Wann anrufen zwecks beginn IVF

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zahnfeedd85 04.10.10 - 17:18 Uhr

Hallo Mädels,

war heut den Behandlungsplan holen und hab ihn gleich zur Krankenkasse geschaft. Bekomme ihn Anfang nächste Woche wieder.Juhu.

Nun meine Frage: wir wollen das die Befruchtung im Januar 2011 statt finden soll zwecks Geld. Mein Mann hat Anfang Dezember 2010 nochmal termin zum Spermio und Blutabnahme wegen HIV und so. Wann muss ich in der Klinik anrufen oder vorstellig werden, zwecks Stimulation?

Danke schonmal für euren Rat.

Beitrag von osterglocke 04.10.10 - 17:45 Uhr

Hallo,
ich hab den bewilligten Behandlungsplan zur Kiwu zurückgeschickt und hab dann nochmal einen Termin bekommen. Da wurde dann der Stimmulationsplan durchgesprochen und ich hab die Rezepte bekommen #huepf. Da haben wir dann auch miteinander vereinbart wann wir durchstarten.

Der HIV-Test muss unmittelbar vor Punktion vorliegen, wir mussten den Test daher alle beide nochmal machen, weil unserer da zwei Monate alt war #augen, aber egal. Da würde ich also nochmal nachfragen.
Aber ich denke Euer Zeitplan passt bestimmt gut und die Kiwu wird dem zustimmen.

Ganz viel #klee
LG
Osterglocke

Beitrag von motmot1410 04.10.10 - 18:02 Uhr

Das mit dem HIV-Test war bei uns auch so. Das liegt aber daran, dass mit der Behandlung erst begonnen werden darf, wenn von beiden Partnern ein HIV-Test vorliegt. Und dann muß unmittelbar vor der PU nochmal ein HIV-Test gemacht werden.
Ich weiß nicht mehr genau, ob das gesetzliche Vorgaben sind oder die der Ärztekammer. Aber ich empfinde das irgendwie als diskriminierend. #nanana
Wenn man natürlich empfängt, muß man ja auch nicht ständig vor jedem ES zum HIV-Test...:-[

Beitrag von osterglocke 04.10.10 - 18:23 Uhr

Ja genau #augen, alles doppelt und dreifach, aber ich denke auch, dass die Ärzte da keine Wahl haben und nur irgendwelchen Vorgaben folgen...

Liebe Grüße
Osterglocke

Beitrag von zahnfeedd85 04.10.10 - 19:57 Uhr

Ich bin sehr verunsichert, weil wir schon jedes Quartal beide immer die Praxisgebühr bezahlen mussten. Und immer wieder ein Spermiogramm.
Naja was sein muss muss sein, aber die zusammenhänge verstehe ich nicht.

Warum können die einem nicht genau sagen wie und was. Ärgert mich etwas.javascript:atc(':-[');

Beitrag von motmot1410 04.10.10 - 20:06 Uhr

Das mit der Praxisgebühr ist klar.
Das mit dem HIV-Test und mit den Spermiogrammen prinzipiell auch. Aber eigentlich macht man einen HIV-Test und 2 Spermiogramme bevor man die Kostenübernahme bei der Kasse beantragt. Dafür sind die Spermiogramme ja da. Mein Mann mußte danach nur noch einmal in die Praxis kommen, nämlich zur PU. Da durfte er dann eine Samenprobe und Blut für den HIV-Test abgeben.

Ich würde nochmal nachfragen, warum Dein Mann überhaupt nochmal kommen soll. Die Therapie-Entscheidung ist ja getroffen und die Unterlagen für die KK liegen auch vor. Ich sehe eigentlich keine plausiblen Grund, warum Dein Mann nun vor der PU nochmal antreten muß. Aber vielleicht gibt es den ja.:-p

Beitrag von zahnfeedd85 04.10.10 - 20:13 Uhr

Also insgesamt hat er bis jetzt zwei Spermio machen müssen und das dritte was jetzt folgen soll weiß ich nicht wirklich warum.

Ich habe es so verstanden, das er 4 Wochen vor meiner Stimu Blut und Spermio abgeben muss.

Beitrag von motmot1410 04.10.10 - 20:16 Uhr

Hm, dann ist das aber eine Praxis-spezifische Geschichte. Mein Mann und auch die Männer, der anderen Frauen, die ich bisher so in meiner Praxis kennengelernt habe, mußte das bisher nie.