Schwanger - mein Freund weiß nicht, was er will

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von annedud 04.10.10 - 18:15 Uhr

Hallo,

wollte euch mal hier meine Geschichte erzählen.

Ich bin erst seit etwas mehr als zwei Monaten mit meinem Freund zusammen. Das zwischen uns war von Anfang an etwas ganz besonderes, denn ich habe ihn kurz nach meiner letzten Fehlgeburt kennengelernt. Wir waren uns so vertraut, er war es, der mich aus diesem Loch rausgeholt hat. Alles war eigentlich nur perfekt. Wir waren uns auch von Anfang an einig, denn Verhütung hat nie wirklich funktioniert und eigentlich wünschten wir uns beide ein Kind. Ja und nun ist es so - ich bin schwanger.
Aber kurz bevor ich wußte, überhaupt schwanger zu sein, war ich nochmal bei meinem Gynäkologen zur Nachkontrolle. Er sagte mir, das genau an diesem Tag der richtige Zeitpunkt war, um ein Kind zu zeugen. das habe ich ihm natürlich erzählt. Und gesagt, getan... Hinterher sagte er m,ir dann, dass er sich an diesem Tag total von mir unter Druck gesetzt gefühlt hat - aber eben erst Tage später. Zwei Wochen später war ich wieder bei meinem Gyn - und ich war tatsächlich schwanger. Bin sofort zu Ihm gefahren und hab´s ihm gesagt. Er hat sich so gefreut. Allerdings war ich zum Zeitpunkt des ersten Besuches beim Gyn auch schon schwanger. Man hätte ich das gewusst, hätte ich ihn nicht unter Druck setzten müssen - auch wenn es unbewusst war.
Das Problem hat er mir in den nächsten Tagen und Wochen immer wieder vorgehalten. Einmal hat er mich sogar stehengelassen und ist einfach weggefahren, als ich ihn besuchen wollte. Er sagt, er hat mich lieb und freut sich wahnsinnig auf den kleinen "Bauchkeks". Dann hat er auf einmal ganz seltsame Dinge geträumt, wie zum Beispiel, dass er das Kind nicht sehenn darf, und es Streit ums Geld gibt usw. Ich weiß zwar nicht, was diese Träume bedeuten, er jedenfalls hat sie sich sehr zu Herzen genommen. In letzter Zeit hat er immer weniger Zeit für mich, hat immer irgendwelche Ausreden. Letztes Wochenende war er mit seiner behinderten Schwester Verwandte besuchen. Er hat sich kaum gemeldet. und heute hat er mir geschrieben, dass er mich kaum vermisst hat. und dann kamen heute noch solche SMS wie, es soll sich jetzt jeder von uns überlegen wie es weitergeht, bekomme dann alle meine Sachen wieder usw. Für mich brauch ich da nicht zu überlegen. Ich liebe diesen Mann mehr als mein Leben.
Ich hab echt keine Ahnung, wie es nun weitergehen soll. Schaffe ich das im Notfall auch ohne Ihn?

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von arme.schwarze.katze 04.10.10 - 21:09 Uhr

Hallo Anne,

wow, ich weiß nicht was ich dir für einen Tipp geben soll... Du schreibst, ihr wärt erst 2 Monate zusammen? Wie kann soviel in zwei Monaten passieren? Das ist doch die Hüpf-verrückt-weiß-nicht-was-ich-sagen-soll-und-rosarote-Brille-Phase des Verliebtseins, wo man sich erstmal kennenlernt.

Wieso habt ihr das mit dem Kind denn so eilig gehabt, statt euch erst mal kennenzulernen und die Zeit zu zweit zu genießen? Für mich hört es sich ein bisschen nach Verlustbewältigung wegen der Fehlgeburt an... Hast du keine professionelle Unterstützung bekommen um das zu verarbeiten?

Das deinem Freund bisschen die Düse geht ist verständlich bei diesem Tempo. Ich freu mich für dich, dass du schwanger geworden bist (also bitte nicht falsch verstehen). Ist kein Vorwurf.

Gib ihm Zeit mit der Situation klar zu kommen. Nehmt euch Zeit für euch beide. Keine/Weniger Babygespräche, dafür habt ihr noch genug Zeit... Ergründet erst mal, ob es für euch als Paar eine Zukunft gibt und lernt euch kennen, solange ihr noch die Zeit dafür habt. Viel, viel reden.
Dann wirst du auch herausfinden wie's weitergeht... ob als Paar oder vielleicht nur als gutes Team, wenns darum geht dem kleinen Wurm gute Eltern zu sein.

Viele Grüße


Beitrag von latinasalsa 06.10.10 - 20:53 Uhr

Hi,

ich denke auch, das er überfordert ist und du auch und ihr übt gegenseitig Druck aus. Reden, Reden, Reden...
Was passiert ist ist nicht mehr rückgänig zu machen, aber ihr braucht auch Zeit. Vor allem mal den Druck rauslassen und das Paarsein genießen.

Viel Glück,
latti