Könnt ihr mir helfen? Fluortabletten & Elmex-Kinderzahnpasta?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susi_schwarz81 04.10.10 - 15:13 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner (2 Jahre, geb. am 3.8.2008) Nimmt jeden früh seine Fluortablette und wir putzen 2 mal am Tag mit der Elmex Kinderzahnpasta. Felix kann jedoch die Zahnpasta noch nict so richtig ausspucken und er schluckt da das meiste immer runter! Wir nehmen immer nur ganz wenig Zahnpasta. Nun hab ich hier schon paarmal gelesen, das es nicht so gut ist, wenn man die Fluortabletten gibt und extra noch mit fluorhaltiger Zahnpasta putzt.
Wisst ihr warum? Und wieso verschreibt der Kinderarzt dann diese Fluortabletten? Felix müsste die nehmen, bis er in die Schule mommt, hat meine Kinderärztin mal gesagt, als ich sie drauf angesprochen hab!
Bin jetzt ganz verunsichert!#kratz
Wie mach ich das denn nun richtig?
Könnt ihr mir helfen?
Liebe Grüße und einen schönen Tag!
Vielen Dank für eure Postings!

Susi

Beitrag von sweedaaa 04.10.10 - 15:23 Uhr

Meine KiÄ meinte, dass Jonathan (16 Monate) die bald nicht mehr braucht die Tabletten. Allerdings bekommt er nur die reinen Vitamin D Tabletten und einmal am Tag (abends) putzen wir mit der Elmexkinderzahnpasta. Das ist völlig ausreichend. Zuviel Fluor ist schädlich!

Damals im KH haben sie gesagt, die Fluortabletten sollte er bis 2 nehmen. Hab das schon öfter gehört.

Beitrag von mamab5 04.10.10 - 15:29 Uhr

Wenn man die Fluortabletten nimmt, soll man keine flourid-haltige Zahnpasta verwenden.

Die Kleinen bekommen dann zuviel Fluor.

Die Weleda Kinderzahnpasta ist so ziemlich die einzige ohne Fluor.

Beitrag von katiebaby2511 04.10.10 - 15:38 Uhr

Hallo,

von nenedent gibt's auch eine Zahnpasta ohne Fluorid!

http://www.dentinox.de/startseite/produkte/nenedentsuprsup-kinderzahncreme.html#ohne

LG Kathrin

Beitrag von zwillinge2005 04.10.10 - 15:31 Uhr

Hallo,

entweder oder.

Entweder Fluoretten oder mit Fluoridhaltiger Zahnpasta putzen. Zuviel ist nie gut. Kann angeblich Flecken auf den Zähnen machen - möchte ich gar nicht ausprobieren.

Fluoridtabletten gibt man normalerweise bis zum dritten Geburtstag.

Nur bei Hochrisikokindern (hohes Kariesrisiko) gibt man die Tabletten noch länger.

LG, Andrea

Beitrag von kati543 04.10.10 - 18:21 Uhr

"Kann angeblich Flecken auf den Zähnen machen - möchte ich gar nicht ausprobieren. "
Nein, das geht noch schlimmer - google mal nach Fluorose. Da kann man nicht nur die Zähne verlieren, sondern sich auch sein gesamtes Skelett zerschießen.

Beitrag von zwillinge2005 04.10.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

"die Menge macht das Gift"

LG, Andrea

Beitrag von marysa1705 04.10.10 - 15:48 Uhr

Hallo,

das Problem ist, dass sich Kinderärzte und Zahnärzte da nicht einig sind.
Kinderärzte empfehlen die Tabletten, Zahnärzte das Putzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta.

Beide Meinungen werden hier recht übersichtlich dargestellt:
http://www.kindergesundheit-info.de/fuer-eltern/gesundheitsrisikenvb/gesunde-zaehne/pro-kontra-fluoridtabletten-oder-fruehes-zaehneputzen-mit-fluoridierter-kinderzahnpasta/

Wichtig zu wissen ist, dass die äussere Anwendung, also direkt auf den Zähnen, wirksamer ist, als die systemische Fluoridierung z.B. durch Tabletten.

