Schindluder im Internet!!!!

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von internetz 04.10.10 - 17:06 Uhr

Achtung es gibt da eine Internetseite trauer.de
Dort findet man alles an Annoncen die in die Zeitung gesetzt wurden!


Adressen der Hinterbliebenen sind ebenfalls in den Annoncen mit drin.


Wer davon betroffen ist unter Impressum stehen alle Daten!

Der Beitrag stand auf einer anderen Internetplattform als Warnung.


Zur Not: Notrufbutton

Beitrag von mausebaer86 04.10.10 - 17:11 Uhr

Wo ist das Problem ?#kratz
Unsere Lokalzeitung verlinkt da hin, wenn du die Traueranzeigen online lesen willst-wie den Rest der Zeitung.

Beitrag von internetz 04.10.10 - 17:14 Uhr

Das geht doch nicht sowas!

Meinst du die Hinterbliebenen denken drüber nach ob sie im Netz mit teilweise Adresse drin sind?

Selbst die Frau von einen Nachbarn steht drin und seine Adresse mit. Im Nachruf für die Traueranschrift.
Wenn der gleich von der Arbeit kommt sag ich ihm erst mal bescheid.


Beitrag von mausebaer86 04.10.10 - 17:19 Uhr

Ähm....jeder der die Zeitung kauft, wo die Traueranzeige drin gedruckt ist, kann doch die Anschrift etc lesen ! #kratz

Beispiel: Mein Opa kauft die Neue Westfälische und ließt die als Papier Zeitung und somit auch die Traueranzeigen. Ich lese die Neue Westfälische online, lese somit auch die Traueranzeigen online und sehe dann auch die Adressdaten etc.

Wo genau ist da das Problem ? Ich steh grad ehrlich aufem Schlauch#gruebel

Beitrag von otto123 04.10.10 - 17:32 Uhr

na, dass man es auf der ganzen Welt lesen kann?!

Beitrag von internetz 04.10.10 - 17:43 Uhr

Genau @ Otto

Nachbar weiß nun auch bescheid. Der ruft dort morgen früh an.


So können wir es den Verbrechern doch noch einfacher machen.
Die brauchen kein Geld für Zeitung ausgeben#rofl alles Online

Beitrag von nightwitch 04.10.10 - 19:16 Uhr

Nochmal für die ganz Begriffstutzigen unter uns:

DIE MEISTEN PAPIERZEITUNGEN SIND AUCH MIT EINER ONLINEVERSION IM INTERNET VERTRETEN!

Sprich: jeder, der in einer PAPIERZEITUNG seine Daten angibt, kann davon ausgehen, dass diese auch im Internet zu finden sind. Dürfte wahrscheinlich auch irgendwo in den AGBs der Zeitung stehen :-)

Und ob nun gerade Einbrecher aus Hamburg einen Raub in München planen, nur weil die Adresse online auf einer Trauerseite gedruckt ist... naja ich weiss ja nicht #kratz

Gruß
Sandra

Beitrag von mausebaer86 04.10.10 - 19:26 Uhr

Genau das meine ich#danke

Beitrag von king.with.deckchair 04.10.10 - 20:06 Uhr

Zumal keinesfalls "alles an Annoncen die in die Zeitung gesetzt wurden!" auf trauer.de zu finden ist. Blödsinnige Panikmache.

LG
Ch.

Beitrag von 3wichtel 05.10.10 - 14:16 Uhr

Aber es ist doch schon ein Unterschied, ob ich mich gezielt durch jede einzelne Onlineausgabe klicken muss (zumal einige ja auch noch gebührenpflichtig sind), oder ob ein Klick auf EINE Seite reicht.

Beitrag von arkti 05.10.10 - 00:53 Uhr

Lebst du hinterm Mond?
Heutzutage ist halt alles im Internet.
Wenn man anonym bleiben will darf man auch keine Zeitungsannonce aufgeben.

Wenn ich ins Telefonbuch gucke sehe ich auch Adressen #augen

Stell dir vor mein Vater ist da auch zu finden.
Und?
Es gibt auch viele Menschen die zeitungen nur online lesen warum sollen die die Zeitungsannoncen nicht sehen dürfen?

Wenn man nichts zutun hat......

Beitrag von daddy69 05.10.10 - 09:36 Uhr

Der Threadersteller liegt mit seiner Meinung zwar völlig daneben. Trotzdem ist es ein großer Unterschied, ob persönliche Daten nur offline oder auch online zu finden sind.

Beitrag von king.with.deckchair 04.10.10 - 18:06 Uhr

"Dort findet man alles an Annoncen die in die Zeitung gesetzt wurden!"

Dumm gelogen.

