Würdet ihr für 4,- Euro die Stunde arbeiten gehn ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 960207 04.10.10 - 17:47 Uhr

Hallo
Würdet ihr für 4,- Euro die Stunde arbeiten gehn ?
Ich habe heute ein solches Angebot bekommen.
Das Cafe ist 2 Häuser von mir endfernt.
Mein Mann arbeitet Vollzeit und ich bin Ehrenamtlich bei der Tafel .

Mir bleibt nur die Möglichkeit Halbtags oder am WE zu gehn da wir niemanden für die Kinder haben und der Kindergarten um 16.30 Uhr schließt

Mein Mann verdient gut aber ich will auch mein eigens Geld verdienen...

Lohnt sich das ?
Ich hätte ja keine Benzinkosten o.ä.?


lg 960207

Beitrag von gr202 04.10.10 - 17:51 Uhr

Nein, denn das ist die totale Ausbeute.

Da verdienst Du mehr, wenn Du zu McD oder Burger King gehst.

Gruß
GR

Beitrag von lebelauter 04.10.10 - 17:53 Uhr

kommt drauf an, was die alternative ist.
was du dafür aufwenden musst (arbeitskleidung, kinderbetreuung) und wie sehr dir das spaß machen würde.

cafe bedetet ja auch trinkgeld :-)


LG

Beitrag von sassi31 04.10.10 - 19:59 Uhr

Auch mit Trinkgeld würde ich niemals für 4 Euro/Stunde in einem Cafe arbeiten.

Beitrag von lebelauter 05.10.10 - 13:12 Uhr

als ich als schülerin in einer kneipe gejobbt habe, habe ich (damals gabs noch DM - )

2,50 DM pro Stunde bekommen.

An einem Abend (8 Stunden) hab ich aber immer über 100 DM Trinkgeld, meist viel mehr eingenommen.

hat sich also gelohnt :-)

Beitrag von sandra7.12.75 04.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo

Trinkgeld wird vom Kunden gegeben und nicht vom AG.Für 4 Euro arbeiten gehen ist der Oberhammer.

lg

Beitrag von lebelauter 05.10.10 - 13:13 Uhr

ich hab kein Versteherkonto. #cool

Mir ist es gleich, von wem ich das geld habe.

Beitrag von vwpassat 04.10.10 - 17:59 Uhr

Never

Beitrag von king.with.deckchair 04.10.10 - 18:05 Uhr

Ich habe 1989/1990 als Schülerin in einem Café als Bedienung gejobbt.

Für 10,- (ZEHN) DM. Plus Trinkgeld. (Umrechnung €/DM mit dem Faktor 1,96..irgendwas -> ich habe also sozusagen um die 5,- € verdient)

Vor 20 Jahren.

Reicht das als Antwort?!

Beitrag von vogelscheuche 04.10.10 - 18:10 Uhr

Arbeite grade für 4 EUR die Stunde.

Man hat was zu tun und Geld stinkt nicht.

Beitrag von meckikopf 04.10.10 - 20:49 Uhr

Und was machst/arbeitest du da, wenn ich fragen darf?


<<Man hat was zu tun und Geld stinkt nicht.>>

Mag ja sein, aber trotzdem wäre und ist mir das zu wenig.

Beitrag von ballroomy 04.10.10 - 18:16 Uhr

4 Euro finde ich zu wenig.
7 dürften es im Caf'e schon sein.
Wie siehts denn mit Trinkgeldern aus? Darfst Du gratis dort essen und trinken?

Grüße
ballroomy

Beitrag von 960207 04.10.10 - 18:19 Uhr

ich nochmal...

Die Arbeitstelle wäre Cafe /Floristik ( bzw ein Laden wo Gestecke/Blumensträuße ect angefertigt werden... und man Kaffee ect trinken kann)
Ich wäre in der Küche ( Milchshakes/ Eis/ Kaffee zubereiten und vorn hinter dem Thersen bei Bedarf)
Das Cafe hätte 10 Tische
Öffnungszeiten von 10-18.00 Uhr und ich wäre 1 mal im Monat auch am WE?

Beitrag von zuckerschneggle 04.10.10 - 18:35 Uhr

Wieviel Std die Woche würdest du den Arbeiten und ist das ein 400 Eurojob ?

Um deine Frage im Eröffnungsthread zu beantworten JA ich würde dafür arbeiten gehen, wenn es sich nur um ein Paar Wochen Std handelt.

Beitrag von chicksy1985 04.10.10 - 18:21 Uhr

Nein würde ich nicht - das ist Ausbeute.

Ich arbeite als Putzfee und verdiene 10€ bar auf die Kralle :-p

Beitrag von manavgat 04.10.10 - 18:27 Uhr

schwarz?


Heißt: du beutest die ehrlichen Steuer- und Sozialabgabenzahler aus.

Gruß

Manavgat

Beitrag von zuckerschneggle 04.10.10 - 18:38 Uhr

wegen solcher Leute die ihr Geld "schwarz" verdienen, wird es immer schwerer redliche Arbeit für ein angemessenen Lohn zu bekommen.

Beitrag von hippogreif 04.10.10 - 21:54 Uhr

Du weißt hoffentlich, dass Du Dich damit strafbar machst?
Ich gebe nur mal so zu bedenken, dass Dich JEDER aus Deinem Bekanntenkreis, der davon weiß, jederzeit (sogar anonym) anzeigen kann.

Beitrag von manavgat 04.10.10 - 18:25 Uhr

Nein.

Allerdings würde ich eventuell die Arbeit annehmen und bei Ablauf der Probezeit einen Lohn einklagen, der nicht sittenwidrig ist.

Es kommt darauf an, wo Du lebst. Im tiefsten Osten mag das noch ein nicht-sittenwidriger Lohn sein. Hier im Westen ist es definitv sittenwidrig. Zur Erklärung: liegt der Lohn bei der Hälfte des Tariflohns, dann ist er sittenwidrig und es ist strafbar einen solchen Lohn zu zahlen. Der Tarif West für Putzfrauen! liegt bei 8,35 Euro (oder so ähnlich).

Gruß

Manavgat

Beitrag von 960207 04.10.10 - 18:42 Uhr

Hallo ich lebe leider im tiefsten Osten....und es würde sich auf einen Verdienst von circa 400 euro belaufen...

Beitrag von zuckerschneggle 04.10.10 - 19:18 Uhr

bei wieviel Wochenstd ?

Beitrag von windsbraut69 05.10.10 - 10:31 Uhr

Der Stundenlohn stehe doch im Betreff!

Beitrag von nagini 05.10.10 - 20:00 Uhr

Die Wochenstunden aber nicht #klatsch

Beitrag von litalia 04.10.10 - 19:33 Uhr

hier sind solche stundenlöhne völlig normal

wenn du das geld brauchst, es die "spaß" macht, du keine weiteren aufwändungen hast dann kannst du es ja machen?!?
ích würde mich allerdings nach etwas anderen umsehen da ich mir schlicht unterbezahlt und billig vorkäme

hast du etwas gelernt?

selbst als verkaufshilfe in irgendeinem discounter würdest du einen euro mehr bekommen :)

Beitrag von marion2 04.10.10 - 20:29 Uhr

dann lass es.

Da kommt wahrscheinlich noch nicht einmal Trinkgeld dazu.

Such dir nen bezahlten Job.