Lactoseintoleranz? (Sorry etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sweetfrog 04.10.10 - 13:27 Uhr

Es ist einfach schrecklich ich weiß nicht was ich essen soll denn es gibt nix ohne Milchzeugs drin:-( Ich bekomme vom einfachen Toastbrot höllische Schmerzen im Darm, ich kann keinen Pudding mehr essen:-( Ich hab schon Lactosefreien Käse da und auch Milch. Doch was soll ich noch essen?

Ich hab Banenen und Äpfel einfach satt. Brot bläht auch und stopft:-( Wurst kann ich ja auch nichtmal alles essen:-( Könnte wirklich heulen.

Andauernd wird dann gesagt kauf dir doch die Tabletten aus der Apo. Hallo wieviel Geld soll ich bitte im Monat dafür ausgeben? Ich muss ja dann ständig so ne sch... Tablette nehmen und eine Packung 15 Euro bzw. 10 Euro hallo???????? Klar sind da einige drin aber die reichen niemals.

Gibt es welche unter euch die mir sagen können ob es irgend welche Süßen Sachen Lactosefrei gibt? Bitte nicht die Minus L- die Milch kostet viel zu viel (kaufe die aus dem Kaufland für 99 cent und das ist auch schon sau teuer). Ich weiß das es Minus L Pudding geben soll aber da muss ich bei uns hier in einen Spezialladen gehen:-( und die kosten ja, Oh mein Gott.

Ich bin echt verzweifelt. Denn ich kann nichtmal mehr Marzipan essen bekomm ich sofort schmerzen im Darm:-(

Ich bin ab morgen in der 21 ssw und ich denke ich hab es in der SS erworben da ich vorher auch Milchprodukte ohne große Schwierigkeiten essen konnt. Vor zwei Wochen wurde dann ein Test gemacht der Extrem angeschlagen hat, sagte der Arzt (und ich lag auf der Pritsche vor schmerzen- dachte ich bekomm das Kind schon so starke Darmkrämpfe hatte ich). Naja und nun bin ich am Verzweifeln. Dachte ich bekomm das schon irgendwie hin aber ich kann mich doch nicht die ganze zeit von Obst und Gemüse ernähren. Ich hab Knast wie s... :D ich hab in den letzten wochen anstatt zugenommen abgenommen da ich Hunger hab und nix essen kann:-( Die Tabletten sind wie gesagt so ne Sache ich finde es zu teuer und ich muss sie ja jedes Mal nehmen Früh Mittag und Abends:-(

Gibt es ne Seite wo man nachlesen kann was es für Gerichte Lactosefrei gibt? Gibt es Kochbücher Lactosefrei? Vll hat jemand ne Idee und kann was empfehlen.

Vielen Dank für´s zuhören aber ich hab so Hunger und mein Darm tut so weh:-(
Liebe Grüße

Beitrag von francas6290 04.10.10 - 13:49 Uhr

Huhu!

Bei mir bestand auch einige Zeit der Verdacht auf Laktoseintelorenz (hat sich aber nicht bestätigt). In der Zeit habe ich viel auf www.libase.de gelesen. Dort gibt es super viele Artikel zu dem Thema und auch tolle Rezepte!

Gute BEsserung!

Franca

Beitrag von saturablau 04.10.10 - 17:37 Uhr

Hallo du,
google mal nach rezepten und Lebensmitteln, da findest du reichlich im netz. Ich hab in meinem Bekanntenkreis 2 Leute die das auch haben und da hab ich mich mit dem Thema mal auseinandergesetzt.
es gibt im Aldi Schokolade die L-frei ist, ist eine Zartbitter, ich weiß leider grad nicht wie sie heisst. Das ist so eine Papp-Packung wo kleine Täfelchen drin sind, ach ja Moser Roth. Aber es muss glaub ich die dunkle sein, sagte mein Bekannter mal.
ich bin sicher,du findest Rezepte und wenn du mit offenen Augen einkaufen gehst findest du auch immer mehr Sachen die l-frei sind und die du dann sicher auch bezahlen kannst.

Alles Gute! Lg saturablau

Beitrag von anneswe 04.10.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

also erstmal willkommen im Club und tief durchatmen #liebdrueck

Bei meiner Tochter besteht seit der Geburt eine Laktoseintoleranz und bei mir habe ich durch Selbstdiagnose vor etwa 1,5 Monaten auch eine Laktoseintoleranz festgestellt. (Habe über 5 Jahre Probleme gehabt und die Ärzte durch aber darauf sind sie nicht gekommen :-[)

Also die Seite libase.de kann ich wirklich nur empfehlen, da findest du sicher ganz viele Tipps.

Es ist schwierig zu Beginn aber es gibt wirklich viele Sachen ohne Laktose, man muss nur suchen. Am Anfang habe ich auch jedes Lebensmittel umgedreht und die Zutatenliste gelesen und stand dann schon mal 20min vor dem Keksregal auf der Suche nach geeigneten Keksen für meine Tochter.

