Brauche Meinungen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sindwiranders 04.10.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

heute möchte ich gerne mal eure Meinung hören, bzw. lesen.

Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder (3+5 J.)
Unsere Ehe läuft ganz normal.
Wir haben einen besten Freund.

Und wir haben ein 2,70 mtr. breites Bett.

Unser bester Freund kommt jedes Wochenende (Samstag-Sonntag) zu besuch. Da er etwas weiter fahren muss schläft er diese eine Nacht in der Woche bei uns.
Er schläft bei uns mit im Bett. Ist ja auch breit genug.

Für uns ist das völlig normal. Es passiert zwischen uns nichts, wir sind angezogen und-es ist eben völlig unkompliziert.

Da es für uns völlig normal ist haben wir da auch kein Geheimnis draus gemacht. Tja und da liegt der Hase im Pfeffer. Man unterstellt uns ein 3er Verhältnis.

Diese Unterstellung stört uns nicht, denn wir wissen schließlich am besten wie es ist.

Doch nun meinte meine Schwägerin wir sollen aufpassen das wir nicht ärger mit dem Jugendamt bekommen falls meine Kinder sich mal im Kindergarten verplappern.

Hä?

Ganz ehrlich-das Jugendamt hat sich auch nicht für meine Schwägerin interessiert als sie alleinerziehend war und 3 mal die Woche ein anderer Typ mit ihrer Tochter zusammen am Frühstückstisch saß.

Kann einem da einer nen Strick draus drehen?

So nun zu den Gründen warum er bei uns im Bett schläft.

Wo soll er denn sonst schlafen? Auf der Couch? Sie ist neu umd hat nen empfindlichen Stoff. Es muss nicht sein dass sie so schnell abgenutzt wird.

Zum anderen kann ich das Bettzeug waschen, mein Sofa nicht.
Wir schauen TV bis in die Puppen am WE und so kann jeder einschlafen wenn er will. Ich kann morgens mit dem Kindern aufstehen (gegen 6 Uhr) und sie können sich frei im Wohnzimmer aufhalten ohne das da jemand schläft.

Meine große Tochter schläft zu 95% in ihrem Bett die ganze Nacht durch. Meine kleine Tochter kommt meistens in der Nacht zu uns und schläft dann zwischen mir und meinem Mann.

Jetzt ehrlich-wir leben in einer modernen Zeit.
Prostituierte haben auch Kinder-manchmal...
Alleinerziehende haben teilweise schnell wechselnde Partner.
Homosexuelle adoptieren Kinder.

Ist es DANN ein Problem, das 3 Erwachsene Menschen, die keine sexuelle Bindung zueinander haben, EINEN Tag in der Woche zusammen in einem Bett schlafen?
In einem Bett das 2,70 mtr. Breit ist und somit 3 Matratzen hat.
Wo jeder seine eigene Decke hat...

Eure ehrlichen Meinungen sind gefragt.

Bitte keine Grundsatzdiskussionen nach dem Motto- ein Ehebett ist nur für Ehepaare,...
Mein Mann will nix von unserem Freund ;-) , ich will nix von unserem Freund und der will nix von mir oder meinem Mann.

Ich danke euch bereits jetzt für eure Antworten.

LG sindwiranders


Beitrag von mindgames 04.10.10 - 16:58 Uhr

Hallo
Ueberlege Dir, wie DU denken wuerdest ueber jemanden, wenn sie/er Dir das Gleiche erzaehlen wuerde. Schon etwas aussergewoehnlich, oder? ;-)
Wenn Ihr wisst, dass Ihr das Richtige tut, dann erzaehlt es nicht rum. Wenn sowas in Euren Augen so normal ist, dann ist es doch nicht wirklich erwaehnenswert, oder? Du gehst ja auch nicht raus und sagst: "Hey, ich war gerade auf der Toilette" oder so aehnlich.. Du musst Dich eigentlich nirgends rechtfertigen, auch nicht im Forum #winke

Beitrag von anira 04.10.10 - 16:58 Uhr

nein warum sollte das ein problem sein
udnw egen dem JA lööl
die haben andere probleme als ob ein bett gross genug für 4 personen sind

Beitrag von na ja 04.10.10 - 16:59 Uhr

meine ehrliche meinung, für mich ist es nicht normal.

Beitrag von biele1967 04.10.10 - 17:01 Uhr

Warum sollte sich das JA dafür interessieren?

Paare gehen in Swingerclubs (Angestellte v. JA evtl. auch??), holen sich andere Paar oder Einzelpersonen zwecks intimer Spielchen nach Hause. Wen geht das etwas an?

