Frage zur Milch --> helft mir bitte!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anna121 04.10.10 - 14:05 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter - 14 Wochen- hat Probleme mit Stuhlgang und Blähungen. Wir haben ihr bis gestern die Novalac gegeben. Gestern mittag haben wir ihr die Milumil gegeben (die haben wir ihr auch eine zeitlang gegeben), weil sie damit besser "kacken" konnte. Heute aber will sie kaum trinken und weint die ganze Zeit.

Ist das normal? Kann es von der Umstellung kommen??Das sich der Darm daran erst gewöhnen muss?

Ich mache mir Sorgen, dass sie die Milumil nicht verträgt und davin Bauchweh bekommt??

Kann mir jemand helfen? einen Rat geben?

Bitte....

Anna

Beitrag von mini-wini 04.10.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

also meine Maus bekommt kein Bauchweh von ner anderen Milch. Allerdings glaube ich auch, dass man die Sache mit dem Bauchweh und den Blähungen nicht gerade besser macht wenn man ständig wechselt. Also ich wurde jetzt einfach bei der Milumil bleiben.
Gegen Blähungen und Bauchweh helfen die Carum Carvi Kümmelzäpfchen echt super. Gibts in der Apotheke. Wir haben die immer rein gemacht bevors los ging, bei unserer Maus meistens so gegen 16 Uhr. Und dann noch ein schönes warmes Bad und ne Bauchmassage im Uhrzeigersinn ist das Beste was du machen kannst. Du kannst die Milch auch mit Fencheltee anrühren.
Sonst bin ich der Meinung, da müsst ihr einfach durch wie alle anderen Babys und Eltern auch. Es wird besser. Meine Maus ist jetzt 9,5 Monate alt und über Blähungen und Bauchweh machen wir uns schon lange keine Gedanken mehr. Ich kann mich aber auch noch erinnern, wie ich gesprungen bin um meiner Maus zu helfen.
Ich denke das beste ist nicht zu verzweifeln und den Babys viel Liebe und Wärme geben. Und Carum Carvi.

LG und das wird besser.

Beitrag von anna121 04.10.10 - 14:55 Uhr

Aber die gebe ich ihr auch schon seit Monaten.....:(

ich weiß auch nicht mehr, was ich tun soll *kopfschüttel*

Beitrag von mutschki 04.10.10 - 15:31 Uhr

hi

also wenn sie mit bauchweh und verstopfung zu tun hat,versuch doch mal die aptamil comfort,die ist extra dafür.
wir haben die beba sensitive,aber nicht wegen bauchweh,blähungen etc,sondern weil die auch gegen durchfall ist und mein kleiner immer sehr dünnflüssigen stuhl hatte,musste auch erst mal ne spezialnahrung aus der apo geben.dann hab ich gesehn das in der sensitive genauso wenig laktose drin ist (sollte ein e laktosearme nahrung geben) und die kiä meinte auch,ich kann die beba sensitive versuchen. und er verträgt sie super.aber wie gesagt,bei verstopfung oder eher festem stuhl,lieber die comfort versuchen.

lg carolin

Beitrag von rinchen00 04.10.10 - 16:09 Uhr

Hallo Anna,
hast du denn sofort komplett umgestellt? Man soll ja erst Fläschchen für Fläschchen umgestellen. Wir füttern auch Novalac. Welche hast du ihr denn gegeben?
Als wir aus dem KH kamen haben wir auch die Nahrung sofort umgestell weil wir keine Ahnung hatten (sie hatte auch so arg Verstopfung). Unsere Tochter hat nur noch geschrien und ließ sich nicht mehr beruhigen.
Lieben gruß
Rinchen

Beitrag von anna121 05.10.10 - 06:23 Uhr

Hallo rinchen.

ja habe ich. Wir geben ihr die Novalac BK 1. mag sie auch gerne und trinkt auch schön mit der. Aber das kackern fällt ihr total schwer....:(