FA beklagt sich über meine Zunahmen!? Bin sauer!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinkfan-tati 04.10.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

bin heute 25+4 und war heute morgen wieder zur Vorsorge mit meinem Mann. Dem Kleinen geht es gut und er wiegt 802 Gramm. Leider hat der Arzt nicht gesagt wie groß der Kleine ist.
Dann habe ich ihn gefragt ob meine Zunahme noch okay ist und er sagte ich sollte mich jetzt ein wenig zügeln und ein bißchen Diät halten!

Bin 1,65 groß und habe zu Beginn meiner SS 58 Kilo gewogen. Habe in den ersten Wochen der SS 3 Kilo abgenommen und in der Zeit wurde ich ja auch schon beim FA gewogen. Hatte also beim 1. Wiegen in der Praxis 57,4 Kilo und heute 63.9. Habe ihm ja auch gesagt das ich die ersten Male beim Wiegen ja noch die Abnahmekilos hatte. Ich gehe von meinem Ausgangsgewicht (58 Kilo) aus und somit ist es ja noch gar nicht so viel, oder? Hatte heute morgen auf meiner Waage 62,5.

Bin echt ein wenig sauer, weil ich so gut wie nie Süßes esse und mich sonst sehr gesund ernähre.
Wie ist eure Erfahrung so?

Gruß Tati

Beitrag von summer-breeze 04.10.10 - 12:06 Uhr

Ganz ehrlich? Laß ihn reden, das ist totaler Schmarrn was er da sagt!!
Deine Gewichtszunahme ist völlig normal, mach Dir keinen Kopf.
Ich weiß leider nicht, warum manche Ärzte immer noch so extrem auf die Kilos schauen#kratz
Laß Dich nicht verunsichern. Das Beste ist ja, dass sie mich z.B. immer mit Stiefel, Jeans usw. wiegen, da hat man dann schon locker 1-2kg mehr.

GLG

summer-breeze 32.SSW

Beitrag von seelking 04.10.10 - 12:07 Uhr

also meine Fa hat das auch immer gesagt...

ich hatte grad mal 16kg bis jetzt zu genommen...

total viel wasser usw... ich hab jetzt immer noch erfolglos akkupunktur...

meine neue fa bei der ich wegen umzug bin sagt das ist alles okay solange es keine 20kg überschreitet...

die doofen arzthelferinnen wiegen ja immer mit klamotten und schuhe... und ziehen nie ne kleine pauschale ab...

letztens hatten sie sich dann auch noch verschrieben und mir 3 kg in einer woche mehr angedichtet...

selbst da hat meine ärztin nichts gesagt...
nimms locker... sag du isst normal und mehr kannst du nicht machen... ich finde es nicht einfach diät zu halten wenn man ein baby im bauch hat... jeder andere fa würde sich bei sowas an den kopf greifen...

klar auf zu viel zuckerhaltiges und fettiges sollte man generell verzichten aber wenn du das machst würd ich mich nicht runter ziehen lassen...

lg Liss mit josephine ET-6

die stolz auf ihre insgesammt 100kg ist denn sie hat ihr wunder da drin so!!!

Beitrag von ichbinhier 04.10.10 - 12:08 Uhr

Vielleicht steht der einfach auf dürre Gestelle ;-)
In meiner ersten SS wog ich anfangs ebenfalls 58 kg( bin 163 cm kurz) und zum Ende satte 100 Kilo#hicks
Meine Gyn hat nix gesagt, was hätte sie auch ändern können?

Beitrag von girasoul 04.10.10 - 12:13 Uhr

wie bitte? du sollst bei so einer geringen gewichtszunahme diät halten? das kann jawohl nicht sein erst sein?
nicht nur das du kaum zugenommen hast, diät in der schangerschaft ist schlecht fürs baby, weil die ganzem giftstoffe aus dem gewebe freigesetzt werden!!! der hat wohl einen knall!
also ich habe bis zur 30 ssw 16 kilo zugenommen (das meiste am anfnag der schwangerschaft weil ich so huger hatte #schein). nun steht mein gewicht seit 6 wochen. also ehrlich, amch dir keine sorgen #winke

lg, melli und flip (35ssw)

Beitrag von blackcat9 04.10.10 - 12:30 Uhr

Hallo Tati,

lass Dir von Deinem Arzt kein schlechtes Gewissen machen. Manche nehmen viel zu in einer Schwangerschaft, andere wenig. Mein Gott. Es ist doch alles in Ordnung. Und wir reden hier bei Dir auch nicht von 40kg Zunahme. Lass Dich nicht verunsichern.

Diät mach bitte auf keinen Fall. Wenn DU Dich unwohl fühlen solltest, kannst Du ein bisschen auf Deine Ernährung achten: heißt Süßkram einschränken, viel Vollkornprodukte, viel trinken etc. Aber eine Diät ist völlig ungesund. Eine Schande, dass Dein Doc Dir dazu rät. Eine Diät ist in der Schwangerschaft schließlich zu vermeiden.

Deine Maus hat ja schon einiges auf den Rippen. Wenn ich an meine Bauchmaus so denke: 25. Woche und gerade mal 400g. Morgen ist eine neue Untersuchung. Mal schauen, ob sie zugelegt hat.

Leider achten viel zu viele Ärzte darauf, wie das Gewicht ist. Ich denke, man sollte dieses Thema nur ansprechen als Arzt, wenn es wirklich besorgniserregend ist. Heißt: es gibt eine große Zunahme, die weit über dem Durchschnitt liegt.

Ich wiege mich immer zu Hause. Bei meiner Ärztin werde ich manchmal in Unterwäsche, mal in voller Bekleidung (ohne Schuhe) gewogen. Total doof. Aber bisher kann sie über die 3,4kg Zunahme auch nicht wirklich meckern.

Lass Dich also nicht verunsichern. #liebdrueck

LG
Franzi mit Colin, Bauchmaus und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von pinkfan-tati 04.10.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Habe mich auch schon wieder ein wenig abgeregt. Ich rechne für mich von meinen 58 Kilo und nicht noch die Abnahme. Wenn ich dann mein Gewicht von heute morgen nackt zu Hause zähle dann sind es jetzt 4,7 Kilo mehr.

Habe auch nur eine Kugel und finde sie richtig schön. Trage ja auch noch meine Hosen, allerdings mit Haargummi am Knopfloch:-p

Grüße von Tati