Kann ein Mensch immer Zufrieden sein?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von auerhenne 04.10.10 - 16:04 Uhr

Aufgrund einer Diskussion möchte ich eine kleine Umfrage starten.

Meint Ihr ein Mensch kann immer mit der gleichen Gelassenheit an Dinge heran gehen, gleichbleibend glücklich und zufrieden sein und ist IMMER in der Lage auch das Gute in negativen DIngen zu sehen?
Immer und zu jeder Zeit? Ohne Ausnahmen?


Ich bin gespannt!

Beitrag von turtle30 04.10.10 - 16:08 Uhr

Meiner Meinung nach nicht. Zumindest nicht IMMER und zu jeder Zeit.

lg
turtle30

Beitrag von pcp 04.10.10 - 16:21 Uhr

Ja, ich glaube schon daß es das gibt, spirituell ist man sicher in der Lage diesen Zustand zu erreichen.

Für mich trifft das aber nicht zu, ich bin ganz "normal".

lg

Beitrag von accent 04.10.10 - 16:34 Uhr

Nein, ich bin nicht immer zufrieden.
Man wird doch öfter vom Leben gebeutelt; da darf man auch mal viele Dinge in Frage stellen, jammern, verzweifeln, anklagen (wen auch immer), wütend auf das Schicksal sein... Ich bin doch kein Roboter, der auf "Zufriedenheit" programmiert ist.
Linda

Beitrag von juniorette 04.10.10 - 16:38 Uhr

Vorstellen kann ich es mir nicht.

Davon unabhängig wäre mir ein Mensch, der einen schweren Schicksalsschlag erleidet und danach sagt "das wird schon seinen Grund haben und man muss das Positive sehen" eher unsympathisch, da mir in dem Zusammenhang religiöse Eiferer einfallen, die die Einstellung haben "der Herrgott wird sich schon was dabei gedacht haben, als er unser Haus abbrennen hat lassen, unsere 3jährige Tochter zu sich geholt hat und uns für immer mit Verbrennungen entstellt hat" (überspitztes Beispiel).

Außerdem glaube ich, dass man um so glücklicher ist, je jünger man ist (Kinder leben im allgemeinen unbeschwerter als Erwachsene) und je weniger Gedanken man sich über sein eigenes Leben man macht.

Aber selbst Kinder oder "ich nehme alles so, wie es kommt"-Menschen sind nicht immer und jeder Zeit glücklich.

Glück und Zufriedenheit kann FÜR MICH nur der empfinden, der auch Unglück und Unzufriedenheit kennt. Ohne Böse kein Gut, ohne Unglück kein Glück, etc-

LG,
J.

Beitrag von fred_kotelett 04.10.10 - 16:46 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach ist Unzufriedenheit ein essentieller Antrieb.
Daher denke ich das absolute Zufriedenheit zu Stillstand führt..

VG

Beitrag von mel1983 04.10.10 - 19:55 Uhr

Hey,

ich kenne einen Menschen, der Tag für Tag rund um die Uhr gute Laune hat und mit sich und der Welt zufrieden ist.

Und ja, ich gebe dir Recht. Es führt zu Stillstand.

Denn er lebt alleine und traut sich keinen Schritt Richtung Partnerschaft zB... er ist ja zufrieden, es könnte Unruhe in sein zufriedenes Leben bringen usw... (sagte er nicht, aber das deute ich - so sehe ich ihn)

Grüße

Beitrag von ks83 05.10.10 - 13:27 Uhr

Genauso sehe ich das auch.

Beitrag von rmwib 04.10.10 - 17:58 Uhr

*koppschüttel*

Also ICH kann es zumindest nicht und kenn auch keinen, dem immer die Sonne aus dem A*** scheint und der immer mit dem selben Elan zur Tat schreitet. JEDER hat mal ein Tief oder einen schlechten Tag. Und manchmal gibt es einfach Dinge in denen selbst das größte Sonnenscheinchen nix Gutes mehr finden kann ;-)

Beitrag von similia.similibus 04.10.10 - 20:07 Uhr

Ich denke, ja, es gibt Menschen, die zufrieden sind. Mein Vater war so ein Mensch. Keiner war je beliebter als er. Er war ein Optimist, sah in allem und jedem das Beste, war sehr fleißig und hatte seine Prinzipien und er war zufrieden mit sich und seinem Leben!

