wie soll ich das schaffen bis zum Muschu????:-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 226stephanie 04.10.10 - 14:24 Uhr

Hallo ihr lieben!

Bin in der 6 (!!!) SSW, und fühle mich dermaßen gestresst und ausgepauert! Ich habe eine drei jährige Tochter, und arbeite 4 Tage morgens als Arzthelferin in einer Arztpraxis! Seit ich schwanger bin, ist es sooooo wahnsinnig anstrengend für mich, morgens die Kleine zu richten, alles immer unter Zeitdruck weil ich sie um7.30 in der Kita abgeben kann, und um 8.00h anfangen muss (AUTOFAHRT CA. 20 km!)...
Irgendwie kann ich das mit der ersten SS nicht vergleichen, finde jetzt alles anstrengender! Und ich weis nicht wie ich das schaffen soll bis zum Muschu???????
Bin doch erst am anfang....:-(

wer kann aus erfahrung sprechen? Noch was, mache eigentlich meine Arbeit sehr sehr gerne, nicht dass es es jetzt so aussieht dass ich keinen Bock auf arbeiten hab!

Freue mich auf Antworten, lg Steffi

Beitrag von pegsi 04.10.10 - 14:27 Uhr

Mach Dir keine Sorgen, das ich völlig normal am Anfang der Schwangerschaft, ging mir genauso. :-)

Ich bin jetzt in der 14. SSW und wieder fit wie ein Turnschuh.
Ich glaube, bei der ersten Schwangerschaft habe ich es nicht so empfunden, weil ich da nur für mich selbst sorgen mußte und all meinen Launen nachgeben konnte. Jetzt ist da meine Kleine (bald die Große), die mich fordert. Das ist natürlich anstrengender.

Am besten redest Du mit Deinem Arzt und läßt Dich mal ein, zwei Wochen aus dem Verkehr ziehen, wenn es gar nicht mehr geht. :-)

Beitrag von maeusl83 04.10.10 - 14:28 Uhr

red mal mit deinem fa wegen bv .... weil der stress kann ja auch nach hinten los gehen und dann naja .... wollen mal nicht dran denken! lass dich krank schreiben psyche oder so ...

Beitrag von alexas-mami 04.10.10 - 14:30 Uhr

Hallo....#winke
Das kenne ich ich bin jetz 6+3 und mir fällt auch alles total schwer ....aber wenn meine kleine (4) mich mal wieder so richtig ärgert , werde ich auch so richtig aufbrausend ...ist bei meinem partner auch so , er braucht nur mal was falsches zu sagen und ich flippe total aus....#kratz
Ich weiß es nicht , sind vlt. die Hormone oder so!!!?
Auch im punkto haushalt fehlt mir zur zeit echt der antrieb muss mich so zu sagen selbst in den hintern treten....;-)
Vergeht hoffentlich bald wieder.....#schwitz
Bye....#winke

Beitrag von kleinerkruemmel 04.10.10 - 14:32 Uhr

Hallo


hm schwierig viele werden hier jetzt bestimmt schreiben du bist Schwanger nicht krank.
Und leider sehe ich das so ähnlich zumindestens ein bischen.
Ich finde immer man muss sich auch mal ein bischen zusammen reissen , ich habe 2 Kinder , eine muss zur Schule morgens die andere in den Kindergarten.

Klar ich bin auch müde sogar sehr und wenn ich mich lange hinsetzen würde wäre ich sofort im Land der Träume , also bleibe ich in Bewegung , oder gehe sogar 3 mal Duschen am Tag .

Ich habe allerdings auch ein BV erstmal bis zur 12 SSW aufgrund von 3 Fehlgeburten.Aber ich kann die sagen das es ohne Arbeit auch nicht entspannter wird denn zu hause bist du auch müde und das nicht nur morgens wenn deine Maus nicht da ist.....

Aber ich denke auch jeder muss für sich selbst entscheiden was das beste ist wenn du wirklich glaubst es geht nicht mehr sprich mit deinem FA was Ihr machen könnt.

