Spielsucht? Was kann ich noch machen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zockerin 04.10.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

ich weiss, es ist das falsche Forum....geht mal wieder nur ums "Schwarz-schreiben"....sorry dafür.

Also.....ich habe bis vor Kurzem ein WoW-ähnliches Online-spiel gespielt....angefangen hat es recht harmlos...immer abends sass ich ein paar Stunden dran.
Schliesslich auch mittags wenn mein Kind im Bett war....die Nächte wurden länger.....ich bekam immer weniger Schlaf....steckte immer mehr Geld in das Spiel.

Inzwischen habe ich leider fast alle Kontakte die ich hier so langsam angefangen hatte abgebrochen....ging in keine Gruppen mehr.... wurde immer hektischer, nervöser, ungeduldiger.

Ich klebt manchmal fast den kompletten Tag an dem blöden Spiel....und meine Stimmung....naja...die ging jetzt schon in Richtung Depressionen.

So....nun hab ich erstmal die Notbremse gezogen.....char aufgelöst...mich verabschiedet (man knüpft da ja doch einige nette Kontakte), und auch sofort das Spiel vom PC gelöscht.

Einzig das TS hab ich auf dem Rechner belassen (Teamspeak) und freue mich dass ich so noch etwas Kontakt zu ein paar Leuten haben kann.

Ich bin da jetzt seit einer guten Woche draussen....dachte mir ok....das lässt ganz einfach von alleine nach.....aber so wie es jetzt läuft...das hätte ich nicht erwartet.

Ich schaffe es kaum mich abzulenken.....gaaanz langsam versuch ich wieder in die eine oder andere Gruppe zu gehen (heute nachmittag z.b.)....zwinge mich öfter rauszugehen usw.
Aber gestern Abend z.b. ging mal gar nichts mehr mit mir.
Ich bin hier in der Wohnung rumgelaufen...wollte es mir vor dem Fernseher gemütlich machen...konnte aber nicht mal auf dem Sofa still sitzen bleiben.
Bin dann am PC im Forum hier rumgegeistert, hab nach allem möglichen gegoogelt...hab so komische Mini-Karten-spiele gemacht....aber ich hatte das Gefühl ich dreh gleich ab!
Hätte ich Kippen in erreichbarer Nähe gehabt, hätt ich wohl wieder angefangen zu rauchen. :-p

So wie ich das jetzt sehe könnte ich noch etwas Hilfe gebrauchen...ich hab Angst wieder anzufangen und nicht stark zu bleiben. #zitter

Was kann ich denn noch tun? Wo könnte ich mich hinwenden?
Wenn von "Spielsucht" die Rede ist, geht es doch eigentlich um Casino und so weiter oder?

Danke

Beitrag von mizz-montez 04.10.10 - 14:23 Uhr

jaaa eine sucht ist was teuflisches... ich kann da auch nen lied von singen... erst wars der alk... als ich damit aufhörte fing ich mit drogen an(amphetamine also speed) als ich merkte dass das mein leben zerstört hab ich vom einen tag auf den anderen aufgehört und ich hatte nen hohen konsum und war dauerkonsument also 3 gramm gingen in 2 tagen locker weg dann den schlaf nachgeholt und als ich wieder fit war das nächste besorgt. gut von den drogen bin ich jetz seit5 oder 6 wochen weg,komplett aber ich habe angefangen zu rauchen weil der suchtdruck zu stark ist...

1. du hast schonmal einen grossen schritt geschafft weil du es selbst erkannt hast dass es eine sucht ist die allmählich zu einem prob wird dass schaffen acuh nicht alle gott und die welt ist dann daran schuld dass was schiefläuft aber na mein gott spielen tut doch jeder mal.(mein exfreund war auch wow abhängig deswegen acuh exfreund und erst durch die trennung hat er erkannt dass er nen prob hat)
2. du hast den willen davon wegzukommen und jeh schneller man die notbremse zieht desto einfacher wirds #pro !!
3. wenn du merkst dass die sucht doch zu stark ist und du es alleine nicht schaffst gibt es doch suchtberatungsstellen oder psychologische hilfen...

ich finds auf jeden fall gut dass du das selbst erkannt hast..

und mal ehrlich spielen isoliert dich und macht das leben kaputt seh ich beim rauchen nicht so... das kann man auch in gesellschaft und unterwegs ^^ ist dadurch zwar nicht weniger harmlos aber vielleicht lieber erstmal ne kippe geraucht bevor du mit dem zocken wieder anfängst. ich wünschte ich könnte mit dem qualmen aufhören...

Beitrag von bruchetta 04.10.10 - 19:42 Uhr

Es gibt eine Selbsthilfegruppe, die Anonymous Gamblers.

Google mal, ob es da auch eine gibt, die für Dich erreichbar ist.

Eine SHG ist das Non plus ultra, immer die beste Wahl bei Suchtproblemen u.v.m.

Beitrag von fruehchenomi 04.10.10 - 19:58 Uhr

Geh SCHNELLSTMÖGLICH in die nächste Suchtberatungsstelle, dort kennen sie sich mittlerweile auch mit Spielsucht am PC aus - genauso wie Automatenspielen usw. Die wenigsten sind Casino-spielsüchtig.
Caritas, pro familia, Suchtbeauftragter des Landratsamts oder auch Dein Hausarzt - das sind Deine Ansprechpartner.
LG Moni

Beitrag von zockerin 04.10.10 - 20:08 Uhr

Huhu,

war grade schon am Antwort schreiben, daher hab ich deine Antwort grade erst gesehen.

Ich komme mir damit irgendwie so lächerlich vor...ich meine....Online-spielsucht.....das ist nicht so als würde man Drogen nehmen.
Kannst du verstehen was ich meine?

Irgendwie hab ich so die Vorstellung im Kopf dass ich da hingehen werde...und vielleicht nett angelächelt werde mit der Aussage "naja...sie haben ja schon damit aufgehört, dann ist ja Alles in Ordnung" #schwitz

Beitrag von fruehchenomi 04.10.10 - 21:19 Uhr

Geh hin - dann weißt Du es, was sie sagen, vorher nicht.
Garnichts ist in Ordnung, solange Du im Kopf noch nicht von dem Mist frei bist.

Beitrag von zockerin 04.10.10 - 20:05 Uhr

Danke Euch beiden schonmal für eure Antworten.

Eine passende Selbsthilfegruppe scheint es in meiner Nähe nicht zu geben.... wäre ja auch zu schön gewesen. ^^

Ich habe das ein oder andere Forum im Internet gefunden....aber da dreht sich das meiste um Glücksspiel-sucht....bei einem gibt es zumindest nen kleine Absatz für "Online-spielsucht".

Naja...ich wollte mir zwecks Alleinerziehenden-Beratung eh einen Termin bei der Diakonie vor Ort geben lassen....dann spreche ich die Leute wohl auch einfach mal darauf an...vielleicht können die mir ja noch etwas sagen.

Ich merke, vor allem die Abende scheinen recht ekelhaft zu werden.....aber dann werd ich mich halt um halb neun jetzt ins Bett legen, was solls ;-)