das liebe trinken...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von butzelinchen 04.10.10 - 16:13 Uhr

Ich schaffe es einfach nicht genug zu trinken. Wenn ich gut bin komme ich auf 1 Liter am Tag. Das ist nichts Neues, sondern bei mir schon immer so. Ich fühlte mich damit bis jetzt auch nicht schlecht damit. Aber seit der SS plagt mich doch ein schlechtes Gewissen.

Was trinkt Ihr so und wie animiert Ihr Euch zum trinken?

Mir fällt es echt schwer, da ich auch gar keinen richtigen Durst habe...

Vielleicht hat jemand einen Tipp... Laborwerte sind im Übrigen tiptop...

Beitrag von nicolelukas 04.10.10 - 16:16 Uhr

wenn alles tip top ist brauchst du dir ja keine gedanken machen.
Wird schon dann genug sein.
Ich trinke nur dann wenn ich durst habe, und es ist auch nicht sehr viel.
solange es dir damit gut geht.
lg

Beitrag von s30480 04.10.10 - 16:42 Uhr

HI,
also ich kann auch nicht trinken... für mich ist das immer voll die Anstrengung, leider sind meine Werte nicht so toll, also muss ich mehr trinken...
Ich stell mir immer ein 0,5 L Glas mit Strohhalm hin und trinke dann so oft ich vorbeikomme, mit Strohhalm komm ich dann wenigstens auf 1,5l bis maximalst 2,0 L aber immerhin....
Vielleicht hilft dir das auch...
LG Sandra

Beitrag von girasoul 04.10.10 - 16:20 Uhr

Hallo :-)
ich habe das gleiche Problem. Habe schon immer nur so wenig getrunken. Auch jetzt hat sich nichts geändert. Ich habs am Anfang probiert, aber wenn ich es mir runter gezwängt habe, ist mir schlecht geworden.
Meinem Schatz geht es super und die Ärztin hat mich auch noch nicht drauf angesprochen. Ich glaube unsere Körper sind das einfach gewohnt :-p.
Wenns dem kleinen gut geht ist alles prima. Nur wenn es drunter leidet würde ich was ändern!

lg, Melli und Flip (35ssw)

Beitrag von woelfchen2007 04.10.10 - 16:24 Uhr

die laborwerte sagen leider nicht großartig was darüber aus, ob du genug trinkst.
wie "dünn" der urin ist, ist ja auch tagesform abhängig- mal trinkt man viel, dann mal wenig- leider wenig aussagekräftig.

1 liter ist deutlich zu wenig!
dein körper braucht mindestens 2 liter flüssigkeit für fruchtwasser, blutproduktion, etc.
ausserdem müssen die nieren ja auch durchgespült werden.
ich meine auch, dass zu wenig trinken zu zu wenig fruchtwasser führen kann- hatte meine schwägerin in der letzten schwangerschaft.
ich hab immer ein glas vor mir stehen, so trinke ich auch immer- wenn ich unterwegs bin, hab ich mir angewöhnt, eine flasche wasser dabei zu haben.
ich mach mir meist fruchtschorlen- zb. mit rotem traubensaft:-)

Beitrag von nadja.1304 04.10.10 - 16:25 Uhr

Ich bin jemand, der durchaus seine 2-3 Liter schafft, aber nur, wenn ich es auch zur Hand habe. Also in der Früh koch ich als erstes ne große Kanne Tee, sind schonmal 1 Liter und trink ne heiße Zitrone, 250ml. Den Tee nehm ich überall mit in der Wohnung. Bin ich in der Küche, steht die Kanne da, bin ich im Wohnzimmer, steht die Kanne eben da. Ist sie leer, koch ich ne neue. Wenn ich rausgeh hab ich immer eine große Flasche Wasser dabei und trink daraus. Vielleicht kannst du ja sagen, ok, jede Stunde eine kleines Glas oder so. Ich mein, solang es dir gut geht, ist es ja in Ordnung. Aber in der SS ist man anfälliger für Blasenentzündungen und weniger Trinken führt auch zu mehr Ödemen (klingt paradox, ist aber so).
Vielleicht schaffst du es ja, wird dir sicher gut tun.

LG Nadja 24+2

Beitrag von julimond28 04.10.10 - 16:38 Uhr

Hallo,

ich stelle mir reglemässige diesen tuppershaker (500ml) hin! Meistens mit türkischem Früchtetee o.ä. (kohlensäure ist schlecht wegen des Sodbrennens)
Davon trinke ich dann so drei bis vier am Tag!
Ist für mich arg wichtig denn ich habe gemerkt das ich sonst arges Kopfweh bekomme!
Also stelle dir eine Tagesration einfach hin!! In der Flasche im Kühlschrank bringt bei mir auch nur wenig!
LG

Beitrag von butzelinchen 04.10.10 - 16:44 Uhr

Was ist denn türkischer Früchtetee?

Beitrag von butzelinchen 04.10.10 - 16:42 Uhr

Danke für die schnellen Antworten!

Schön, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht.

Ich schaffe es eben nicht die Gtränke immer mitzutragen, da ich als Ingenieurin auch viel unterwegs und auf der Baustelle bin. Mir wird auch einfach schnell flau im Bauch wenn ich viel hintereinander trinke. Das war aber auch schon immer so. Während meiner SS habe ich bis jetzt gar keine Übelkeit. Ich fühle mich richtig unschwanger, da ich bis auf grössere Brüste gar keine Probleme habe...

Wenn ich es nicht im US strampeln und winken gesehen hätte würde ich es immer noch nicht glaube ;-)

Beitrag von blauviolett7 04.10.10 - 17:05 Uhr

Hallo Butzellinchen,

mir geht es leider auch so. Hatte auch schon immer Probleme genug zu trinken. Dann kam noch das extreme Erbrechen in der kompletten 1. SS-Hälfte dazu. Naja, meine FÄ hat mich bis zur 32. SSW auch immer beruhigt, dass meine 1,5L reichen würden. :-[ Aber leider sieht es ganz anders aus. Am CTG sieht man sehr wohl, dass ich zu wenig Flüssigkeit getrunken habe! Ich mache mir jetzt natürlich auch totale Sorgen, dass ich damit langfristig meiner Maus geschadet habe. #zitter

Ich gebe mir jetzt richtig Mühe, um am Tag mindestens 2L+ zu schaffen. Manchmal klappt es, oft leider auch nicht. :-( Nachts packe ich komischerweise immer eine 750ml-Flasche Wasser! Nur tagsüber ist es halt ein Problem.
Am besten man hat immer mehrere kleine Flaschen im Auto dabei. Dann kann man immer eine in die Tasche stecken und muss trotzdem nicht so schwer tragen. Wenn sie leer ist einfach eine neue aus dem Auto holen.

LG und schöne SS noch!
bv 37. SSW