Wollen nächsten Monat starten *freu* - Tipps und Meinungen :-) !!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von loeffelstiel 04.10.10 - 15:24 Uhr

Hallöchen :-) !!!

Oh Gott, ich bin ja soooo aufgeregt :-D !!!!! Mein Freund und ich haben uns dazu entschlossen, nächsten Monat die Verhütung wegzulassen um zu schauen (ob !?) was passiert #verliebt. Wäre das Erste :-) !!

Ich bin 26 und studiere Medizin im letzten Semester - muss noch bis Mitte Dezember arbeiten, danach geht dann die Lernerei los #schwitz. Im April/Mai habe ich Examen #zitter. Ich glaube das ist jetzt ein ganz guter Zeitpunkt - oder was meint ihr ? Vorausgesetzt es klappt alles zeitnah, wäre ich zum Examen im 5./6. Monat #schwanger. Das ist doch ok, oder ?? Dann laufe ich nicht "Gefahr", dass das Kind unbedingt zu früh kommt und ich während des Examens in die Klinik muss und ich kann nach dem Examen noch in aller Ruhe meine Dr.Arbeit schreiben. Außerdem hätte ich dann erstmal eine "Auszeit" von den ganzen letzten Jahren Stress bevor ich irgendwann ins Berufsleben einsteige #huepf.

Wir haben uns so viele Gedanken gemacht - natürlich auch, erst nach dem Examen loszulegen, wenn alles sicher ist #gruebel. Aber wenn ich fertig bin, würde ich ja anfangen zu arbeiten. Wenn ich gerade frisch angefangen habe, kann ich doch nicht gleich schwanger werden, oder #kratz?? Erstmal gibts Probezeiten und wenn man erstmal angefangen hat und sich gerade eingearbeitet hat, will man ja auch nicht gleich wieder aufhören. Zumal dann evtl. bei dem Arbeitgeber, bei dem man später dann richtig fest anfangen möchte... das macht doch keinen guten Eindruck. Was meint ihr denn dazu ?? Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass man dann erstmal Geld verdienen möchte wenn erstmal das erste Gehalt auf dem Konto ist. Und dann verschiebt sich das alles noch weiter nach hinten... und das möchte ich auf keinen Fall :-) !! Bin dann schließlich auch schon 27 #schock!!

Dann noch eine Frage - muss ich mich jetzt schon irgendwie vorbereiten ? Gibt es irgendetwas, dass ich schon jetzt tun kann, damit mein Körper optimal auf eine #schwanger vorbereitet ist ??

Würde mich über ein paar Antworten und Meinungen von euch freuen.

Vlg #winke
Tina

Beitrag von helvethia 04.10.10 - 15:31 Uhr

Huhu Tina,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung. :-D

Den richtigen Zeitpunkt gibt es ja eigentlich nicht und letzendlich kann man es zwar planen, aber ob es gleich passiert.....abwarten.

Ich empfehle dir auf alle Fälle Folsäure zu nehmen, damit dein Körper gut vorbereitet ist, falls es gleich klappt. Sicher ist sicher! ;O)

Auf jeden Fall ist der Sex jetzt anders. Das ist zumindest bei uns so, seit wir es probieren - man denkt doch irgendwie nach, wenn es genau JETZT passiert ist...ob man sich dann wohl noch daran erinnern kann, usw.

Und jeder Monat ist aufregend....hat es geklappt? Fühlt sich mein Körper irgendwie anders an?

Es ist eine sehr spannende Zeit die dir bevor steht.

Ich wünsche dir alles Glück der Welt und viel Spaß beim "Produzieren". :-p

Liebe Grüße
Helvi

Beitrag von wartemama 04.10.10 - 15:34 Uhr

"Schon 27!!" Was soll das denn heißen? #kratz #schein

Ob es jetzt der richtige Zeitpunkt für Dich ist, mußt Du selbst entscheiden. Für mich wäre es in Deiner Situation nicht der richtige Zeitpunkt - ich gehöre zu den Frauen, die zu Hause bleiben möchten, wenn ein Kind da ist. Bin da eher altmodisch: Mann bringt das Geld nach Hause, Frau kümmert sich um Kind und Haushalt! ;-)

Du mußt die Entscheidung treffen, was Dir wichtiger ist: Kind oder Beruf? Wenn ich Deinen Beitrag lese, habe ich das Gefühl, daß Du noch etwas hin- und hergerissen bist zwischen "Kind oder Karriere". #blume

#winke

Beitrag von loeffelstiel 04.10.10 - 15:43 Uhr

Hey :-) !!

Entschuldige - 27 ist natürlich noch jung :-D !! Aber ich wollte eigentlich schon früh Mama werden, was durch das Studium leider nicht ging. Und mit 27 bin ich ja nun keine 24 mehr. Das meinte ich damit ;-) !!

Ich möchte auch auf jeden Fall zu Hause bleiben wenn das Kind da ist. Deswegen hatten wir uns ja so viele Gedanken gemacht... ich finde es bringt nichts 3-4 Monate arbeiten zu gehen um anschließend 3 Jahre zu Hause zu bleiben (oder länger wenn nachgelegt wird ;-) !!). Bin auch sehr altmodisch was das betrifft... Habe mich für Familie entschieden. WENN ich später arbeiten gehe, dann auch nur eine halbe Stelle. Mal schauen was kommt... ich freu mich jedenfalls auf diese großartige Aufgabe #huepf !!

