Stillrhythmus

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von new-mum 04.10.10 - 12:24 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Sohn ist jetzt zwei Monate alt. Da er vier Wochen zu früh kam musste ich im Krankenhaus alle zwei Stunden anlegen.
Jetzt hat er natürlichen diesen Rhythmus beibehalten#flasche. Muss ich die Zeiten irgendwann versuchen raus zu zögern oder regelt sich das von alleine.

Ich bin dankbar für jeden Hinweis.#bitte

Beitrag von lilly7686 04.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo!

Ein gestilltes Baby braucht gar keinen Rhytmus.
Du wirst merken, in Wachstumsphasen, kann es sein, dass dein Kind jede Stunde zum Trinken kommt.
Und in "ruhigeren" Phasen können auch mal 4 Stunden zwischen zwei Mahlzeiten liegen.

Es wird nach Bedarf gestillt. Das heißt, den Kind stillt dann, wenn es Hunger oder Durst hat, oder einfach nur Nähe und Geborgenheit braucht.
Sei einfach geduldig und genieß das Stillen. Mach dir und deinem Baby da keinen Stress. Solang dein Baby gut zunimmt und gesund und gut drauf ist, brauchst du dein Baby weder zum Trinken noch zum Warten zwingen.

Das ist schon alles gut so, wie es ist. Dein Baby meldet sich wenn es Hunger hat. Ob das nun nach 1 Stunde oder nach 4 Stunden ist, ist egal. Hauptsache, dein Baby ist gesund.

Und man merke sich: Rhymus braucht man zum musizieren, aber nicht zum Stillen ;-)

Alles Liebe!

Beitrag von lucaundhartmut 04.10.10 - 12:58 Uhr

Liebe new-mum,

sowohl Brust, als auch Fläschchen sollten Babys nach deren persönlichem Bedarf gegeben werden. Einen Rhythmus einführen zu wollen, wäre grausam.

Menschliche Muttermilch und Pre-Säuglingsmilchnahrung sind i. d. R. schnell verdaut, und der Magen eines jungen Säuglings noch recht klein. Da wundert es nicht, wenn das Kind häufig an Brust oder Fläschchen möchte.

Bitte auf keinen Fall Mahlzeiten mit Wasser, Tee oder Saft strecken.

Nicht beikostreife Babys brauchen i. d. R. wirklich nur menschliche Muttermilch oder/und Pre-Säuglingsmilchnahrung (maximal Einser-Säuglingsmilchnahrung).


LG
Steffi mit Luca und Baby im Bauch

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.10.10 - 14:13 Uhr

2 Std ist ein ganz normaler Rythmus... Daran kannst du nichts ändern.