grippeschutzimpfung 2010

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mansojo 04.10.10 - 11:11 Uhr

hallo urbianer,

im gesundheitsforum wurde die frage gestellt ob es diese jahr eine veränderung der grippeschutzimpfung gibt

bin mir grad nicht sicher ob es diese disskusion diese saison schon gab

der jährlichen grippeschutzimpfung wurde der H1N1impfstoff zugemischt

da letztes jahr die schweinegrippendisskusion überhand nahmen
entschuldige ich mich schonmal für den beitrag

die die sich sowiso jedes jahr gegen grippe impfen lassen
laßt ihr euch dieses jahr auch vorbehaltlos impfen??

ich hab mich übrigends nur einmal zur impfung überreden lassen,danach war ich 2 wochen krank
also nie wieder

lg manja

Beitrag von miau2 04.10.10 - 11:20 Uhr

Hi,
die Diskussion letztes Jahr (zumindest die unter Ärzten, die in der Öffentlichkeit ist eine andere Frage) betraf nicht den Impfstoff gegen die "Schweinegrippe", sondern den Wirkverstärker, der beigemischt war.

Und der entfällt m.W. nach bei dem, was diese Saison geimpft wird.

Ich war noch nie nach irgendeiner Impfung krank, gehöre zu den Patienten, wo eine echte Grippe gefährlich werden könnte (nebenbei kann ich es mir als Mutter auf Jobsuche mit einem berufstätigen Mann und ohne Oma o.ä. in der Nähe schwer erlauben, mal eben 2 Woche krank zu werden - und das war ich, als ich das eine mal im leben eine echte Grippe hatte). Daher werde ich mich impfen lassen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von misses_b 04.10.10 - 12:30 Uhr

Hallo!

War selbst vor 14 Tagen zur Impfung. Bis auf Schmerzen an der Einstichstelle nix.

Mein Sohn war letzte Woche, der hatte: Kopfbrummen, Schlappheit, Übelkeit, 1 x erbrochen. Aber alles nicht so riesig ausgeprägt.

Letztes Jahr hatte er nix.

Gruß

misses_b

Beitrag von ninnifee2000 04.10.10 - 12:38 Uhr

Ich war vor ein paar Jahren auch gegen Grippe impfen. DAnach hatte ich eine starke Erkältung, obwohl ich beim Impfen kerngesund war. Seitdem gehe ich nicht mehr.

Aber: ich bin noch jung, gehöre keiner Risikogruppe an (z.B. Arbeit mit viel Kundenkontakt) und werde allgemein selten krank.

Nie wieder würde ich bei mir aber nicht sagen.

Beitrag von litalia 04.10.10 - 12:56 Uhr

ja, wir lassen uns alle gegen grippe impfen, so wie jedes jahr.

Beitrag von woodgo 04.10.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

ich habe mich jedes Jahr impfen lassen und war danach jedesmal so um die 4 Wochen außer Gefecht gesetzt, aber immer auf´s Schlimmste. Irgendwann hab ich die Impfung mal vergessen und mir ging es das ganze Jahr über blendend.
Solche Ausfälle kann ich mir einfach nicht mehr leisten.

LG

Beitrag von mansojo 04.10.10 - 14:15 Uhr

hallo,

danke für die antworten

macht euch das nich irgendwie stutzig das die impfstoffe zusammengemischt werden

letztes jahr wollten sie so wenig gegen den H1N1 virus impfen lassen
das die pharmaindustrie drauf sitzen blieb

und dieses jahr wird einfach alles zusammen gekippt???

Beitrag von kleinehexe1606 04.10.10 - 14:56 Uhr

warum sollte einen das stutzig machen ? Hast Du eine bestimmte Theorie ?

Beitrag von mansojo 04.10.10 - 16:03 Uhr

ach keine theorien

letztes jahr haben sich z.bsp meine eltern,die zur risikogruppe gehören gegen grippe impfen lassen
die H1N1 haben sie abgelehnt

dieses jahr haben sie sich kommentarlos impfen lassen
wozu?
nur weil jetzt alles zusammengemischt ist

ich find es einfach nicht richtig

der größte teil hat sich gegen die H1N1 impfung ausgesprochen

dieses jahr erntet das gerade mal ein schulterzucken


Beitrag von kleinehexe1606 04.10.10 - 16:23 Uhr

nunja, es gibt eben keine Alternative dazu

Beitrag von misses_b 04.10.10 - 17:24 Uhr

Hallo!

Da sind nicht einfach die Restbestände zusammengekippt worden!

Jedes Jahr wird der Impfstoff neu gemixt, da die Viren sich ja auch verändern. Und dieses Jahr sind halt 3 verschiedene saisonale Grippeviren im Anmarsch, unter anderem auch die H1N1.

Die wurde halt dann - ganz normales Vorgehen - in den saisonalen Impfstoff mit aufgenommen!

Im letzten Jahr war die H1N1 ZUSÄTZLICH zur normalen Grippeimpfung und es ging um die Wirkverstärker in dem Impfstoff, der nicht verträglich war.

Grippeimpfung ist nicht = Rudis Resterampe!#rofl

Gruß

misses_b