#winke

Beitrag von wartemama 04.10.10 - 15:46 Uhr

Macht ja nix - kein Grund, sich zu entschuldigen! War wirklich nur ein Scherz. ;-)

Du hast Dir ja einiges vorgenommen - bin beeindruckt! #pro

Alles Gute - vielleicht lesen wir uns ja demnächst öfter. #winke

Beitrag von laura74 04.10.10 - 15:38 Uhr

Hi!
Tja, den richtigen Zeitpunkt fürs Kinderkriegen gibt es wohl nie.
Ich bin auch hin- und hergerissen, ob wir jetzt für Nr. 3 loslegen oder nicht. Aus beruflichen Gründen wäre es für mich eigentlich noch besser bis Juni 2011 zu warten, aber das halte ich wohl auch nicht mehr aus. Gut, man weiß nie, wann man dann überhaupt #schwanger wird. Aber bei Nr. 1 hat es im 5. Übungszyklus und bei Nr. 2 im 3. Anlauf geklappt. Deshalb müsste ich auch dieses Mal davon ausgehen, dass es schnell klappen könnte.
Wenn ich vor Juni 2011 nun schwanger würde, dann wird die Reaktion von meinem Vorgesetztem mit Sicherheit auch eher schlecht sein. Das macht mir schon ein ungutes Gefühl. Aber auf der anderen Seite ist eben dieser unendlich große Wunsch noch mal ein #baby zu bekommen.
Tja, wenn ihr jetzt gleich zu Beginn ss werdet, dann könnte es bei euch klappen.
Andersrum habe ich zwei Freundinnen, die auch ca. ein dreiviertel bzw. ein halbes Jahr vor ihrem Studiumende geplant #schwanger wurden.
Bei der einen wollte das Kind unbedingt vor dem Entbindungstermin, ausgerechnet einen Abend vor der mündlichen Prüfung zur Welt und bei der anderen war es so, dass ET 2 Monate nach dem Examen gewesen wäre, nur leider ist sie durch die schriftlichen Prüfungen gefallen und war dann erst mal im Mutterschutz und konnte die Prüfungen nicht nachholen!!! Das war ganz bitter. Dann kam das Baby und im Nov. wird es 1 Jahr und sie kann erst jetzt wieder anfangen.
In beiden Fällen war die Entscheidung fürs Kind leider nicht so gelungen.
Aber ich kann Dich trotzdem verstehen, wenn der Wunsch so groß ist, geht mir ja eben genauso wie Dir.
Viel #klee
LG, Laura

Beitrag von nina-jamie 04.10.10 - 15:39 Uhr

ich freue mich für Euch, aber Du solltest die nächsten Monate nicht zu sehr planen! Denn wenn es mal nicht gleich oder im nächsten halben jahr klappt, bist Du sehr enttäuscht #gruebel, weil Du eben schon alles geplant hast.
Ich war vorher beim Frauenarzt und habe ihm erzählt das KiWu besteht und er hat nochmal durchgecheckt :-p
Alles Gute für Euch und viel Glück #klee und natürlich Spaß ;-) beim #sex
LG Nina

Beitrag von 81addison 04.10.10 - 15:42 Uhr

als ich anfing mit dem Kiwu war ich 26 und als ich schwanger wurde dann schon 28.................#schmoll.......... Vielleiicht sollte dir das bewußt sein. Es könnte dauern desewegen kannst du rechnen soviel du willst, es gibt keinen richtigen Zeitpunkt..

Steiger dich nicht rein.... das ist der beste Tipp den dir jeder geben kann...

Beitrag von 81addison 04.10.10 - 15:44 Uhr

Fang an mit Folio Folio forte kann ich nur empfehlen.... das wird ir auch der FA sagen... schon beim KIWU einnehmen

Beitrag von laura74 04.10.10 - 15:45 Uhr

Neben der Einnahme von Folsäure fällt mir nur noch ein, dass Du beim FA mal Deinen Röteltiter überprüfen lassen könntest. Falls Du nämlich keinen ausreichenden Schutz hättest, müsstest Du noch mal geimpft werden.;-) Und dann wird euch eine 3 montige Zwangspause auferlegt.
LG, Laura

Beitrag von fantaghiro83 04.10.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

das, was du geschrieben hast klingt sehr nach mir. Ich habe nach langen abwägen entschieden im Januar 2010 schwanger zu werden. Plan war im November mit meiner Masterarbeit fertig zu sein und natürlich sofort schwanger zu werden (ich wollte eigentlich mit 25 Mutter werden und bin jetzt auch "schon" wegen des Studiums 27. Realität sieht folgendermaßen aus: ich bin immer noch nicht schwanger, was gut ist, da ich durch eine Prüfung gefallen bin und noch ein Semester länger studieren muss.

Ich will nur sagen, es ist nicht schlimm, wenn es nicht sofort passiert, sondern kann auch ein Vorteil sein. Wenn du nicht sofort schwanger wirst, musst du ja nicht gleich mit einer festen Arbeit anfangen sondern nur einen Aushilfsjob machen. Es kann natürlich sein, dass man noch länger warten muss. Wenn das der Fall ist, geht das Leben eben weiter. In meinem Fall würde das bedeuten Refrendariat anzufangen.

Es läuft nicht alles nach Plan. Das Kind wird kommen wenn es soweit ist.

lg fantaghiro83