LG Sabrina

Beitrag von lucas2009 04.10.10 - 18:00 Uhr

Huhu,
also dass man die Tabletten bis zum Schulalter nehmen soll, ist mir neu. Eigentlich bis zum 2 Geburtstag.
Man sollte keine Flourhaltige Zahnpasta verwenden,wenn die Kinder Fluortabletten bekommen. Das kann weiße "Punkte" auf den Zähnen geben.
Also entweder lässt du die Tabletten weg, oder wechselst die Zahnpasta.
LG

Beitrag von kati543 04.10.10 - 18:23 Uhr

Laß die Tabletten weg. Fluorid hat im Körper nichts zu suchen. Das verfärbt nicht nur unschön die Zähne, nein, die können dadurch auch abbrechen (ich habe das mal in natura bei einem Kind gesehen, dem die gesamte Vorderfront abgebrochen war und die Stummeln waren richtig dunkelbraun). Zusätzlich gefährdest du das Skelett deines Kindes.

Beitrag von miau2 04.10.10 - 19:06 Uhr

Hi,
überdosiertes Fluor kann zu schwachen Knochen und Zähnen führen. Verfärbungen wären unschön, leicht brechende Knoche noch erheblich unschöner.

Wenn dein Zahnarzt weiß, dass du zwei mal am Tag mit fluorhaltiger Zahnpasta die Zähne putzt und trotzdem die Tabletten empfiehlt - dann such dir einen anderen.

Wenn er es nicht weiß solltest du es ihm sagen. Es ist zwar umstritten, ob Fluor in Tablettenform oder besser in der Zahnpasta sein sollte (der vollständigkeit halber: einige streiten auch, ob überhaupt Fluor), aber BEIDES gleichzeitig ist zu viel. Wobei ich noch keinen Zahnarzt kennengelernt habe, der Fluor in Tablettenform für besser hält, alle, die ich zu dem Thema gefragt habe meinten, dass fluorhaltige Zahnpasta die bessere Alternative wäre.

Das Fluor in Tablettenform kam nur vom KiA (der uns allerdings auch problemlos das Vit. D ohne Fluor verschrieben hat).

viele Grüße
miau2

Beitrag von knuffelmausi80 05.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo,

generell gibt man Kindern BIS 2 Jahre Fluoridtabletten danach läßt man dieses weg u. verwendet dann Kinderzahnpasta.
Wenn du beides kombinierst, dann gibt es einen Überschuss an Fluorid u. das kann den Zahnschmelz schädigen d.h das der Zahnschmelz porös ist u. die Zähne anfälliger für Karies sind.

Der Zahnschmelz eines Zahnes ist eine natürliche Barriere gegen äußere Einflüsse wie Säure u. Zucker ( von Äpfeln u. allgemein Lebensmittel)

Deswegen gibt man in den ersten 2 Lebensjahren Fluoridtabletten um den Zahnschmelz zu härten.
Ich weiß nicht wer dir gesagt hat, das man die Fluoridtabletten bis ins Schulalter geben soll, diese Sichtweise ist veraltet.
Also tue deinem Kind einen Gefallen und lass die Fluoridtabletten weg u. nimm nur Kinderzahnpasta mit Fluorid. Es ist echt besser für die Zähne deines Kindes.

LG Knuffelmausi80 :-)

(gelernte Zahnarzthelferin)

Beitrag von susi_schwarz81 05.10.10 - 14:39 Uhr

Hey!
Ich danke euch, für eure Antworten! hab vorhin extra nochmal bei meinem Zahnarzt angerufen und nachgefragt. Er hat mir auch gesagt, das die Zahnpasta reicht. Hab die Fluortabletten schon entsorgt:-p