Essverweigerung durch Zahnen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hase2101 04.10.10 - 10:30 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate und quält sich sehr mit den ersten Zähnchen rum. Trotz der ganzen Palette an "Zahnungserleichterungen" schläft er seit ca. 2 Wochen kaum mal eine Stunde am Stück nachts. Knallrote Backen, wunder Po, Erkältung, alles dabei :-(

Dazu kommt, dass er tagsüber so ziemlich alles verweigert. Löffel geht fast gar nicht mehr, Flasche nur sehr mäßig. Das einzige was geht, sind Reiswaffeln oder trockenes Brötchen zum Rumkauen. Die Mahlzeiten holt er sich dann nachts alle nach, mittlerweile sind wir bei ca. 3 Flaschen pro Nacht.

Da ich ja verstehen kann, dass ein Kind, was Schmerzen im Mund UND Hunger hat, ganz sicher nicht schlafen kann, hab ich mich zu den "Gute-Nacht-Fläschchen" von Hipp überreden lassen. Aber auch davon nimmt er maximal 100ml am Abend.

Würdet ihr ihn mal beim Doc anschauen lassen? Ein Zahn ist nämlich weit und breit noch nicht mal in Sicht! Würde man einen Soor z.B. sehen können?

Danke und viele Grüße
hase2101

Beitrag von bae 04.10.10 - 10:46 Uhr

also mein kleiner bekommt grade zahn nr. 4 und bei uns ists so: warmer brei...auch nur gaaaaaaaaaaaaaaaanz leicht geht gar net, obstbrei ja. brüllen an der flasche ohne ende..nur mit dentinox gents. schnupfen husten ganz schlimm. 2 flaschen nachts und den ganzen tag auf den arm.

Beitrag von mauz87 04.10.10 - 10:47 Uhr

Hi also erstmal zu diesen Gute Ncht Fläschen, da gibt es kaum einen Unterschied zu den *normalen* Flaschennahrungen und machen nicht gleich so satt das dass Kind dann auch mehr schläft.Ist reinst Geldmachreie von Hipp mehr nicht.

Also kannst Du dir das Geld auch sparen :-).

Zum anderen Alina hatte auch einige Probleme ist ja klar tut ja auch weh ist bei usn ja auch nicht anders mit Zahnschmerzen gibt kaum was schlimmeres.Wenn Er diese Reiswaffeln und Brötchen gern isst dann lasse Ihn ruhig.Wie Du schon sagtest holt Er sich das schon in der Nacht nach auch wenns echt blöd ist kenne Ich zu gut.Doch zuvuiel dran ändern kann man nicht.Denn die Kleinen dazu zwingen etwas zu essen geht nicht.
Manche Kinder fangen schon damit an zu quängeln selbnst wenn das Zähnchen nicht zu sehen ist, weil der Zahn an sich auch erstmal in seine eigentliche Position schießen muss das heißt Er muss erstmal durch den Knochen im Kiefer bevor man Ihn evtl bald sehen kann und das tut den meisten Kindern auch sehr weh.Andere wiederrum haben da nicht viele Probleme mit.Ich bin nicht zum KiA gegangen , es sei denn Sie hätte nichts mehr gegessen oder getrunken dann ja.

lG Tanja mit Alina ( 18.11.08) und Tim inside (24.SSW)

Beitrag von berry26 04.10.10 - 13:27 Uhr

Hi,

erstmal, Soor würdest du definitiv sehen, wenn er sich so bemerkbar macht.
Zähne können durchaus mehrere Wochen, teilweise auch 2-3 Monate Probleme machen, bevor sie mal rauskommen. Bei meinem Sohn war das damals bei den Eck- und Backenzähnen oben so.

Wenn dein Kleiner Brei verweigert, dann gib ihm hauptsächlich wieder Milch und eben Brötchen, Reiswaffeln etc. Eben alles was er isst... Versuch auch einfach mal die Milch nicht ganz so warm zu machen, vielleicht mag er sie lieber etwas kühler.

Das er Nachts jetzt das versäumte vom Tage nachholt, ist zwar blöd aber so bekommt er wenigstens alles was er braucht. Ich würde daran nichts ändern oder manipulieren wollen. Das Gute-Nachtfläschchen kann daran auch nichts ändern.

Ich würde sagen, da hilft nur "Augen zu und durch!"

LG

Judith

Beitrag von koerci 04.10.10 - 14:34 Uhr

Unsere Maus quält sich bei jedem Zähnchen extrem.
Sie ist jetzt fast 15 Monate alt und hat erst 1,5 Schneidezähne unten, und oben die beiden sind seit gestern minimal zu sehen.

Jedesmal wenn sie extrem zahnt und Schmerzen hat, ißt sie fast gar nichts.
Das hatten wir jetzt wieder 2 Wochen lang. Auch ihre Milch abends vor dem Schlafengehen trinkt sie dann nichtmal zur Hälfte.

Ich würde dieses Gute-Nacht-Zeug etc. weglassen und ihm seine ganz normale Milch geben (Pre oder 1er).
Sobald das Zähnchen, das ihn gerade quält, draußen ist, wird er auch wieder essen und trinken.

LG
koerCi