...auch ich brauche Meinungen, bitte !!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Schnottiiii 04.10.10 - 19:17 Uhr

Nabend zusammen.

Kurz zu uns: 4 Köpfige Familie - Eltern Mitte 30 - 2 Kinder im Kindergartenalter - Hund 17 Wochen jung. Dies zum verstehen und nun hätte ich gerne Eure Meinungen oder auch Ratschläge.


Mein Mann hat einen super Job und ist viel im Ausland. Ich bin sehr stolz auf ihn. Ich arbeite selbstständig von zu Hause aus. Meine Arbeitszeit ist schwer zu bestimmen. Mal 6 Stunden am Tag, mal 2 am Tag, mal Tage frei. Ich bin also für alles hier zu Hause da. Kinder, Haushalt, teils Garten, Hund.

Vor 4 Wochen waren die Kinder und ich stark erkältet. Ich hatte Fieber und war reichlich am kämpfen hier alles am Laufen zu halten. Mein Mann war darüber selbstverständlich informiert. Kam von seiner Auslandsreise (United Kingdom) aber nicht eher wieder oder sonst etwas - doch ja: Er bedauerte uns sehr!
Kurz darauf hatte mein Mann diese Erkältung und kroch so von hier nach da und arbeitete von zu Hause.
Seit heute ist er wieder im Ausland (wieder UK) und warum auch immer: Ich habe eine Mega Erkältung. Nase läuft, alles tut weh, mir ist kalt, niesen und husten schmerzt. Ich versorge mit aller Sorgfalt die Kids - mehr ist nicht drin. Der Hund tobt durch die Bude, weil er nicht ausgelastet ist, klar. Gearbeitet habe ich heute trotz allem 4 Stunden - ging nicht anders. Morgen auch 2 Termine die ich absolut NICHT verschieben kann #heul

Jetzt zu meinen Gedanken....würdet ihr von Eurem Mann "verlangen/erwarten" das er nach Hause kommt um sich zu kümmern? Er soll mir keinen Tee kochen, sonderm alles für die Kinder am Laufen halten. Wie denkt Ihr?


Es sei kurz erwähnt, das weder Eltern meinerseits noch Schwiegereltern da sin - alle 4 schon verstorben, leider Gottes !!! Zusätzlich sei kurz gesagt das mein Mann in den letzt Jahren noch nie mehr als wenige Stunden einspringen mußte, weil ich flach lag.
Geschwister beider Seiten im Ausland. Meine Freundin, die mich hin und wieder unterstützt ist nicht abkömmlich. ---> Das zum Verständnis.


Ich würde gerne hören, wie es in diesem Fall bei Euch laufen würde.
Schnorchelnde Grüße sendet Euch Schnottiiiii

Beitrag von similia.similibus 04.10.10 - 19:27 Uhr

Ruf bei der KK an - die stellen Haushaltshilfen, wenn die Mutter krank ist. Mein Mann würde nicht kommen, ich muss auch immer zusehen, was ich mit den Kindern mache, wenn es mir nicht gut geht. Aber ich habe eine Oma, die einspringt, wenns nicht mehr geht.

LG

Beitrag von similia.similibus 04.10.10 - 19:28 Uhr

...und gute Besserung wollte ich noch sagen/schreiben!!!!! #blume

Beitrag von fruehchenomi 04.10.10 - 19:45 Uhr

Erwarten kann man von Männern vieles - nur werden diese Erwartungen ganz sicher nicht erfüllt, schon garnicht, wenn er im Ausland arbeitet.
Sein Chef hätte sicher auch kein Verständnis, wenn er Urlaub nimmt, weil die Frau erkältet ist.....ist überspitzt, aber so würde es wohl für die Männer aussehen.
Ich bin mit meinem Mann 30 Jahre verheiratet, er ist NIE wegen Krankheit von mir zuhause geblieben, lediglich einmal musste er, als ich im Krankenhaus war und die Kinder noch klein waren, da blieb nichts anderes - aber sonst nie.
Bei meinem Schwiegersohn siehts genauso aus......

Es ist zwar :-[ :-[ :-[ aber die Frauen sind da wohl größtenteils (mag Ausnahmen geben) immer allein auf sich gestellt. Höchstens in Berufsklassen, wo Männer jederzeit wegkönnen (ruhiger Bürojob...:-p) könnte ich es mir vorstellen, dass einer zuhause bleibt, aber sonst...

Gute Besserung -
LG Moni

Beitrag von carrie23 04.10.10 - 19:50 Uhr

NEIN, Arbeit geht vor.
Solange ich nciht mit einer Lungenentzündung hier liege muss ich den Laden am Laufen halten wenn Mann arbeitet.
2007 lag ich mit richtig Grippe da, fast 40 Fieber und in der 15. Woche schwanger zusätzlich einen 6 Monate alten Säugling.
Mein Mann konnte sich nur einen Tag freinehmen, da unser Sohn sich bei mir angesteckt hat....dann musste ich das alleine hinbekommen.
Meine Eltern können mir auch nicht immer helfen, meine Schwester ist arbeiten bzw. hat mittlerweile selber ein Kind, mein Bruder ist in einer anderen STadt stationiert und mein anderer Bruder arbeitet ebenfalls den ganzen Tag.

Beitrag von nightwitch 04.10.10 - 19:58 Uhr

Hallo,

ich denke mal, dass es einen guten Grund gibt, wieso dein Mann momentan in UK verweilt. Ist er dort überhaupt abkömmlich, ohne dass da mittelschwere Probleme entstehen?

Wenn ja, würde ich mal anfragen, ob er sich evtl auch ein paar Urlaubstage nehmen könnte, wenn nein: morgen direkt den Vorschlag der anderen Userin aufgreifen.
Arzt anrufen, Termin vereinbaren, ihm erzählen, dass du ausser Stande bist die Kinder anständig zu versorgen und dir eine Haushaltshilfe gönnen.

Gruß
Sandra

Beitrag von manavgat 04.10.10 - 21:26 Uhr

Jetzt zu meinen Gedanken....würdet ihr von Eurem Mann "verlangen/erwarten" das er nach Hause kommt um sich zu kümmern? Er soll mir keinen Tee kochen, sonderm alles für die Kinder am Laufen halten. Wie denkt Ihr?


Nein. Das ist ja auch Blödsinn.

Allerdings würde ich mir eine gute Haushaltshilfe suchen, die in solchen Fällen auch kurzfristig abrufbar ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von badguy 04.10.10 - 23:03 Uhr

Never ever käme ich bei einer Krankheit auf den Gedanken von meiner Frau zu erwarten, dass sie von der Arbeit fern bleibt um mich zu pflegen. Ich käme mir so was von beknackt vor. In den letzten fünf Jahren gab es zwei Tage, wo ich so was gebraucht hätte. Einmal waren wir bei ihr, mein Glück und das zweite Mal sind die Kinder vor PC und Fernseher geparkt worden, wobei die Beiden damals total süß waren. