6. SSW - Parodonthose - Sorgen ums Baby

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ilva08 04.10.10 - 18:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute einen Termin bei der Fä, bis jetzt alles okay. Baby zu sehen, Dottersack, alles prima...

Danach ein Kontrolltermin beim ZA, Ergebnis: Ich hab ne Parodonthose...
Erstmal sind Zahnfleischentzündungen wohl nichts ungewöhnliches in der SS, aber dann...

...hab ich getan, was man nicht tun sollte: Gegoogelt, was es für die SS bedeuten könnte... und dann der Schock: Bis zu siebenfach erhöhtes Risiko für Frühgeburt!!!

Ich hab sofort meinen ZA angerufen. Der meinte, er könne mich beruhigen... dies gälte nur für schwerwiegende und v. a. für unbehandelte Fälle...

Hab gleich morgen einen Termin zur Zahnreinigung. Außerdem werden die"schlimmen" Stellen ohne Betäubung behandelt, da werd ich halt durchmüssen... :-p
Der ZA wird es weiter kontrollieren in kurzen Abständen, damit die Bakterien im Zaum gehalten werden. P-Behandlung aber erst nach der SS.

Trotzdem, diese Zahl lässt mich nicht los... ich hab noch nie gelesen, dass Parodonthose ein Risiko darstellt... man liest immer rauchen, alk, Alter...

Hat hier jemand Erfahrung und kann mich beruhigen?
Ich wäre euch wirklich dankbar. Wir haben so lange gewartet, bis der Krümel zu uns kam und jetzt mach ich mir einfach so viele Sorgen, ihn wieder zu verlieren...

LG Ilva

Beitrag von woelkchen1 04.10.10 - 18:38 Uhr

Ist ganz schön früh für so eine Erkrankung!

Aber beruhige dich- es geht um die Bakterien, die in der Tiefe sitzen. Die Erkrankung an sich hat jetzt nichts mit einer Entzündung zu tun, sondern ist eine Erfolgeerkrankung, die man sich über Jahre "anzüchtet".

Diese Bakterien werden in der Zahnreinigung entfernt, mach dir keine Sorgen.

Jo, Fehlgeburten und Herzinfarkte werden dadurch ausgelöst. Da die Bakt. ja im Mund sitzen, gehen sie durch den gesamten Kreislauf. Wichtig ist jetzt nur, dass sie professionell entfernt werden.

Du solltest bei der Gesundheit deines Babys aber aufpassen, wenn es da ist. KEINEN Löffel ablecken vom Kind, keinen Nuckel ablecken, keine Küssen direkt auf den Mund. Genauso holt man sich nämlich die Erkrankung in schon so jungen Jahren.
Die Bakterien gehen in den kindl. Mund und warten dann auf ihre Chance, selber loszulegen!

Beitrag von didyou 04.10.10 - 18:58 Uhr

Hallo :-)

erstmal möchte ich dich beruhigen... es ist super das du so schnell die nötigen Schritte einleitest. Zudem kann ich dir sagen, dass eine professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Regel ausreicht, wenn die Parodotitis nicht allzu schlimm ist. Glaub mir wäre es schlimmer als dein ZA sagt, dann würde er mit der Behandlung des Zahnfleischs, abgesehen von der PZR nicht bis nach der Schwangerschaft warten! ;-)

Und du kannst den Löffel vom Kind ruhig ablecken, zumindest solange wie dein Kind noch keine Zähne hat. Die Bakterien greifen erst dann wenn die ersten Zähne durchbrechen, genauso ists auch mit Kariesbakterien.

LG Didyou mit Bauchzwerg 10. SSW

Beitrag von ilva08 04.10.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

danke euch für eure schnellen Antworten! :-)

Ich weiß, dass ich wegen meiner Zahngesundheit aufpassen muss... meine letzte PZR ist auch erst 5 Monate her, damals war alles in Ordnung. Eigentlich sollte die nächste in 1 Monat kommen... aber ich hatte schon gemerkt, dass etwas nicht stimmt und deshalb für heute einen Termin gemacht.

Meine Güte, hätte nicht gedacht, dass es 5 Monate nach der letzten PZR gleich eine Parodontose ist! :-(

Danke für die beruhigenden Worte. Ich hoffe, ihr habt Recht und die Parodontose ist noch nicht so schlimm... mein Zahnarzt hat sich auf Nachfragen so komisch schwammig geäußert... aber vielleicht war ich auch nur durch den Wind am Telefon... ;-)

LG Ilva

Beitrag von woelkchen1 04.10.10 - 21:06 Uhr

Bakterien, die im erwachsenen Organismus Herzinfarkte und FG´s auslösen, sind im kindlichen Organismus ungefährlich?#schock

Nein, damit leckt man mit Sicherheit KEINE Sachen ab, die das Kind in den Mund nimmt!