Wann sagt man "Ich liebe Dich?"

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Say-I-love-U? 04.10.10 - 13:14 Uhr

Hallo,

ich (35) bin seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen, war vorher 3 Jahre Single (alleinerz. mit kleinem Sohn). Er ist geschieden, hat auch Kinder.

Wir sagen/schreiben uns zwar, dass wir uns vermissen, lieb haben etc., aber "ich liebe Dich" ist bisher noch von keiner Seite gefallen..
Naja, MUSS ja nach einem Vierteljahr natürlich auch noch nicht sein, ich weiß..

Dennoch: Irgendwie will ICH es auch nicht zuerst sagen.. #schein
Man hat ja immer Angst, der andere liegt einem dann "verklärt-lächelnd" oder gar verdutzt gegenüber und sagt vielleicht nix :-p Will ich nicht hoffen, aber wer weiß..

Deshalb die Frage:
Wann ungefähr habt IHR bzw. hat ER das erste Mal "Ich liebe dich" gesagt und habt ihr/hat er es dann direkt erwidert?

#danke

Say-I-love-U

Beitrag von alexmommy 04.10.10 - 13:29 Uhr

Also er hat mir nach 8 Monaten abends auf der Couch Ich hab dich Lieb gesagt. Für mich hat es Hab dich Lieb bedeutet - wie sich später herausgestellt hat, für ihn mehr.
Nach 9 Monaten hab ich zum Valentinstag es mich endlich getraut, ihm Ich Liebe dich zu sagen. Ich meinte es mit ganzem Herzen, und es kam nichts zurück. War sehr daneben an dem Abend aber habe noch gewartet. Es kam aber nichts. Am nächsten morgen habe ich ihn nochmal drauf angesprochen und er meinte, er habe es mir doch schon oft gesagt... halt Hab Dich lieb. Und ich sagte ihm, dass diese beiden Sätze für mich ein großer Unterschied ist.
Abends kam er dann zu mir, mit einem großen Blumenstrauß und einer Karte. Als ich mit der romantischen Liebeserklärung auf der Karte fertig war, umarmte er mich und sagte mir Ich Liebe Dich.

Von da an waren die Missverständnisse eigentlich aus dem Weg. Meistens sagen wir uns eigentlich Ich Hab dich lieb, und zu besonderen Momenten halt Ich Liebe Dich :)

Beitrag von aeternum 04.10.10 - 14:05 Uhr

Aloha,

ich brauche lang, bis ich "Ich liebe Dich" sagen möchte.. und dann nochmal länger, bis ich es auch ausspreche.

Ich habe es erst zwei Männern (mit denen ich nicht verwandt o.ä. bin ;-)) in meinem Leben gesagt, mit dem dritten, der es noch hören wird, bin ich zusammen.

Da bin ich nun grad in die Phase eingetreten, in der ich es definitiv so meinen würde, wenn ich es ausspreche - das ist mir aber noch zu früh. Ich habe erst vor ganz kurzem das erste Mal zu ihm gesagt, dass ich mich in ihn verliebt habe.. eben als es mir so auf der Zunge lag, dass ich es unbedingt sagen wollte.

Er hatte mir schon viel früher gesagt, dass er sich verliebt hat. Das habe ich nicht erwidert - es hat mich wahnsinnig gefreut, weil ich mich ihm ebenso verbunden gefühlt habe, aber für mich war der Zeitpunkt einfach noch nicht gekommen, es zu sagen.

Wir haben ein-, zweimal darüber gesprochen, eben wie wir über unsere Empfindungen dem anderen gegenüber denken und sprechen; ich weiß, es ist für ihn eine total unbekannte Situation, mit einer dahingehend eher zurückhaltenden und allgemein etwas kühleren Frau zusammen zu sein, die ihn durchaus verunsichert. Da er aber deutlich merkt, und ich es ihm eben anders sage und zeige, was er mir bedeutet, lebt er damit ziemlich gut, um nicht zu sagen, sehr gut ;-)

An diesem Wochenende nachts hat er mir das erste Mal gesagt, dass er mich liebt. Durch die Blume.. er sagte, er würde mir schon längst sehr viel mehr gesagt haben, als das er "nur" verliebt in mich ist.. meine kühle und zurückhaltende Art hielte ihn aber bisher davon ab.

Das sagte er in einem wahnsinnig innigen Moment, und es war so schön, dass ich jetzt noch Herzrasen bekomme, wenn ich daran zurückdenke.

