Mal wieder der Mann....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von karmajen 04.10.10 - 12:24 Uhr

Ja ich weiß erst am WE habe ich über meinen Mann egschimpft...und tatatata heute ist es wieder soweit, ich könnte ausflippen!

Nocheinmal zum Verständnis: Ich bin schwanger, Ende der 9. Woche und habe noch zwei "große" Kinder 6 und 4. Ich studiere Jura, mein Mann wartet zur Zeit auf den Beginn seiner Umschulung, tut also so gesehen gerade aktiv nichts!
Dazu ist er Musiker, sprich, er tritt auf mit seiner Band, hin und wieder wirx geprobt, er geht regelmäßig, also fast täglich in sein Studio um irgendwelche Beats zu produzieren oder sonstiges...

SO, heutige Situation: Wir bringen gemeinsam die Kinder zum kiGa und in die Schule, in der Regel mache nur ich das, heute fuhr er aber mit. Danach mussten wir in den Nachbarort, dort wohnen meine Eltern und Geschwister, denn mein bruder fuhr heute auf Klassenfahrt und wir brachten ihn zur Schule.
Auf dem Rückweg wurde es mir schon ein wenig flau und ich war relativ wortkarg. Zu hause angekommen habe ich mich sofort übergeben müssen und bin danach schlafen gegangen ( diese Woche habe ich noch Ferien ). Nach einer Stunde werde ich wach und er sortiert seinen Musikkram...was auch immer er da genau tut...man weiß es nicht ;-) ist halt "sein Ding".
Mir war - wie seit vielen Wochen jeden Tag, 24 Stunden lang, schlecht und ich hatte ein ziehen in der Gebärmutter...dies teilte ich ihm mit. Außerdem mein Bedürfnis nach einer Graupensuppe... ( ich habe seit Jahren keine mehr gegessen ) sein kommentar:
" Dann guck mal wo du eine herbekommst!"
#kratz ähm, hallo?! ein " Sollen wir mal gucken ob wir eine machen können" oder irgendwas..oder wenigsens ein, "das kann ich nicht, aber vielleicht kann ich was anderes für dich tun?"
NIX
Als ich dann ncihts weiter sagte und noch ein wenig im Bett lag, kam er rein und fragte ob ich schlapp sei oder ob es mir wieder übel sei. Ich antwortete mit "ja".
Er meinte dann er würde jetzt mal einen Tee machen und ich solle mal aufstehen jetzt. Ich aß dann ca. 5 Gabeln vom Auflauf gestern, gab ihm den Rest, den ICH erwärmte, den Tee machte ich mir dann auch selbst, die gespülten Gegenstände räumte ich ein und fing an meinen Schreibtisch aufzuräumen. Er fragte mich dann wie lange denn die Wäsche im KiZi liegen bleiben würde...ich meinte, bis ich sie wegräume da es mir nicht so gut geht und so weiter und sofort.

Er fummelte hier überall dazwischen und fragte wem eine Federmappe gehöre die dort läge, ICH WEIß ES NICHT! Einem von den Kids, das sagte ich ihm. Er fragte noch drei mal nach, ich sagte dann irgendwann "ICH HABE KEINE AHNUNG! WIE OFT DENN NOCH?"
Er: "Bist du irgendwie schlecht gelaunt?"
Ich: "Neine, eigentlich nicht, aber mir gehts echt eschlecht und wenn du das mal verstehen würdest wären wir schon nen ganzen Schritt weiter!"

Ich bin echt genervt, er versteht nicht das ich nicht einfach nur faul herum liege,sondern das es mir nciht gut geht und mich die SChwangerschaft einfach zur Zeit extrem anstrengt!

Was kann ich machen damit er das endlich versteht und endlich mal ein bisschen einfühlsamer wird? ICh habe keine Lust mich neun Monate und die Stillzeit über mit einem emotionalen Stück Holz zusammen zu leben das es regelmäßig schafft mich zur Weißglut zu treiben!

Danke fürs "zu hören" Muttis =)

Beitrag von nadja.1304 04.10.10 - 12:30 Uhr

Klingt so, als wäre dein Mann einer von denen, der klare "Ansagen" braucht. Sag ihm einfach, wie du dich fühlst und was du erwartest. Er fragt wann die Wäsche weggeräumt wird? Sag ihm, dann wenn er es macht. Du fühlst dich sch..... und hast Hunger? Sag ihm, er soll dir doch bitte was machen. Von sich aus kommt er ja wohl nicht drauf. Wenn er es dann immer noch nicht macht, würd ich ihm saftig in den Hintern treten. ;-)
LG Nadja 24+2

Beitrag von michback 04.10.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

ich glaube, da wirst du gar nix machen können.

