blitzgeburt von fabian (1 stunde) *achtung lang*

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von dani.only 04.10.10 - 12:56 Uhr

so, nun verfasse ich auch mal meinen bericht...

ich war ausgezählt für den 16.08.10 und bis dahin tat sich rein gar nichts..
am 18.08. hatte ich morgens um 11 einen termin zum ctg bei meiner frauenärztin. es war eine einzige wehe zu sehen, die ich aber kaum gespürt habe. bei dieser wehe sackten fabians herztöne rapide ab.
es wurde nicht lang überlegt und mein FÄ rief den rettungswagen, damit ich auf schnellstem wege ins KH komme. dort angekommen wurde erstmal wieder ein ctg geschrieben, bei dem alles in ordnung war. anschließend aufnahme-untersuchung: mumu weich, aber geschlossen, kopf nicht tief im becken...besprechung, was unternommen wird...
da ich mit dem rtw kam, müssten sie mich eine nacht da behalten, da ich eh über termin bin, sollten wir drüber nachdenken, am nächsten morgen einzuleiten, ohne baby würde ich das kh nicht mehr verlassen:-p
dann erstmal wehenbelastungstest, um zu sehen, was da mit den herztönen los war.
in der zeit ist mein mann (der die ganze zeit schon dabei war) mal eben nach hause gefahren, meine tasche holen.
ewig langer wehenbelastungstest, es waren einige kontraktionen zu sehen, die sich bei mir aber nur als harter bauch bemerkbar machten. das wichtigste: mit den herztönen alles bestens.
stunden später dann der bezug des zimmers auf station. besprechung mit dem oberarzt: am nächsten morgen um halb acht beginnen wir mit der einleitung. mein mann kann ruhig arbeiten gehen, denn einleiten dauert ja erfahrungsgemäß 1-3 tage...#zitter
nachts bekam ich ein paar wehen, die immer noch nicht doll waren und auch nicht regelmäßig, aber doch stärker als beim wehenbelastungstest.
um 4.30 uhr bin ich mal zum kreißsaal rüber und wollte wissen, wie wir weiter machen, wegen der sache mit fabians herztönen.
erstmal wieder ctg...total unregelmäßig und viel zu leicht, da passiert nichts. das mit dem einleiten lassen wir dennoch erstmal bleiben, ich solle die visite abwarten und mit dem chefarzt sprechen.
dieser bestellte mich für 10.30 uhr zum kreißsaal, stand dann jedoch gerade im op zur not-sectio. also, zurück zum zimmer und um 12.30 wieder kommen zum gespräch. bis dahin tat sich nichts bei mir.
das gespräch ergab dann, dass ich ja nachts minimale wehen hatte, wir das mit der einleitung also lassen und erstmal abwarten, ob es mehr wird. wenns ganz zurück ginge, könnten wir immer noch damit beginnen.
ich fragte mich, wie viele tage ich wohl noch in der klinik bleiben sollte...#schmoll
um 14.30 sollte ich zum ctg wieder kommen...
pünktlich um 14.30 stand ich im kreißsaal fürs ctg, wurde angeschlossen und plötzlich gings rund...wehen der bisher stärksten sorte im 2 minuten-abstand. aber immer noch zu ertragen. allerdings gingen bei jeder wehe die herztöne von fabian wieder in den keller...#zitter
nach 5 wehen entschied man, ich sollte aufs kreißbett und untersucht werden. ich wollte vorher noch einmal zut toilette. beim aufstehen hatte ich den blasensprung, die hebamme brachte mich zur toilette, wo sich der schleimpropf löste und ich das gefühl hatte, ich müsste pressen #schock
ich rief nach der hebamme, sie holte mich, brachte mich aufs bett und die ärztin untersuchte mich...: "okay, ihr muttermund ist komplett geöffnet, sie bekommen JETZT ihr kind!" #schock
bei der nächsten wehe solle ich mitpressen. ich sagte, sie sollen meinen mann anrufen, wählte noch seine nummer selbst (hatte aus irgendwelchen gründen mein handy mitgenommen) und drückte das telefon der hebamme in die hand, weil die nächste wehe anrollte :-p
die sagte ihm, er solle sich auf den weg machen, sein kind kommt. (er arbeitet ca 20 min vom kh entfernt)
es kam eine wehe, bei der ich mitpresste, dann wurde ich geschnitten (habs aber nicht gemerkt), die nächste wehe kam, die ärztin stüzte sich auf meinen bauch, um zu helfen und bei der dritten presswehe war fabian um 15.24 uhr am 19.08.10 geboren. er hatte die nabelschnur um hals und schulter gewickelt, was das absacken der herztöne erklärte und deshalb musste auch alles so schnell gehen!
um 15.26 uhr kam mein mann und fragte die hebamme spaßeshalber, ob er noch pünktlich sei (er dachte, es dauert noch ein paar stunden ;-))
diese antwortete ihm dann: "sie sind 2 minuten zu spät. sie haben einen sohn, herzlichen glückwunsch!" #rofl
dann wurde ich noch versorgt, wir bekamen ein familienzimmer und nach 4 tagen sind wir heim!
ich kann nicht sagen, dass ich irgendwie schmerzen bei der geburt hatte, ich empfand es mehr als unglaublich riesengroße kraftwelle, die über den körper rollt :-)
ein riesendank an alle mitarbeiter des krankenhauses gerresheim, von der putzfrau bis hin zum chefarzt waren alle super nett und freundlich und es hat wirklich spaß gemacht, in so einer familiären umgebung eine familie zu werden!!!

p.s.: fabian ist mein erstes (!) kind! es muss also nicht immer über 20 stunden dauern ;-)
wen es interessiert: ich habe geburtsvorbereitende akupunktur gemacht, himbeerblättertee in litern getrunken und heublumendampfsitzbäder gemacht ;-)
ob es ohne all das auch so wahnsinnig schnell gegangen wäre, weiß man nicht und der glaube versetzt bekanntlich berge! #schein



Beitrag von suselchen 04.10.10 - 15:04 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!#torte

Habe auch einen Fabian der am 19.08. geboren wurde! ;-) Allerdings vor 4 Jahren! Nur meiner brauchte 4 Tage Einleitung! #schwitz

Euch alles Gute!
LG
suselchen

Beitrag von andy.only 04.10.10 - 16:10 Uhr

und ich kann nur allen anderen werdenen Vätern empfehlen:

nehmt ein Familienzimmer!

Es gibt nichts schöneres, die ersten Tage gemeinsam zu erleben, 24 Stunden am Tag#verliebt#sonne

Dani und Fabsi: ich lieb euch ganz doll #herzlich#verliebt#verliebt#sonne#huepf

Beitrag von tine.79 04.10.10 - 20:46 Uhr

Hallo
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt#blume. Also ich muss sagen, das mit der Akupunktur und Himbitee, habe ich jetzt schon paar mal gehört und alle Frauen inklusive dir, hatten damit/danach, eine recht gute Entbindung. Ähnlich so wie du es beschrieben hast. Bei meinem 2.Kind, werde ich das auf jedenfall auch ausprobieren;-)
lg

Beitrag von doris72 05.10.10 - 10:10 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!!!!#paket#herzlich

Schöner Bericht!

Wir haben unseren Paul, der am 19.08.2008 geboren ist.#verliebt

LG von Doris