Beitrag von internetz 04.10.10 - 18:22 Uhr

Echt?#nanana

Und genau sowas braucht die Welt:

http://www.trauer.de/Theo-Albrecht/Gedenken/377882.html

#rofl

Wenn das die Kinder wüßten.

Sowas braucht die Welt. Obwohl schlecht ist es nicht. Sorgt wenigstens für einen guten Lacher.

Serbische Bohnensuppe#kratz sowas gehört da mindestens an Text rein#schein

Beitrag von dine1605 05.10.10 - 14:45 Uhr

Ich sehe dein Problem auch nicht. Ist doch besser als wenn die Leute die Familie mit Karten voll ballern(deinLinkalsbeispiel). Ich denke, wen es stört kann seinen Verwandten sicher rausnehmen.
Ich bin wirklich erstaunt das du die Seite scheiße findest, aber scheinbar viel Zeit da verbringst um nach Namen zu suchen! Findest du nicht das sich das wiederspricht???
#kratz#kratz#kratz
dine

Beitrag von internetz 05.10.10 - 16:19 Uhr

Schnickschnack!

Leute setzen eine Anzeige in der Zeitung und rechnen zu 99% nicht mit sowas. Auf der Arbeit hatten wir es heute auch durchgesprochen.

Das ist meistens das junge Volk was es als normal empfindet.

Jemand aus einer anderen Abteilung meinte heute noch wo ein Arbeitskollege verstorben ist dachten die seine Frau hätte das extra eingerichtet zum kondulieren und die bemerkung war auch naja wenn es sein muß sowas! Sie kannte also diese Seite aber wusste nicht von wo der Hase kommt.

Fakt ist es stehen zu 80 Prozent die Adressen der Leute drin was meinst du was du denen Rechnungen schicken kannst!!!!!!!! Und wette die zahlen!

Hätt die Zeitung etwas anstand würden sie gezielt fragen ob man das möchte und nicht voraussetzen.#schock

Beitrag von wasteline 05.10.10 - 19:59 Uhr

Warum werden überhaupt Adressen in Todesanzeigen angegeben? Mittlerweile sollte jeder wissen, dass man das nicht machen soll. Egal, ob die Anzeige "nur" in der Zeitung steht.
Wären die Anzeigenberater der einzelnen Tageszeitungen fit, dann würden sie die Anzeigenkunden entsprechend beraten.

Und nochmal: in Zeiten von Internet musst Du mit allem rechnen.

Beitrag von internetz 06.10.10 - 09:07 Uhr

Das ist vollkommen richtig. Sie sollten besser beraten werden.

Warum sie die reinsetzen #gruebel mein Nachbar hat es wegen dem Nachruf gemacht.


Und nochmal: in Zeiten von Internet musst Du mit allem rechnen.
Antwort schreiben


Traurig aber wahr

Beitrag von arkti 08.10.10 - 09:52 Uhr

Das Adressen drunter stehen wird immer so bleiben.
Schließlich gibt es Menschen die denjenigen eine Karte zukommen lassen wollen.

Beitrag von hummingbird 04.10.10 - 19:08 Uhr

Deine Wortwahl ist mal wieder zum Kotzen.

Beitrag von wasteline 04.10.10 - 20:30 Uhr

Oberbayerisches Volksblatt etc........sehr interessante Zeitungen. Dafür interessiert sich bestimmt die ganze Welt.#winke

Beitrag von internetz 05.10.10 - 18:08 Uhr

Für die Leute die es gut finden und das Ganze nicht raffen:


Ein Bewohner aus dem PLZ Gebite des Urbia Impressums ( Erweiterte Suche nach PLZ ) bei Trauer.de

Verstorben am 31.Januar 2009 Traueradresse : Mühlenbach

Hausnummer setze ich nicht!

Zu 99% Sind diese Leute bzw deren Hinterbliebenen die ihre Adresse dummer Weise mit setzen im Telefonbuch eingetragen.

Wie viele Menschen bekommen Rechnungen die nicht rechtens sind?


Wenn ihr das alles so normal findet ist das OK.

Beitrag von wasteline 05.10.10 - 18:56 Uhr

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass man dich über Deine IP-Adresse auch ausfindig machen kann?

http://www.ip-adress.com/IP_adresse/


Und nun?

Beitrag von internetz 05.10.10 - 19:27 Uhr

#augen Was vergleichst du nun Äpfel mit Birnen?

Wenn man sich in einer Plattform anmeldet werden sogar "alle" Daten gespeichert! Logindaten, IP, Passwort, Zeit und und und

#kratz aber schon mal drüber nachgedacht wie viele von ihren Zeitungsanzeigen nichts wissen!?

Zumal du dort X biliebig Fotos hochladen kannst ( sogar bei Fremden ) und Texte noch setzen kannst.


Und meine IP ist völlig wuscht weil ich nix verbotenes tu:-p