Dein Mann ist nun mal so. Hast du mal mit ihm darüber gesprochen?

Warum räumst du denn das Geschirr weg? Ich hätte es stehen gelassen bis es mir besser ging.

Hast du ihn an den Tee erinnert? Vielleicht hat er es einfach nur vergessen.

Ich glaube nicht, dass dir dein Mann was böses will. Männer brauchen länger bis sie verstehen, dass nun was anders läuft. Er ist seine alte Frau gewöhnt und kennt dich so nicht. Rede mit ihm und versuch auch mal deinen Mann zu verstehen. Sag ihm das du Hilfe brauchst.

LG
Michaela

Beitrag von linee 04.10.10 - 12:34 Uhr

Hallo,
wie sch... es einem gehen kann weiß ich nur zu genau,glaub mir!!! Mir war fast die ganze Zeit über schlecht ... noch gestern war mir so übel das ich mich übergeben musste und bin jetzt in der 40ssw. Zum Glück ist mewin Mann sehr mitfühlend und mitdenkend.

An deiner Stelle würde ich in klaren Wortenm mit deienm Mann sprechen auch wenn serstmal hart klingt aber meist können die Männer damit besser umgehen als mit es wäre jetzt schön oder ach wie gerne hätte ich ... Du musst sagen: Schatz bitte mach mir eine Suppe und einen Tee mir ist sehr schlecht. Oder, ich bin schlecht gelaunt weil mir übel ist. Oder Räum bitte du heut die Zimmer auf ich leg mich jetzt hin und möchte mal eine Weile alleine sein.

Liebe Grüße

Beitrag von claerchen81 04.10.10 - 12:40 Uhr

Hi,

kennen viele hier, denke ich.

1) Er braucht klare Ansagen (Tu bitte dies, mach bitte das).
2) Er meint es zwar nicht böse, würde aber trotzdem in einer ruhigen Minuten noch mal mit ihm sprechen und deine Gefühle erläutern (eben wg. Pkt. 1)
3) Räum ihm nichts mehr hinterher!

Letzteren Fehler mache ich auch gern, mittlerweile habe ich gelernt, es a) zu ignorieren oder b) ihn penetrant-freundlich darauf hinzuweisen.

Ich weiß nicht, warum unsere Männer manchmal so sind. Ich finde meinen toll aber solche Dinge wie deiner bringt er auch immer wieder - ich sage ihm dann jedes Mal, dass wir eine GLEICHBERECHTIGTE Beziehung leben und er sich (gefälligst) beteiligen muss. Knartscht aber immer wieder.

Wobei: meiner ist schon sehr fortschrittlich, so ist es nicht, aber wenn beide arbeiten gehen (ist bei euch ja irgendwie auch so), dann muss eben jeder ran.

Gruß, C. - auch nicht besonders hilfreich heute ;-)

Beitrag von yilwyna 04.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo,
mein Mann kann genau so sein: Wieso steht der Wäschekorb im Wohnzimmer?
Weil er noch nicht hochgegangen ist. Han ihm dann gebeten, den Korb hochzubringen, die nächsten 5 Körbe daran erinnert unsd seitdem macht er es automatisch.
Er putzt jetzt zwar nicht die Bude, er geht ja Vollzeit arbeiten, aber räumt seine Teller meistens weg.
Wie meine Vorrednerinnensagen, Männer muss man klipp und klarr sagen, was sie tun sollen, mit Anspielungen können die nichts anfangen.
LG:Yilwyna

Beitrag von mamavonluis 04.10.10 - 15:10 Uhr

eure tipps sind interessant.. das mit den klaren ansagen werde ich bei meinem auch mal versuchen. #pro

Beitrag von vchilde1976 04.10.10 - 20:11 Uhr

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen und wiederhole meine Frage: Hast Du vielleicht Freunde oder Verwandte, die Deinem Mann mal ordentlich den Kopf waschen können? Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß ich irgendwann keinen Nerv mehr habe, meinem Mann dies, das und jenes direkt zu sagen. Mein Freundeskreis und meine Schwestern merkt das dann ab recht schnell, tun sich zusammen und stauchen ihn zusammen. Das wirkt! Und gemeinsam ist man stärker, zumal Studium, Kinder und Dein Männe zusammen Dir jede Kraft nehmen, Dich in Auseinandersetzungen mit Männe zu begeben. Und Kraft und Hilfe brauchst Du!

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute#winke!!!