An die Männer!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ?? 04.10.10 - 14:12 Uhr

Hallo!

Ich hab mal ne Frage an alle männlichen Wesen da draußen.
Mein Mann (wir sind seit 3 Jahren verheiratet) hat Probleme zu kommen. Er macht sich total die Probleme damit.
Wie kann ich ihm helfen, denn auch bei mir geht das nicht spurlos an mir vorbei.
Was kann ich machen?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Lg??

Beitrag von gunillina 04.10.10 - 14:18 Uhr

Vielleicht müsst ihr mal zu einem Arzt gehen.
L G
G und alles Gute.

Beitrag von ?? 04.10.10 - 14:34 Uhr

Da bringe ich ihn nie im Leben hin!! Männer und Ärzte!
Ein Teufelskreis!

Beitrag von wartemama 04.10.10 - 14:39 Uhr

Er wird an einem Arztbesuch nicht vorbeikommen.... wenn er sogar bei der SB Probleme hat, würde ich eine Kopfsache ja fast ausschließen wollen.

Rede noch einmal mit ihm über einen Arztbesuch - bevor die Sache Eure Beziehung belastet.

#blume

Beitrag von tomatenjoe 04.10.10 - 14:20 Uhr

Hat er das Problem denn jedes mal?

Beitrag von ?? 04.10.10 - 14:23 Uhr

Ja, schon seit immer!
In mir kommen tut er sich sehr schwer. Wenn ich Hand an ihm anlege bzw. er es selber macht geht es manchmal, aber auch nicht immer. Irgendwie kompliziert.

Beitrag von tomatenjoe 04.10.10 - 14:29 Uhr

Vielleicht solltet ihr dann wirklich mal ärztlichen Rat einholen.
Wenn es nur stressbedingt oder Tagesform abhängig gewesen wäre, hätte ich dich beruhigen können, denn das passiert jedem mal.

LG
H.

Beitrag von ?? 04.10.10 - 14:30 Uhr

Danke für die Antwort!
Lg

Beitrag von badguy 04.10.10 - 14:23 Uhr

Arbeitet ihr am Nachwuchs?

Beitrag von ?? 04.10.10 - 14:32 Uhr

Auch, aber wir haben bereits ein Kind. Diese Probleme hat er schon immer. Auch vor mir. Echt schwierig!

Beitrag von bluehorizon6 04.10.10 - 17:02 Uhr

Es ist recht müssig hier einen Rat zu geben.

Ich stelle mir vor wie das ist.

Das Wachstum von Johannes ist recht zufriedenstellend. Er steht wie eine Eins und kann alles machen worauf ihr auch Lust habt.

Und dann stößt und stößt er und an dir ist dein O schon vorbeigegangen und hälst hin in der Hoffnung er kommt zum Ende. Wie lange er sich nun so verkrampft hält weiss ich nun nicht, aber ich sage mal länger als es wohl normal ist.

Und dann unterstütz du ggfs mit der Hand und die Wahrscheinlichkeit das er dann kommt ist etwas größer. (Ergo es geht, und er hat keine Schmerzen dabei)

Frage: Wie ist das bei SB, kommt er dann regelmäßig, und schneller?
Frage: Wenn jemand sich selbst eingesteht das irgendetwas nicht stimmt, warum versucht er sich nicht helfen zu lassen.

Ob das Problem lösbar ist weiß ich nicht, für mich hört es sich an als sei im Kopf etwas eingeklemmt. (jetzt könnte man mit Reinlichkeitsverhalten in der frühen und mittleren Kindheit beginnen, oder Sex ist unkeusch und so Sachen, aber um das zu Ergründen wäre der Gang zum Arzt eine kolossale Hilfe.

Wie motiviert man deinen Mann zum Arzt zu gehen? Welchen Erfolg kann es geben das zu tun. Wie wichtig bist du ihm, ginge er für dich und dein sexuelles Wohlbefinden?

blueH6
BlueH6