Beitrag von seltsame sache 04.10.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

du wunderst dich das euch ein Verhältnis unterstellt wird? Ich wundere mich da eigentlich wenig.

Und nein, ich finde es seltsam, kein Freund wäre mir so nah das ich mein Bett mit ihm teilen würde, schon gar nicht wenn es in Betracht kommt das ein Kind in der Nacht zu mir ins Bett kommen könnte. Allein der Gedanke daran #zitter

Das euer Sofa neu ist, und? Legt man halt ein Laken drüber und fertig, dann nutzt sich der Bezug nicht so schnell ab (aber sitzen darf man drauf oder ist es nur zum Anschauen gedacht? Warum man sich mit so kleinen Kindern ein Sofa mit empfindlichem Stoff anschafft ist mir schleierhaft, ich hab selbst Kinder + Vierbeiner)

Alles in allem wundere ich mich sehr und die Geschichte mit dem "ich-will-nicht-das-sich-unser-neues-sofa-so-schnell-abnutzt-und-unser-bett-ist-groß-genug" hört sich für mich eher als Ausrede an #kratz

Seltsam.. sehr seltsam

Beitrag von gunillina 04.10.10 - 17:22 Uhr

Andere Leute lassen ihren Hund mit im Bett schlafen, das wäre für mich ein absolutes Tabu. Es ist halt jeder anders.
Früher haben wir doch als Schüler auch alle im Schlafsack nebeneinander geschlafen, oder? Also, z.B. im Pfadfinderlager, bei Parties etc. Macht doch keinen Unterschied, wenn man das auch später noch so macht.

Beitrag von gunillina 04.10.10 - 17:20 Uhr

Ganz ehrlich: Ihr habt ein soooo breites Bett? Das ist dann wie bei der alten Kinderserie "Bettkantengeschichten"? Schön... (das ist ernst gemeint, ich finde so ein großes Bett toll)
Also, ich würde mir da nciht allzu viele Gedanken machen. Wenn das Jugendamt DA irgendwelche Mätzchen machen sollte, würde ich denen unterstellen, dass sie zu wenig zu tun hätten, was eine glatte Lüge wäre. Ich denke vielmehr, euer Umfeld kommt damit nicht zurecht und bringt deshalb solche Sprüche.
Himmelherrgott nochmal, würden die Kommunen aus den 70Jahren heute noch existieren (oh, ich glaube, ein paar solcher Wohngemeinschaften gibt es noch bzw. wieder, oder), da müsste ja das JA ständig vor der Tür stehen. Nur der Sinn will sich mir wirklich nicht erschliessen. Ihr schlaft. Ihr schlaft in EINEM Bett. Ja und nun? Selbst wenn ihr MIT dem Freund schlafen würdet, ergo SEX MIT IHM hättet, ist das doch vollkommen egal. Das hat doch überhaupt gar niemanden anzugehen.
L G
G

Beitrag von sindwiranders 04.10.10 - 18:15 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Wir haben uns extra so ein breites Bett gebaut weil die Kinder oft mal bei uns schlafen (unter der Woche).
Wir schauen auch gerne vom Bett aus TV.

Meine Kinder sind noch klein, da sind sie öfters mal bei beide gleichzeitig krank.

Da ist es auch schön wenn beide bei uns ratzen können.

Und wir lassen niemand anderen mit drin schlafen als diesen einen Freund, der mir näher steht als mein eigener Bruder.

LG

Beitrag von sindwiranders 04.10.10 - 18:11 Uhr

Danke für eure bisherigen Antworten.

Das mit der Couch ist keine Ausrede. Vielleicht wurde auch überlesen, das ich das Wohnzimmer mit den Kindern nicht nutzen könnte wenn da jemand drin schläft. Meine Kinder sind absolute Frühaufsteher.

Zum anderen (jemand schrieb es kann keiner so nahe stehen das er mit im Bett schläft) er steht uns nahe. Sehr nahe.
Dieser Freund ist uns so wichtig wie ein Bruder. Anders kann ich es nicht beschreiben.
Man könnte sagen er gehört zu unserer Familie dazu.

Und wir haben es nicht rum erzählt sondern es ist mir bei meiner Schwägerin raus gerutscht als die Frage kam wo der XY schläft.
Da hab ich halt die Wahrheit gesagt. Nicht ahnend, das ich gegen ihre moralischen Grundsätze verstoße.

Es ging mir auch nicht darum das uns das Gerede der Familie stört (denn mehr Menschen wissen es nicht) sondern nur darum ob sich da ein Jugendamt dran stört falls meine Kinder sich im Kindergarten verplappern nach dem Motto:

Am Wochenende schläft der XY immer bei uns-bei meiner Mama und meinem Papa im Bett....