Papa - du warst der Beste!!!!! #herzlich

Beitrag von grippevirusalarm 04.10.10 - 20:14 Uhr



Nein. Das gibt es nicht. Menschen, die das von sich behaupten oder krampfhaft versuchen, das zu signalisieren, sind schwach, zu weich und lebensunfähig.

gva

Beitrag von hummelinchen 04.10.10 - 20:16 Uhr

#winke


Sollte es sie geben, dann brauch ich die nicht in meiner Nähe...
Denn ich vermute, dass solche Menschen vieles nicht gelernt haben #nanana (Harmoniesucht). Denn es gibt keine schlechten Gefühle. Zorn, Ärger, Neid, was auch immer sind zwar negativ behaftet sollten es aber nicht sein, haben genauso ihre Berechtigung wie Freude ect.
Und selbst auf spiritueller Ebene gibt es das nicht - nur im Film...
Der Mensch braucht Reibung, Konfrontaion was auch immer in gesundem Maße...
Man, wäre das sonst langweilig...
Stell dir das mal vor, jeder könnte das... Wow, wäre die Welt rosa flockig, oder??? Kein Krieg, keine Gewalt, keine Morde... (was natürlich enorme Vorteile hätte - ohne Frage)

Positiv denken, kann ich auch, obwohl ich hammerimpulsiv #hicks bin...

Ey, da gibt es doch auch diesen Film, wo die beiden Geschwister in diese schwarz weiß Welt im TV geraten (irgendwas mit Place?) - hat auch nicht funktioniert...

Und erklär das mal einem Pubertisten... Der lacht dich aus und pinkelt dir ans Bein... #rofl

Glück als Dauerzustand ist auch nicht vorgesehen, denn dann hätten uns vor langer Zeit die Säbelzahntiger ausgerottet.... #cool Frag das mal Dr. Eckart von Hirschhausen #cool

Frag deinen Diskussionspartner mal, wie das gehen soll, wenn sein liebster Mensch stirbt, dabei glücklich und gelassen zu bleiben und was das gute daran ist? #kratz

lg Tanja

Beitrag von isaolemerle 04.10.10 - 20:22 Uhr

Hallo,
interessante Umfrage.

Was du beschreibst, ist eigentlich schon mein Ziel, und ich kenne auch ein paar (zugegebenermaßen wenige), meist ziemlich alte Leute, die ich so beschreiben würde. Einen, der drei seiner vier Kinder als junge Erwachsene beerdigen musste, einen Mann, der Jahrzehnte seine Frau gepflegt hat, einen Mann, der selbst schwer krank war.

Alle haben gemeinsam, dass sie gläubige Menschen waren, und wussten, dass ihr Leben nicht auf diese Welt beschränkt ist. Außerdem waren sie sehr dankbar für alles Gute, das sie erlebten und erlebt hatten.

Mein Mann und ich haben eine schwer kranke Tochter und waren eigentlich auch in der Zeit, als sie zwischen Leben und Tod schwebte, sehr ruhig und zufrieden.
Ich habe in dieser Zeit die Gewissheit gehabt, dass ich sie wiedersehen werde, auch wenn sie stirbt.

LG Isa

Beitrag von kawatina 04.10.10 - 21:16 Uhr

Hallo,

schön wär es....

Wobei es immer Menschen gibt, die meine Zufriedenheit deutlich beeinträchtigen.

LG
Tina - aktuell sehr unzufrieden..

Beitrag von palesun 04.10.10 - 21:46 Uhr

nein, auf keinen Fall.

->Polaritätsgesetz

es gibt von allem ein "Gegenteil", einen Gegenpol.
Auch wenn dieser unterdrückt wird, wie z.B. in Form von innerer Aggression.

Auch spirituell gesehen.;-)

LG palesun

Beitrag von aggie69 05.10.10 - 00:23 Uhr

Man muß es wollen und man kann es versuchen.
Es klappt nicht IMMER aber meißtens.

Beitrag von ja-wer-schon 05.10.10 - 06:13 Uhr

Nein.
Ich kenn jemand, der BEINAHE so ist. Diejenige ist allerdings ziemlich gefühlskalt u. emotionslos... also für mich nicht wirklich beneidend.

Beitrag von freckle06 05.10.10 - 08:44 Uhr

Hi,

also ich kanns mir auch nicht vorstellen....
Wie kann man in Momenten von Trauer (die JEDER mal erlebt!) "zufrieden" sein???
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, dass es hier tatsächlich Menschen gibt, die an so einen Schwachsinn glauben. IMMER zufrieden GEHT NICHT! Man kann höchstens im Alter - rückblickend auf das Leben - zufrieden sein. Aber eine Dauerzustand kann das einfach nicht sein.
Und wenn jemand so gefühlskalt/emontionslos ist wie du es beschreibst - der kann auch nicht zufrieden sein. Denn so jemand wird immer "Probleme" mit anderen Menschen und am Ende mit sich selbst haben.

Gruß

M.

Beitrag von brummel-baer 05.10.10 - 09:15 Uhr

Nein.

Beitrag von schnuffelschnute 05.10.10 - 09:40 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, ob man das kann.

Ich denke nur, dass es nicht gut ist, immer zufrieden zu sein.
Wenn immer alles gut ist und man sich toll fühlt, weiß man dann überhaupt noch, wie schön es ist, zufrieden zu sein?

LG

Beitrag von auerhenne 05.10.10 - 11:58 Uhr

Ich danke Euch!#danke
Genau so sehe ich es auch, aber ich war mir nicht sicher ob ich es vielleicht falsch sehe.#klee