Kredit für ETW - ich festvertrag, mann zeitvertrag

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ciciotella 04.10.10 - 11:10 Uhr

Hi Zusammen,

ich brauche bitte eure Meinungen / Erfahrungen.

Wir haben bereits vor 10 Jahren eine "kleinere" ETW gekauft. Da hatten mein Mann und ich noch Festverträge auf Arbeit.

Nun haben wir "zum Schnäppchenpreis" eine große ETW mit großem Garten, Wintergarten etc. angeboten bekommen. Die Gelegenheit ist gut und die Zinsen super im Moment. Momentan würden wir sonst nicht kaufen wegen dem zeitvertrag von meinem Mann. Aber es ist echt ne Chance. Der Kredit würde etwa 30.000 Euro teurer sein, als der, den wir vor 10 Jahren aufgenommen haben. Haben aber diesmal 20.000 Euro EK plus das was aus dem Erlös der jetzigen ETW hervorgehen wird. Also wäre der Kredit in etwas so wie unserer Momentaner, stünden aber wohnmäßig um einiges besser dar.

Nun meine Frage: Ich habe einen Festvertrag, mein Mann einen 2 Jahres Vertrag bei einer Zeitarbeit #aerger .

Bekommen wir trotzdem einen Kredit? Was meint ihr. Unsere Freunde sagen, das sollte kein Problem sein, auch die Kreissparkasse sagt, das sollte so kein Problem sein, wir müssen aber natürlich auf jeden Fall zum Gespräch kommen.

Was meint ihr?

zur Info: der Kredit wäre auch tragbar, wenn mein Mann im schlimmsten Fall in 2 Jahren wieder arbeitslos würde. Schwer, aber es wäre zu schaffen für eine gewisse Zeit.

Danke schonmal.

Beitrag von wilma.flintstone 04.10.10 - 11:21 Uhr

Hallo ciciotella,

letztendlich kann es Euch nur Eure Bank (oder jeder andere Bank über die Ihr finanziert sagen).

Aber bei einem 2-Jahresvertrag und wenn es selbst ohne diesen (nur mit Deinem Einkommen) geht sehe ich zunächst kein Problem.

Evtl. könnte der Verkauf der kleinen ETW noch ein Problem darstellen, ich kann derzeit nicht ersehen, ob Ihr das Geld aus dem Verkauf bereits eingerechnet habt (oder habt Ihr bereits einen Käufer?). Problematisch könnte es sein, wenn Ihr diese nicht kurzfristig oder zu dem gewünschten Preis verkauft bekommt.

Aber geht mal zur Bank und lasst Euch beraten.

Gruß W.

Beitrag von coppeliaa 04.10.10 - 14:50 Uhr


ihr habt immerhin schon 10 jahre bewiesen, dass ihr eure finanzen im griff habt und immer die raten gezahlt habt. und da die belastund ja nicht so riesig unterschiedlich sein dürfte, tippe ich mal drauf, dass eure chancen nicht schlecht stehen!

lg

co

Beitrag von wemauchimmer 04.10.10 - 19:08 Uhr

Die Angaben sind etwas undurchsichtig. Nehmt Ihr nun 30.000 mehr auf als seinerzeit? Oder gleichviel? Entsprechen die 30.000 den 20.000EK + Erlös für alte Bude? Das heisst, die ist nur 10.000€ Wert? Oder wie nun?

....
Ich denke, Deine Sparkasse kann diese Frage kompetenter beantworten als wir hier, und sie hat sie ja schon beantwortet, oder nicht?
LG