Sei nicht böse über meinen Beitrag aber das ist meine Einstellung dazu , denn wir haben noch Kinder die uns auch voll brauchen..meine zumindestens und mein Mann ist auch nur am WE zuhause....


Lg Mona und alles Gute

Beitrag von mimia24 04.10.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

kann dich gut verstehen, war am Anfang auch so ausgelauggt...Wurde dann eh wegen Blutungen krank geschrieben und hatte länger Urlaub anfangs, dann gings schon... Wirst sehen, wenn die ersten 12 Wochen um sind, bist auch nicht mehr so kaputt!!!

Warte nur, wenn du dann so wie ich auch noch später Wehwechen kriegst und Arbeit, hab auch einen 3 jährigen Sohn und Haushalt schaffen sollst...
Bei mir gings jetzt irgendwann nicht mehr, bin Krankenschwester in der Psychiatrie, habe ständig nen harten Bauch bekommen, wenn ich mehr auf den Beinen war... Jetzt hab ich mit brutalen Schambeinschmerzen zu tun und bin schon seit ner Zeit krank geschrieben, meine FÄ meinte, sie schreibt mich bis Mutterschutzbeginn dann krank, da das nicht mehr besser werden wird! Kenn solche Beschwerden aus der 1.SS überhaupt nicht, da gings mir bis 4 Wochen vor ET ganz gut und ich bin bis zum Mutterschutzbeginn arbeiten gegangen...Aber diesmal würde ich das nicht schaffen...

Schon dich, wenn es dein Körper von dir verlangt, wenns gar nicht geht, dann lass dich mal 1-2 Wochen zwischendurch krank schreiben!

Alles Gute! Lg Michele mit Denis 3 Jahre und Prinzessin inside 30.SSW:-D

Beitrag von mamasepnullsieben 04.10.10 - 14:43 Uhr

hallo,
kann dir denn keiner morgens deine kleine abnehmen?es könnte doch jemand kommen und sie fertig machen-brot schmieren frühstück usw..und du kannst dich entspannt selber zurechtmachen und dann los ur arbeit...

der stress kommt ja nicht von der arbeit,sondern doch davon,dass man mit kleinem kind morgens von jetzt auf gleich fit sein muss.kann dir denn da keiner helfen - eine oma oder so?die um halb sieben kommt und sich nur um die kleine kümmert auch in den kiga bringt? zumindest solange,bis sich alles bei dir eingependelt hat?

gleich an ein bv zu denken finde ich doch etwas übertrieben.
lg

Beitrag von zwillinge2005 04.10.10 - 15:51 Uhr

Hallo Steffi,

zu Beginn der SS war ich auch super müde. Musste auch immer schon um 5 Uhr aufstehen. Um sechs Uhr losfahren (58 km) und habe trotzdem bis 2 Wochen vor Muschu gearbeitet.

Da hatte ich dann eine eitrige Bronchitis mit AB- Einnahme - und die Zwillinge waren auch krank.

Die Müdigkeit geht übrigends wieder weg.

LG, Andrea

Beitrag von danat 04.10.10 - 16:41 Uhr

Hallo Steffi,

du Arme! Kann dich gut verstehen. Ich war auch so total müde und einfach nur fix und fertig. Hätte spätestens nach der Mittagspause heimgehen wollen. Jetzt bin ich in der 16. Woche, es ist besser ... aber es schlaucht trotzdem sehr. Wenn ich nach meinem Feierabend noch irgendetwas erledigen muss oder es mal länger wird auf Arbeit, kriech ich echt auf dem Zahnfleisch.

Wie steht es bei dir mit Infektionsgefahr? Da würde ich mir an deiner Stelle Sorgen machen. Ich arbeite im sozialen Bereich und meine Klienten schleppen auch ständig irgendetwas ab. Hab mich z.B. letzte Woche wieder bei jemandem angesteckt und bin jetzt mit einer fetten Erkältung krank geschrieben.

Liebe Grüße
Dana.