Ich finde, man darf sich damit Zeit lassen.. und es dafür um so tiefer meinen und empfinden, wenn man es sagt. Diese Worte sind für mich mit das Schönste, was ich von einem anderen Menschen hören kann, daher kann ich darauf warten und mir auch selbst damit Zeit lassen, das zeugt für mich von Ernsthaftigkeit.

Liebe Grüße!

Ae

Beitrag von inkognitomama 04.10.10 - 14:07 Uhr

Hallo.

Ich habe nun schon 2 Mal vor dieser Situation gestanden, dass es MIR nach 2 Wochen gesagt wurde. War damit sehr überfordert und es gab von mir nur ein zärtliches Schulterklopfen.

Bin der Meinung,dass man erst lieben kann, wenn man sowohl schöne,als auch schwache Momente miteinander geteilt hat.

Einfach so, ich liebe dich sagen, das geht nicht. Man muss es fühlen und sich dessen sicher sein, finde ich.

Ich habe es meinem Partner nun zB nach nem Jahr gesagt und das war nach einer Zeit, in der wir einander schon sehr stützen mussten und nun auch wirklich wissen,dass es liebe ist und nicht nur irgendein Geturtel.

VlG.

Beitrag von lbeater01 04.10.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

nach 2 wochen.
Ja ich weiß, sehr früh und war wohl nur die Verliebtheit, aber trotzdem lieben wir uns immer noch und es hat sich einfach richtig angefühlt.

Wir lagen auf dem Sofa und ich wollte es ihm unbedingt sagen, aber hab mich nicht richtig getraut und ein paar Minuten später hat er es dann gesagt und ich konnte antworten. ;-)

Jetzt nach bald 4 Jahren sagen und fühlen wir es immer noch.

Beitrag von grippevirusalarm 04.10.10 - 20:02 Uhr



Spielen drei Worte tatsächlich eine so große Rolle?!

gva

Beitrag von aeternum 04.10.10 - 20:24 Uhr

Aloha gva,

wenn die Emotion, die dahinter steht, eine große Rolle spielt, dann ja.. dann gehört der verbale Ausdruck für mich dazu und ist mir sehr sehr wichtig. Und da das in diesem speziellen Fall eben genau so ist, ist die Wendung "Ich liebe Dich" weder eine Wegwerfphrase noch würde ich sie je zu irgendwem sagen.. noch könnte ich nachvollziehen, warum es jemand nicht zu mir sagt, der genau das empfindet (nach einer gewissen Zeit).

Sprache und Ausdruck sind doch etwas herrliches..

Ae

Beitrag von clazwi 04.10.10 - 22:15 Uhr

Ich bin doch immer wieder erstaunt, welcher "Hype" um diese Worte gemacht wird, die meiner Meinung nach das "natürlichste Gefühl der Welt" ausdrücken und die jeder Mensch empfinden kann und darf.


Ich hatte hier schon mal vor einigen Monaten etwas dazu geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=2624769&pid=16645165


Mein Mann und ich haben schon sehr früh "Ich liebe Dich" gesagt. Das ist auch kein Verbrechen, das man "gestehen" muss (ich frage mich überhaupt, warum man dieses wunderbare Gefühl und diese wunderbare Fähigkeit, lieben zu können, "gestehen" muss????#kratz) - und wir sagen uns das immernoch nach 20 Jahren.


LG
Claudia

Beitrag von magdalene84 06.10.10 - 20:17 Uhr

Ich muss gerade etwas grinsen, mein Freund hat es mir zuerst gesagt, war auch total nervös der Gute. Ich hab dann sowas von dusselig reagiert, er hat gesagt ich liebe dich und ich wollte ihn nur irgendwie beruhigen, weil er mich auch angeguckt hat, ganz große Augen, als ob er sich gleich in die Hosen macht.
Wie gesagt, wollte ihn beruhigen, ich weiß auch nicht, hab dann gesagt "ich weiß". Dann habe ich ihn in den Arm genommen und auch gesagt, dass ich ihn liebe, hat natürlich keiner mehr mitbekommen, ich hätte mich gekillt an seiner Stelle.
Ich glaube da waren wir 8 Monate zusammen. Ich wusste es ja auch wirklich, hätte man so direkt nicht sagen müssen :-p aber gut, dafür krieg ich das auch ab und zu aufs Brot geschmiert..

Also, was ich meinte ist: DEN richtigen Zeitpunkt gibt es bestimmt nicht wirklich, ABER die Reaktion will überlegt sein! Wenn ich ihn nicht lieben würde, würde ich es aber auch nicht erwidern damit er nicht verletzt ist oder so, aber da besteht ja bei euch kein Grund zur Sorge, so wie ich dich verstehe..