Ja die Minus-L Produkte sind teuer und ich kaufe meist auch nur den Camembert, die Frischmilch... Aber z.B. Pudding mache ich selber mit der preiswerten laktosefreien Milch. Mittlerweile gibt es die ja auch in fast jedem Discounter. das preiswerteste liegt jetzt bei 79 cent.
Ich backe auch ganz normal Kuchen und koche normal. Ich ersetze einfach die Produkte durch die laktosefreien oder Sojaprodukte. das geht ohne Probleme.
Es gibt ein Haufen Wurstsorten, welche ohne Laktose auskommen und Käse auch. Bei Käse reicht auch ein Blick auf den Anteil der Kohlenhydrate. Ist der bei < 0,1g kann man das auch essen.
Ich bin mittlerweile auch auf Sojaprodukte umgestiegen, gerade bei Joghurt und Eis. Da es bestimmte Marken gibt, die Laktosefreie Milchprodukte anbieten aber ich bekomme da trotzdem Probleme. Das muss jeder für sich individuell rausfinden.

Süßigkeiten ist wirklich ein Problem ich bin auch immer noch auf der Suche. Es gibt bei Lidl solche Schokoladenstangen mit unterschiedlichen Kakaogehalt. Da kann ich sogar die 56% ige essen. Wie gesagt, man muss sich einfach mal durch die Zutatenliste arbeiten oder auch die Hersteller direkt anschreiben.Habe ich neulich auch bei McDonalds gemacht und auch sofort eine ausführliche zutatenliste der einzelnen Komponenten bekommen.

So viel geschrieben.
Bei Fragen kannst du mich auch gerne per PN kontaktieren.

Gruß
Anne

Beitrag von doucefrance 04.10.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

unsere Tochter bekam vor 3 wochen die Diagnose: Lactose und Fructoseintoleranz.

Die Ernährungsberaterin (Diätassistentin / steht Dir wg. der Diagnose zu, Rezept wird vom Hausarzt ausgefüllt) hat mit ihr und uns alles durchgesprochen und unsere anfängliche Reaktion: "da bleibt ja nix mehr übrig" hat sich in "es gibt doch noch so vieles und leckere Alternativen" gewandelt.

gut, 2 Wochen strikte Dtät und ein Ernährungsprotokoll mussten sein, aber danach durfte sie wieder anfangen auszutesten, was ihr in welcher Menge bekommt.
Ganz lecker schmeckt ihr ab und an ein Stückchen Minus L Schokolade.
Sie verträgt normale Brötchen, kann auch Brot essen, aber nicht übermäßig.

Kaffe verträgt sie gar nicht, kann die Beschwerden, auch schwarzer Kaffee, vermehren. Mineralwasser mit viel Kohlensäure verschlimmert auch.
Gereifte Käse wie Camenbert, Brie, Appenzeller, mittelalter und alter Gouda werden in der Regel in Maßen genossen auch gut vertragen.

Die Ernährungsberaterin hat gesagt, dass man in der Regel ohne die Laktosetabl. oder Tropfen auskommen kann.

Die Beschwerden verschlimmern sich auch durch psychische Anspannung, Stress, etc. Im Ernährungsprotokoll muss man auch das angeben, ob es ein Arbeitstag oder freier Tag ist.

Hattest Du schon eine Ernährungsberatung? Lt Deinem Schreiben und den ganzen Unsicherheiten gehe ich mal davon aus,d ass Du nicht in den Genuss einer solchen gekommen bist. Genuss schreibe ich bewusst, denn unsere Tochter ist sehr verzweifelt gewesen, hatte zuletzt selbst in den Ferien jeden Tag Bauchschmerzen. Also schleunigst eine Beratung anstreben, gerade im Hinblick darauf dass Du schwanger bist und eine ausgewogene Ernährung umso mehr brauchst.

Ich wünsche dir gute Besserung - ach ja, unsere Tochter hat seit der Ernährungsberatung keine Bauchschmerzen mehr gehabt und allein das gibt ihr Sicherheit, dass sie auf dem richtigen wEg ist. Sie hatte zuletzt aus lauter Angst vor den schmerzen lieber Hunger geschoben als etwas zu essen. Diese Angst konnte ihr die Diätassistentin nehmen und sie ist heilfroh darüber...
Liebe Grüße und alles gute für Dich und das Baby

Beitrag von doucefrance 04.10.10 - 21:54 Uhr

Ach ja,
der mInus L käse ist nur Geldmacherei, es gehen viele andre Käsesorten, bei vielen steht mittlerweile schon drauf "von Natur aus lactosefrei" oder "lactosefrei", wobei der Yoghurt nun zu unserem ständigen Begleiter gehört.

Wurstsorten, da gibt es z.B, die Mortadella Liness (?) im Lidl, die keine Lactose enthält - Vorsicht verschiedene Sorten ->Etiketten studieren ist die nächsten Wochen angesagt!

Nimm dir Zeit beim Einkauf und Du findest die Dinge die Du ohne weiteres essen kannst. Unsere Tochter muss ja zudem noch auf Fructose achten und das ist echt schwierig, aber machbar und auch essbar"!