LG

Beitrag von silbermond65 04.10.10 - 18:20 Uhr

Was man euch unterstellt ,kann dir egal sein.DU weißt wie es wirklich ist.
Was das JA damit zu haben soll ,versteh ich nicht wirklich.
Der gute Freund schläft schließlich nicht bei deinen Kindern im Bett. Den Kindern gehts bestens ,also haben die da auch nichts mit zu tun.
Allerdings finde ich die Sache trotzdem nicht normal.
Der Freund /die Freundin könnte noch so ein guter Freund /Freundin sein .......mit mir und meinem Partner (sofern ich denn einen hätte ) im gemeinsamen Bett....NIEMALS.
Das mit dem neuen Sofa empfinde ich als reine Ausrede. Steht das Teil unter Denkmalschutz und wird ansonsten auch nie genutzt?
Wenn der "Freund" sowieso JEDES Wochenende (wäre mir als Frau /Freundin sowieso schon mal eindeutig zuviel,die WE hätte ich gern mit Mann und Familie alleine ,zumindest ab und an ) da ist ,wieso besorgt ihr euch kein klappbares Gästebett?
Oder ist an der ganzen Sache doch mehr als ihr euch alle drei eingestehen wollt?

Beitrag von sindwiranders 04.10.10 - 18:28 Uhr

Die Idee mit dem Klappbaren Bett hatten wir. Allerdings (und das weiß ich weil ich in der Branche arbeite) sind die günstigen Modelle total unbequem und die, die gut sind sind sehr teuer.

Und dann würde das Teil die ganze Woche rumstehen. Zwar zusammengeklappt aber dennoch steht es rum.

Das Bett haben wir ja schon.

Und warum sollte es mich als Frau/Freundin stören? Es ist ja nicht SEIN bester Freund sondern unser bester Freund, der uns beiden so wichtig ist wie der eigene Bruder.

Hmm... mehr als man sich eingestehen will.... wie bezeichnet man es, wenn man jemanden wahnsinnig lieb hat aber keine körperliche Liebe hat und auch nicht das Bedürfnis danach.

Beitrag von silbermond65 04.10.10 - 18:55 Uhr

Es ist ja nicht SEIN bester Freund sondern unser bester Freund, der uns beiden so wichtig ist wie der eigene Bruder.

Selbst meine bzw. seine Geschwister würden NIE in unser gemeinsames Bett kommen.
Man findet immer eine Lösung ,wenn man denn WILL.
Sorry,aber ich bleibe dabei.
Ich finde es NICHT normal. Besuch gut und schön,auch gerne beste Freunde ,aber auf keinen Fall möchte ich jemanden JEDES Wochenende auf der Pelle hocken haben und schon gar nicht mit im Ehebett.l

Beitrag von carrie23 04.10.10 - 19:06 Uhr

Ich finde es idiotisch euch daraus ne Dreierbeziehung zu unterstellen.
Natürlich seid ihr in der Beziehung etwas anders, für meinen Mann wäre es undenkbar dass ein anderer bei uns schläft und umgekehrt wärs so für mich mit ner anderen Frau.
Allerdings hat meine Beste Freundin auch mal zwischen mir und meinem Ex geschlafen-da ist auch nix passiert obwohl sie schon ein bisserl in mich verknallt war.

ich denke nicht dass euch das Jugendamt nen Strick draus drehen kann.

Beitrag von xenotaph 04.10.10 - 19:15 Uhr

ich finde es toll wie ihr das handhabt. und selbst wenn das bett 1,10 breit wäre - solange ihr euch einig seid, ist der rest der welt egal.

LG

Beitrag von crolly 04.10.10 - 19:27 Uhr

Huhu...

dann ist das bei Big Brother ja öffentliches Rudel***sen #rofl die schlafen auch alle nebeneinander in einem riesen Bett ... jedenfalls in der letzten Staffel in einem der beiden Schlafzimmer. Und in anderen Staffeln wars genau so.

Ganz ehrlich. Lass die Leute reden!


Grüße Crolly

Beitrag von stubi 04.10.10 - 20:57 Uhr

Zu deiner eigentlichen Frage: das JA wird euch deswegen wohl eher nicht behelligen.

Aber da ich das auch etwas ungewöhnlich finde, habe ich nochmal paar Fragen.
Ist der Freund wirklich jedes Woe da, keine eigene Familie usw.? Habt ihr in der Woche genügend Zeit für euch als Paar, dass euch eine weitere Person am Woe, die noch dazu mit im Ehebett schläft, überhaupt nicht stört?
Was macht man jedes Woe mit so einem Freund, oder geht der seine eigenen Wege und schläft nur bei euch?
Stellen eure Kinder keine Fragen, wieso der Mann immer am Woe da ist und warum er bei euch im Bett schläft?

