Abpumpen -wieviel trinkt das Kind???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susanb. 04.10.10 - 10:39 Uhr

Hallo und guten Morgen zusammen!

Ich hoffe, Ihr hattet alle eine ruhige Nacht und könnt mir grad mal schnell weiterhelfen ;-)

Wir gehen am Donnerstag das erste Mal zu zweit weg und Louis (13 Wochen) hat seine Tante als Babysitter da. Ich werde ihn bevor wir gehen noch einmal stillen (ich stille voll) und dann wird er auch innerhalb einer Stunde (so gegen 20 Uhr) ins Bett gehen (sein regulärer Rhythmus).
Normalerweise schläft er dann bis ca. 4 Uhr. Dann stille ich wieder.

Aber meist läuft sowas ja dann nicht mehr so, wenn die Eltern aus dem Haus sind.
Hab letzte Woche das Abpumpen probiert (was für eine Arbeit#schwitz!)
Und da hat Louis ca. 70 ml getrunken. Langt das??? Ich hab keine Ahnung, was ein Stillkind so bei einer Mahlzeit trinkt#verliebt - hat mich bisher auch noch nicht interessiert, da ich nach Bedarf stille.

Wer kennt sich aus und kann mir weiterhelfen... Ich weiß nun nicht, wieviel ich auf Vorrat abpumpen soll...

Danke für Eure Antworten, liebe Grüße,

Susan!

Beitrag von berry26 04.10.10 - 10:49 Uhr

Hi,

also meine Kleine hat in dem Alter schon 100-120 ml auf einmal vernichtet. Ich würde an deiner Stelle schon so 150 -200 ml abpumpen, wenn Ihr über Nacht weg bleibt. Lieber etwas zuviel wie zu wenig.;-)

LG

Judith

Beitrag von lucaundhartmut 04.10.10 - 13:06 Uhr

Hi Susan,

70 ml sind für ein 13-wöchiges Baby eigentlich recht wenig.
Es kann sein, dass Dein Kind zu diesem Zeitpunkt nur Durst und keinen Hunger hatte.

Schaue im Geschäft mal auf die Verpackung von Pre-Säuglingsmilchnahrung und sehe Dir dort die empfohlenen Trinkmengen für die verschiedenen Altersstufen an.
Diese stellen einen groben Richtwert dar, an dem man sich orientieren kann.

Es empfiehlt sich, eher größere Mengen auf Vorrat abzupumpen oder auszustreichen, weil man nie wissen kann, wie hungrig/durstig die Kleinen sind (am besten nach der Gabe der Brust abpumpen oder ausstreichen).
Idealerweise portioniert man das Abgepumpte zu 50- bis 80 ml-Mahlzeiten, so dass man je nach Bedarf noch was zusätzlich erwärmen kann und möglichst wenig Milch verwerfen muss.


Alles Gute,
Steffi mit Sohnemann