Heute erster Arbeitstag in der Krippe mit Babybauch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leefu 04.10.10 - 13:13 Uhr

Hallo Leute,

heute hatte ich meinen ersten Arbeitstag nach Ende der Elternzeit des ersten Kindes. Bin in der 20. Woche schwanger und bete, daß das mit dem Beschäftigungsverbot klappt. Mannomann! Das war echt nicht ohne. Ständig auf dem Boden oder gebückt rumzulaufen oder zu stehen. Wahnsinn! Meine Chefin hat schon gesagt, daß ich wahrscheinlich ein BV bekommen werde - wir wissen nur noch nicht ob durch den Arzt oder dann vom Arbeitgeber. Hätte nicht gedacht, daß man das derart merkt, daß da schon ein Bauch ist. Und dann diese winzigen Stühle! #schwitz

Hatte vor meiner Schwangerschaft die große Gruppe. Da wars zwar auch schon schwierig, aber nicht zu vergleichen mit dem, was man leistet, wenn man allein in der Krippengruppe ist mit nur Wickelkindern. Puh! Zwei Tage muß ich noch bis entschieden wird, ob oder wann es das BV gibt!

Was für ein Tag! Fühle mich wie ein Nilpferd.

Beste Grüße an alle März-Mamas.

Beitrag von susannea 04.10.10 - 13:18 Uhr

Da du die Kinder ja gar nicht mehr heben darfst, kannst du doch gar cniht alleine sein!
Kann diene Chefin nicht dafür garantieren muss sie dir sofort ein zumidnest vorläufiges BV aussprechen!

Beitrag von leefu 04.10.10 - 13:38 Uhr

Ich denke auch, daß der Träger oder wer auch immer, das tun wird. Aber wie ich schon weiter unten geschrieben habe, dachte ich selber auch gar nicht, daß das bißchen Bauch und Schwangersein schon soviel ausmacht. Man merkt irgendwie nicht, daß man immer schwerfälliger wird...

Beitrag von lani13 04.10.10 - 13:22 Uhr

Drücke dir natürlich die Daumen für ein BV #klee

Ich hätte auch gerne ein BV gehabt. Nun bin ich im MuSchu!
Arbeite mit Erwachsenen Menschen mit Behinderung. Pflege, Aggresivität und extreme Verhaltensauffälligkeiten. Naja, nun ist es geschafft. Keine Fahrt mehr über 70km zur Arbeit und 70km zurück!

Ein BV hat mir keiner ausgestellt :(

LG Nina mit Maximilian Elias ET - 46 Tage #verliebt

Beitrag von leefu 04.10.10 - 13:25 Uhr

Boar! Wenn da was passiert wäre...hätten aber auch einige herhalten müssen. Nicht auszudenken! Wie gut, daß Du es jetzt erstmal geschafft hast.

Ja, die Kinder, die einem gern mal in den Bauch boxen, kommen da noch hinzu. Ich hoffe echt, daß es klappt...

Beitrag von mamavonluis 04.10.10 - 14:47 Uhr

unglaublich! was haben ärzte davon, sich so quer zu stellen? begreif ich nich.
#
genieße deinenmutterschutz!! #blume

Beitrag von mamaandme 04.10.10 - 15:21 Uhr

Hi,
arbeite wie du mit Menschen mit Behinderug. War zum Anfang meiner ersten SS in einer Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder angestellt. Als ich dort von meiner Schwangerschaft erzählte hat man mich sofort zur Seite genommen und mich über alle möglichen Dinge aufgeklärt die ich nicht mehr tun durfte. Wie tragen ect. Auch durfte ich mich in Streitgespräche nicht mehr einmischen, da diese auch in Gewaltausbrüchen ausufern konnten. Als dann noch heraus kam das ich keinen Rötelnschutz haben hat meine Chefin mich sofort zum FA geschickt das dieser mir eine BV ausstellen muss! War seitdem zu Haus.

Aber deine Situation ist/war ja echt nicht ohne. An deiner Stelle hätte ich bei Erwachsenen sehr sehr viel Angst um die Schwangerschaft gehabt.

Zum Glück hast du es jetzt geschaft.

Noch eine schöne Kugelzeit!


Liebe Grüße

Steffi +#baby Luis 1 + #ei 18SSW

Beitrag von lani13 04.10.10 - 15:32 Uhr

Ja die Angst hatte ich auch :-(

Aber ich war sowieso am Anfang 4 Wochen krank geschrieben wegen Blutungen und Ende Juni nochmal für 8 Wochen. Naja was soll ich sagen, jetzt bin ich wieder seit dem 13.9 AU weil mein MuMu auf ist. Ein BV hätte glaub ich vieles erleichtert.

Aber Danke #blume

Beitrag von seelking 04.10.10 - 13:23 Uhr

bis zum entscheid über ein BV ist man vom arbeitgeber frei zu stellen... zzz schön dass du arbeiten willst aber so würd ich das nicht machen :-)

Beitrag von leefu 04.10.10 - 13:35 Uhr

Wußte ich gar nicht, daß man da freigestellt ist. Weiß mein Arbeitgeber mit Sicherheit auch nicht. Und auch nicht, daß man da vielleicht auch mal einen Betriebsarzt kontaktieren sollte usw. usw.

Ich guck jetzt, daß ich die zwei Tage noch rumkriege und dann gehe ich schon davon aus, daß ich nicht mehr arbeite. Ich hätte das wirklich nicht erwartet, daß mir das so zusetzt. Der Hammer!

Beitrag von butterblume05 04.10.10 - 13:25 Uhr

Huhu,
das is ja krass.

Ich hab auch in der Krippe gearbeitet und weiss wie anstrengend das sein kann (auch schon OHNE Baby) aber das Du das noch in der 20 Woche schaffen sollst.... Und dann noch ALLEINE?!?!? Neee, echt. Ich denke mal die werden schnell in die Hufen kommen.
Warum macht Deine Chefin das denn nicht gleich?
Oder Dein FA? Oder Euer Betriebsarzt?
Da gehst Du ja nich nur für Dich und Dein Baby ein enormes Risiko ein.....

Dann schon Dich heute mal. Nicht das Du Dich noch überanstrengst. Ich drück Dir die Daumen das die schnell in die Puschen kommen

Lg butterblume05 (33+4)

Beitrag von leefu 04.10.10 - 13:31 Uhr

Hi!

Ehrlich, ich habe das total unterschätzt, wie anstrengend das ist. Bin (blöderweise) immer von der Normalverfassung ausgegangen und da kriegt man das schon gebacken. Und wie gesagt, ich habe zwar schon einen Bauch, aber nu auch noch nicht sooo üppig. Tja, und heute habe ich erstmal so richtig realisiert, wie sich das bißchen Bauch schon auf meinen Alltag auswirkt.

Beitrag von butterblume05 04.10.10 - 13:57 Uhr

Naja ich denke mal das der Bauch an sich ja nicht das einzige "problem" darstellen kann. Wenn Du Pech hast bekommst Du durch einen dummen Zufall einen Tritt oder Boxer in den Bauch oder jemand hüppt Dir unglücklich aufn Schoss.

Klar ist Schwanger sein keine Krankheit aber wenn man dann selber in der "Verfassung" ist merk man dann auf einmal das man doch hin und wieder etwas beeinträchtigt ist...

#winke