Ist nicht böse gemeint, nur irgendwie wirklich schwer vorstellbar und doch recht ungewöhnlich. Ich persönlich könnte mir sowas überhaupt nicht vorstellen, obwohl unsere liebsten Freunde jederzeit herzlich willkommen sind und auch übernachten dürfen. Allerdings haben wir das Glück, mit Gästezimmern gesegnet zu sein.

Beitrag von sindwiranders 04.10.10 - 21:32 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich-wir haben unter der Woche abends Zeit miteinander, die wir intensiv nutzen.
Unser Freund ist Single. Am Wochenende leben wir zu fünft wie eine große Familie. Er liest meinen Kindern Geschichten vor, wir basteln mal mit den Kindern, wenn ich mal am Wochenende arbeite (4 Stunden) dann gehen die beiden Männer mit den Kindern zu Spielplätzen und wenn ich von der Arbeit komme ist das Mittagessen fertig.
Wir gehen in Zoo's oder unternehmen etwas anderes miteinander.
Man könnte fast sagen es ist wie eine platonische Partnerschaft zu dritt. Weder mein Mann noch ich haben irgendwelche sexuellen Gedanken an YX. Und er an uns auch nicht.
Er ist aber vollends in unsere Familie integriert, sprich-er übernimmt auch automatisch verschiedene Aufgaben, die Anfallen.
Man kann auch nicht sagen das er hier Gast ist. Es ist eher so, dass er am Wochenende hier wohnt.
Meine Kinder fragen da nicht nach. Für sie gehört XY auch ganz normal dazu.

Es ist komisch zu beschreiben. Wenn mir jemand anderes sowas erzählen würde würde ich freilich denken da ist mehr im Spiel..,.
Aber da wir es selbst erleben kann ich echt sagen-es gibt so tiefe innige Freundschaften, die weit über sexuelle Handlungen hinaus gehen.
Schwer zu erklären...

Beitrag von schlumpfine2304 05.10.10 - 10:32 Uhr

nee.
käme für mich nich in frage! wir haben im wohnzimmer ne couch, wir haben ein gästezimmer. in unserem bett hat nur unsere familie (mann, frau und kinder) was zu suchen.
lg a.

Beitrag von starshine 05.10.10 - 14:24 Uhr

nun, aeusserst ungewoehnlich :-) Musste aber laecheln.

Das JA interessiert so etwas ueberhaupt nicht.

Die "Gesellschaft" natuerlich schon! Anderssein wird immer Kommentare hervorrufen. Wie Ihr damit umgehen wollt, koennt nur Ihr entscheiden, denn das ist Euer Leben!

Grundsaetzlich wuerde ich es nicht unbedingt publik machen aber eben einfach um Euer Privatleben zu schuetzen. "Verplappern" wird sicherlich passieren, denn fuer Eure Kinder ist es Normalitaet und sie sehen es ja nicht als etwas, das "verplappert" werden kann.

Stelle mir grade verschiedene Gesichtsausdruecke von Empfaengern einer solchen Nachricht vor #rofl

Beitrag von darkblue81 05.10.10 - 17:35 Uhr

Hallo,

auch wenn das für mich nichts wäre #zitter das JA kann euch da gar nichts, warum auch #kratz

Allerdings werden dumme Kommentare wohl nicht ausbleiben und ihr könnt euren Kids ja auch nicht den Mund verbieten #gruebel

Abgesehen davon, ich bin auch anders als die andren, aber wer ist schon normal #schein

LG

Beitrag von clautsches 06.10.10 - 09:09 Uhr

Also, ich oute mich jetzt mal:

Mein bester Freund (und Ex) lebt mit mir und meinem Sohn in einer WG. Er ist sowas wie der zweite Papa für meinen Sohn. Der "echte" Papa geht bei uns ein und aus, bis vor kurzem hat er übergangsweise hier gewohnt. Im Haus wohnen auch meine Mutter und meine Großmutter.
Hier umarmt jeder jeden, wir sind einfach Familie. Mein Sohn und ich haben wunderbare Bezugspersonen, der Verwandtschaftsgrad ist mir dabei schnurz.

Wenn wir zusammen irgendwo auftauchen, stellt meine Mutter uns als "meine Tochter und ihre 2 Männer" vor. Wunderbar, wenn sich das Dorf das Maul zerreisst! :-p

Lass dich nicht stressen - ihr macht, was für EUCH richtig ist!!

LG Claudi