unruhiger Schlaf - Tipps gesucht !

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von hanoi 04.10.10 - 13:54 Uhr

Hallo zusammen,

ich möchte euch kurz die Randbedingungen erklären.
Julian ist 19 Wochen alt und alles in allem ein pflegeleichtes und fröhliches Baby. Er trinkt 4-5mal am Tag PRE Milch, ca. 170ml á Mahlzeit.

Ich würde nicht soweit gehen, zu sagen wir haben ein Schlafproblem, aber ich würde ihm gerne helfen ruhiger und tiefer zu schlafen.

Julian schläft abends um ca. 20Uhr ein und morgens um ca. 6.30Uhr ist die Nacht vorbei. Dazwischen kommt er meist 1x um seine Milch zu trinken. Selten trinkt er 2x nachts. Wenn dann noch 1x um 23Uhr.

Allerdings hat er einen sehr unruhigen Schlaf, er verliert oft den Schnulli oder sein Schnuffeltuch und wälzt sich dann umher, bis man es ihm wieder gibt. Er bewegt sich schon bei kleinsten Geräuschen (z.B. Papa macht den Lichtschalter im Flur an, die Schranktür auf .... ).
Manchmal wirft er dabei die Beine in die Luft, da drückt ihn dann ein Pups, aber im Großen und Ganzen schläft er einfach sehr unruhig.

Wir hatten es auf den 19Wochen Schub geschoben, aber ich bin mir unsicher, ob er wirklich eine Ursache für unruhigen Schlaf sein kann ??

Julian schläft bei uns im Bett, sodass er die Nähe hat und ich reagiere immer so schnell ich kann mit Schnulli geben. Fühle mich morgens oft gerädert, weil ich gar nicht richtig in den Tiefschlaf komme.
Wir haben ihn zeitweise im Gitterbettchen direkt neben mir gehabt, aber seit 2 Wochen ist er, wie gesagt, in unserem Bett.

Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht mein Kind solle durchschlafen. Es macht mir nichts aus ihm 1x die Nacht seine Milch zu geben, wenn er das braucht. Ich habe nur das Gefühl, dass es für ihn selbst nicht so erholsam ist so unruhig zu schlafen.

Kennt das jemand von euch ? Was könnten wir noch tun ? Mittags macht er immer ca. 2-3 Std. Mittagschlaf ( meist ab 12Uhr) und schläft da oft tiefer als nachts. Also BRAUCHT er nochmehr Schlaf ....

Hmm, vielleicht ist alles nur der Schub oder das Einschießen der Zähne, oder, oder , oder .... ?

Vielleicht kennt jemand von euch die Situation und mag mir Erfahrungen berichten.

Vielen Dank und Gruß,
Hanoi

Beitrag von ani771 04.10.10 - 20:43 Uhr

hey!!

ich kenne das mit dem unruhigen schlafen!
wir haben unsere tochter einfach auf den bauch gedreht und siehe da: sie schläft prima!

hatten das aber schon mit ein paar wochen! auch heute noch schläft sie auf dem bauch sehr gut und auf dem rücken ganz leicht. sie ist aber nun 7 monate alt und dreht sich wie sie möchte.

wenn es geht, legen wir sie auf den bauch hin-dreht sie sich dann ist es schade-aber nachts dreh ich sie schonmal um und es ist, als würde sie "danke" sagen!

und ich würd ihn in seinem zimmer in seinem bettchen schlafen lassen-zumindest probieren. meine schläft in ihrem zimmer viel besser-auch der nucki ist kaum ein thema!

ich wünsch euch viel erfolg

Beitrag von lerchen 04.10.10 - 21:21 Uhr

Hallo,

der Schub kann auch den Schlaf verändern, denn die Babys verarbeiten ja nachts, was sie tagsüber machen und da kommt ja nun grad eine ganze Menge zu.

Es gibt viele Möglichkeiten, die du noch ausprobieren kannst:
- mittags nicht länger als 1,5h schlafen lassen und sanft wecken (siehe Remo Largo "Babyjahre" über den zirkadianen Rhythmus)
- homöopathische Globuli geben (in Lothrops Buch "Stillen" steht für jedes Durchschlafproblem ein Globuli-Tipp - Chamomilla D6 oder D12 hilft aber meist)
- der Tipp von Anni mit der Lageveränderung hat bei einer Freundin von mir auch geklappt
- ebenso der Tipp, ihn in seinem Bettchen schlafen zu lassen
- bei meiner war es so, dass bei jedem Gemaunze von ihr, ich immer gleich da war, um Schnulli zu suchen und zu geben - das habe ich eingestellt - und sie hat ihr nächtliches Gemaunze fast eingestellt

Wenn aber etwas neues ist (Schub, Zähne, Erkältung) dann nützt alles nichts - dann werden die Nächte wieder unruhig :-)

Viel Erfolg und liebe Grüße
lerchen mit Marie 6,5 Monate