AngelCare mit Bewegungssensor?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von marsupilami2010 04.10.10 - 10:29 Uhr

Hallo Mädels,
ich bräuchte mal eure Unterstützung bei einer Entscheidung. Eigentlich bräuchten wir zu Beginn in meinen Augen gar kein Babyphone, allerdings überlege ich jetzt, ob man sich nicht doch ein Angelcare mit Bewegungssensor zur Sicherheit anschaffen sollte #kratz. Was haltet ihr von diesem Ding bzw. habt ihr damit Erfahrungen?
Danke für eure Hilfe

Beitrag von clgr 04.10.10 - 10:37 Uhr

Hi #winke
wollen wir auch haben. Die Bewertungen sind ja immer gut die man darüber liest. Meine Freundin hat sich´s bei ihrem 2. Kind geholt und mir jetzt empfohlen. Sie findet´s super. Ich denke man kauft soviel Kleider, Spielsachen usw. für die kleinen, dann sollte man an der Sicherheit nicht sparen. Wenn´s uns Mamis und Papis beruhigt und ruhig schlafen lässt ist es doch auch schon mal was ;-)

LG
Clgr mit Babyboy inside (28 SSW)

Beitrag von sandari82 04.10.10 - 10:43 Uhr

huhu#winke,

wir haben es auch gekauft. unsere maus ist noch nicht geboren, deshalb kann ich dir keine erfahrungsberichte mitteilen. lediglich unsere arbeitskollegen haben das teil und sind SEHR damit zufrieden.
es scheiden sich ja die geister, die einen sagen es beruhige sie, die anderen würden dadurch noch nervöser oder haben angst vor eventuellen fehlalarmen.
wir sind froh es zu haben und hoffen, dass es ohne probleme funktioniert und somit nie alarm auslöst :-)
ganz viele grüße
sandra und klein hannah im bauch 35+5

Beitrag von blockhusebaby09 04.10.10 - 14:15 Uhr

Möchte nicht mehr drauf verzichten.#pro
Damit schlaf ich wesendlich besser und die Maus auch, weil Mama in den Nacht nicht ständig an ihr rumfummelt ob sie noch atmet#schwitz

Ganz liebe Grüße

Beitrag von star-gazer 04.10.10 - 11:07 Uhr

Das holen wir uns auch!
Wichtig ist aber, dass man sich im Vorfeld informiert, wie man sich bei echtem Alarm verhalten soll. Also einen Baby-1.-Hilfe-Kurs oder so besuchen!
Und davon abgesehen ist der AC von Ökotest auch als super-strahlungsarm getestet. Allein das ist schon super und uns wichtig. #winke

Beitrag von moggele81 04.10.10 - 11:10 Uhr

Bin auch am überlegen...ABER auf der anderen Seite, da ist doch schon so viel Strahlung durch elektrische Geräte außenrum, muss ich denn dann wirklich noch zusätzlich Leitungen und Sensoren direkt unterm schlafende Baby verlegen? Bin mir nicht so ganz sicher, ob das nicht auch gesundheitsschädlich sein kann...

Beitrag von star-gazer 04.10.10 - 11:16 Uhr

Das waren auch unsere Bedenken zuerst!
Aber ist ja eben getestet worden und es hat insgesamt weniger, als viele "normale" Babyphones. #winke

Beitrag von anni.k 04.10.10 - 12:51 Uhr

wir werden uns das AC mit bewegungssensor auch holen :)
entscheidend ist mir die bewertung bei ökotest ("sehr gut") und die damit verbundene strahlungsarmut.
zudem können wir dann später das kleine auch mal auf den bauch legen, ohne dauernd angst haben zu müssen dass was passiert.

Beitrag von miau2 04.10.10 - 12:53 Uhr

Hi,
ich kopier mal meine Antwort auf eine ähnliche Frage rein.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2801152&pid=17727523

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von tina981 04.10.10 - 13:26 Uhr

Ich habe es seit dem ersten Kind (also jetzt fast 4 Jahre) und bin da super mit zufrieden (bin ja auch ein kleiner Schisser).

Es gab nie einen Fehlalarm und meine Nächte sind def. entspannter als ohne.

Beitrag von marsupilami2010 04.10.10 - 14:34 Uhr

Danke für eure Antworten. Interessant fand ich auch die ähnliche Diskussion mit den elektromagnetischen Feldern.
Wir haben ja noch ein wenig Zeit bis zur Entscheidung, aber jetzt hab ich wenigstens schonmal Meinungen dazu. Hatte nämlich auch Sorge wegen möglicher Fehlalarme

Beitrag von dark-kitty 04.10.10 - 15:20 Uhr

Wir haben es beim ersten und jetzt auch beim zweiten Kind. Ist mir einfach sicherer (gewesen), konnte dadurch wesentlich ruhiger schlafen. Zwar war mein Kind nicht konkret gefärdet - dann bekommt man ja einen Monitor mit - aber da ich Asthmatikerin bin, hätte ich es mir nie verziehen, wenn ich die Möglichkeit nicht genutzt hätte und meinem Kind etwas passiert wäre. Klingt vielleicht übertrieben theatralisch, aber für mich hat es sich so angefühlt. Ich kanns auch nur empfehlen.