Nur noch am heulen...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jaksbaby08 04.10.10 - 14:37 Uhr

Hallo da draußen,

auch ich muss mich mal hier ausheulen#heul, denn ich kann mit niemanden darüber richtig reden.
Ich bin ungeplant schwanger geworden und mein Mann und ich konnten es erst gar nicht fassen und waren auch geschockt!
Unser kleiner ist erst 9 Monate alt und ich wollte mich nun erstmal um meine beiden Kinder und um meinen Beruf kümmern.
Nach vielen Gesprächen hat man heraus gehört das mein Mann sich trotz der Umstände freut und das lies die Freude am dem Kind wachsen.
Bei der ersten Untersuchung stellte man dann aber keinen Herzschlag fest und ich wurde vertröstet dann ging es mir immer schlechter musste öfters spucken und hatte viele Zwischenblutungen.
Dann der Termin beim Frauenarzt endlich und die bestätigte ja es ist aber alles soweit ok Herz schlägt aber die Blutungen sind zu oft...Das Würmchen zu klein für die Woche......
Und dann passierte es genau in der Nacht vom 2.10 zum 3.10 ausgerechnet an dem Geburtstag meines Mannes mussten wir unseren tapferen Krieger gehen lassen.
Morgen habe ich einen Termin wieder aber ich bin gar nicht im Stande klar zu denken...Ich bin heute zur Arbeit gegangen, obwohl ich mich leer und völlig ko fühle. Ich muss Eisentabletten nehmen um den Eisenmangel in Griff zu bekommen.....
Nun habe ich solche Angst das ich ins KHS muss.......

Wir wollten eigentlich erstmal kein drittes Kind da wir beide Beruflich noch etwas erreichen wollen, doch irgendwie hat man jetzt das Gefühl es fehlt jemand in unserer Familie!
Momentan vergehen die Stunden wie Tage und wie kommt man wieder hoch?
Durch viel arbeiten einfach verdrängen?
Mir gehen die Bilder nicht aus dem Kopf!!!!!:-(
Sorry bin noch sehr durch den Wind.....

Die Erinnerungen an den 18.12.2008 kommen hoch wo ich schon mal ein Engel gehen lassen musste....

jaksbaby08 mit #stern18.12.2008(7.Woche) #stern3.10.2010 (9.Woche)
#kerze #kerze
I´m so sad be careful in heaven my angels everyday i think of you..#kerze

Beitrag von feerosalie 04.10.10 - 15:50 Uhr

Hi Jaksbaby!

Auch ich musste zwei Sterne raufschicken und weiss nicht mehr wie es weitergeht!

#kerze#kerze#kerze#kerze für unsere#stern#stern#stern#stern

Lg Fee

Beitrag von jezero 04.10.10 - 17:09 Uhr

Liebe Jaksbaby08,

ich fühle mit dir. Lass dir erstmal ein bisschen Zeit, um zu trauern und überhaupt die "medizinische Seite" hinter dich zu bringen.

Auch ich war trotz Spirale mit Nr. 3 schwanger geworden, hatte gerade eine Aufstiegsstelle angenommen. Als ich mich gegen den Aufstieg für das dritte Kind entschieden hatte, habe ich es verloren.

Auch wenn es sich abgedroschen anhört: Mittlerweile glaube ich, dass die dritte Schwangerschaft und letzten Endes auch die Fehlgeburt ihren Sinn hatten. Ich habe deutlich gemerkt, dass meine Familie vor der Karriere steht, mein Mann und ich haben seit langem überhaupt mal wieder über das Thema Familienplanung gesprochen und ich habe gemerkt, dass ich mir insgeheim noch ein drittes Kind wünsche.

Die Fehlgeburt war im März diesen Jahres. Bei uns haben sich die Wogen wieder geglättet, auch wenn meine Söhne immer mal wieder fragen, wann wir denn nun endlich ein Baby bekommen. Ich habe eine neue Chance für den Aufstieg bekommen, diesmal wesentlich familienfreundlicher. Alles läuft wieder.

Es dauert seine Zeit, bis man sich selber wieder beruhigt hat und auch, bis die Familie wieder zu Ruhe kommt. Verdränge nicht, erlebe deine Gefühle und versuche dennoch immer, das Positive aus jeder Situation zu ziehen.

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft und Stärke.

Petra

Beitrag von kathiengel83 04.10.10 - 17:59 Uhr

Ich wollte dir nur einmal sagen wie leid es mir tut. Ich kenne es zu gut, erst ist die Freude riesig, und dann ist da nur noch Trauer. Ich denke fest an dein#stern

Beitrag von dingens 04.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

es tut mir unendlich leid, dass du das erleiden musst#schmoll.

Ich kann dir nur sagen- Verdrängen ist niemals ein Weg- auch wenn es noch so schmerzhaft ist, lebe die Gefühle aus, sie werden dir unglaublich beim Trauer- und Verarbeitungsprozess helfen. Auch wenn du das nun vielleicht noch nicht sehen kannst....


Ich wünsch dir alles, alles Gute. Auf dass der Schmerz nicht mehr allzulange so intensiv ist.

#liebdrueck

Beitrag von jaksbaby08 05.10.10 - 14:17 Uhr


Vielen Dank für die lieben und aufbauenden Worte auch wenn es schwer ist momentan optimistisch zu seiin bzw. glücklich zu sein!
Ich war heute beim Arzt und zum Glück muss ich nicht ins KHS....
Es ist enfach nichts mehr zu sehen und nun heisst es ausruhen.... Mh na ja an ausruhen ist nicht zu denken sitze wieder auf der Arbeit denn obwohl mein Arzt mich krank schreiben wollte habe ich es abgelehnt! Dumm von mir denn mein Körper brauch echt Ruhe mein Eisenwert ist sehr schlecht! Aber ich habe echt Angst vor dem ausruhen! Kennt das jemand von euch?
Zu viele Gedanken kommen dann hoch und damit kann ich nicht umgehen!
Heute habe ich das erste Mal gemerkt das mein Mann es auch ganz schön mitnimmt nun muss er noch zwei Tage arbeiten und hat dann frei...mal sehen was wir dann machen.....

Als ich meine beiden Mäuse im Arm hatte, habe ich gedacht ach irgendwie ist doch so wie es ist mit den zwei alles perfekt aber ich werde das Gefühl nicht los das unserer Familie nicht komplett ist! Ist das nur am Anfang so oder wünsche ich mir insgeheim doch noch ein Kind?

LG und Danke nochmal
#heul