an . wir haben mit so einem Koffer (Bauernhof und schoss begonnen ) zum testen. Es ist klein, fühlt sich billig an und ich finde im gegensatz zu lego ist man im bauen sehr beschränkt da die großen sachen bei Playmobil fertig sind und nicht so umbaubar wie lego. Da wir eine große sammlung lego duplo haben , dachten wir eben danach an Playmobil. Aber nach dem Probekauf von letztem Jahr haben die Kinder und wir beschlossen , nein, wir steigen lieber von duplo aufs kleine lego um. Da haben beide Kinder und auch wir mehr spaß dran und die Preise sind ja beide recht hoch :-)

Lg sabrina

Beitrag von karmajen 04.10.10 - 12:01 Uhr

Hallo!

Also zu der Meinung Playmobil ist teures Plastik und somit Schrott, LEGO sei viel besser: LEGO ist auch Plastik und nicht presigünstig!!! ;-)

Meine SÖhne haben´beides!

Mein großer 6, steht total auf LEGO und selbst bauen etc., mein kleiner 4 mag super gerne Playmobil! Er baut sich dann alles schön auf, spielt, gibt den Figuren Charaktere...

Es ist wohl unterschiedlich von Kind zu Kind...vielleicht fragst du deinen Mini mal und schaust dir mit ihm zusammen ein paar dinge an oder holst nicht direkt etwas sooo riesiges?

Wofür auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir und vorallem deinem Kleinen viel spaß =)

Beitrag von nicole9981 04.10.10 - 12:39 Uhr

Nils hat beides. LEGO vom Bruder geerbt und Playmobil haben wir ihm gekauft. Mit LEGO kann man mehr machen, das ist klar. Dies aber setzt ein gewisses Alter der Kinder voraus. Nils wird 3 und spielt seit er knapp 2 ist sehr viel mit Playmobil. LEGO steht rum weil er damit noch nix richtiges anfangen kann. Er spielt damit wenn wir was damit bauen womit er spielen kann.

LG Nicole

Beitrag von robingoodfellow 04.10.10 - 12:40 Uhr

Ich finde es immer ziemlich vermessen wenn Leute Dinge einfach als Schrott abtun. Vermessen und überheblich. Aber gut.

1. Mein Großer spielt nur Lego, er ist ein Fummler, Bastler, Bauer.

2. Mein Kleiner ist eher der Playmobiltyp. Er spielt lieber die Geschichten und baut weniger gerne erst zusammen.

Du siehst, es kommt auf die Kinder an. Beide spielen auch jeweils mal mit den anderen Sachen, haben sich aber vom Typ her eben "spezialisiert".

LG

Beitrag von anira 04.10.10 - 12:41 Uhr

mein mann findet auch das Plamobil nur schrott ist und viel kostet
begründne tut er es damit das die kinder die Playmobil zu hause hatten immer lieber zu anderen (z.b.) ihm gekommen sind um mit lego zu spielen

naja und meine meinung
ich denke es gibt solche und solche sachen
für meinem 2 Jährigen gabs zum gebrustag die 123 Arche Noah mit dem griff zum wegwerfen #rofl#rofl#rofl
also ich bin auch net soo begeistert von playmobil weil doch schon heftig teuer für plastik
aber ich verbanne es nicht total

ist dein 4jähriger überhaupt der typ dazu?
ich stolpere imerm sehr oft drüber was die eltern sich so zulegen wollen
dabei muss man doch beachten wie is das kind unterwegs ist und welcher typ
es gibt kidner die können gut mit playmobil den gnazen tag spielen gerade 4 jährige
aber es gibt auch viele die bbasteln lieber an lego duplo herum;)

Beitrag von ballroomy 04.10.10 - 12:55 Uhr

Ich halte nichts von Playmobil, mein Sohn wird auch keins bekommen.
Lego ist so toll und kreativ.


Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von lilith78 04.10.10 - 13:48 Uhr

Bis vor einem Jahr hätte ich voll und ganz zugestimmt, dass Kinder mit Lego Duplo fantasievoller spielen als mit Playmobil.
Ausserdem musste ich mir bei Duplo nie Gedanken machen, dass meine Kleine etwas verschluckt, da konnte der Große ihr getrost einen Stein/Mann... in die Händchen drücken.
Mittlerweile ist der Große 3 und liebt Playmobil - es ist einfach detailgetreuer/- verliebter und Rollenspiele rücken in den Vordergrund.
Sogar meine Tochter (1) versucht den Männchen die Hüte aufzusetzen - allerdings ist für sie natürlich alles toll, was derGroße bespielt :-)
Zu Weihnachten wird es bei uns die Playmobil-Feuerwehr geben; das ist wirklich Js Herzenswunsch.
Die Riesenduplosammlung ist zum Türme bauen aber trotzdem unschlagbar :-D:-D

LG Lilith

Beitrag von steffiw77 04.10.10 - 14:15 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat beides! Als er kleiner war, war Playmobil besser/sinnvoller, weil die Teile nicht kaputt gehn, wenn mal was runter fällt - man kann einfach weiter spielen.
Leog muss man halt immer wieder aufbauen etc....Das kommt jetzt langsam, dass er sich mit Lego beschäftigt! Daher bekommt er auch zum Geburtstag die Feuerwehr von LEgo, obwohl er die von Playmobil schon hat....#schein

Ich finde beides hat seine Vor-und Nachteile!

LG und schönen Sonnen-Tag,

Steffi

Beitrag von zwillinge2005 04.10.10 - 15:07 Uhr

Hallo,

Playmobil und Lego kann man gar nicht miteinander vergleichen.

Unsere Jungs haben den Playmobil Flughafen mit den Flugzeugen, weil sie Flugzeugfans sind und das bereits seit 2,5 Jahren viel spielen.

Zusätzlich haben sie seit gut 1 Jahr Lego Creator (Duplo natürlich schon viel viel länger).

Lego ist halt wirklich für die Feinmotorik, sie Baueen Autos Flugzeuge etc. Davon haben sie auch die Feuerwehr. Das Aufbauen macht Spass - aber zum bespielen ist das alles recht klein (zumindest für 5 jährige.)

Also es ist beides schön - aber anders.

LG, Andrea

Beitrag von zahnweh 04.10.10 - 15:10 Uhr

Hallo,

bevor ihr eine Sammlung anlegt, lasst ihn mal bei Freunden damit spielen!

Meine Geschwister fanden Playmobil toll.
Ich hab es gehasst!!!
Mein Kind fängt jetzt mit Duplo so richtig an. Bei ihr könnte ich mir auch Playmobil vorstellen. Warte aber noch ab, ob sie eher zu Lego oder Playmo tendiert. Lasse sie beides mal ausprobieren.

"Schrott" ist es nur, wenn man es kauft und Kind kein Interesse dran hat ;-)

ausprobieren lassen, klein anfangen und dann nach und nach ergänzen, wenn er es toll findet.
Falls nicht: Lego ist auch toll ;-)

Beitrag von gemela 04.10.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

unsere Kinder spielen lieber mit Lego.
Unsere Tochter hatte sich das Schloss von Playmobil gewünscht, welches ich dann für einen erschwinglichen Preis ersteigert hatte.
Nach 2 Wochen fand sie es dann total besch..., weil man da ziemlich festgenagelt ist mit dem Zusammenbau. Wir haben es dann wieder verkauft und das Schloss von Lego gekauft. Das wird bespielt und sieht immer anders aus :-).

Grüße, Grit

Beitrag von jokie 05.10.10 - 09:47 Uhr

Hallo,

das kommt sicherlich aufs Kind an. Meine Tochter hat einiges an Playmobil und spielt super gerne damit. Lego hat sie bei Oma und spielt damit nicht so viel. Sie ist aber sowieso jemand, der gerne mit kleinen Figürchen irgendwelche Situationen nachspielt.

Kaufe doch einfach mal so ein ganz kleines Paket für 2,95€ und gucke, ob dein Sohn etwas damit anfangen kann oder nicht.

LG Jokie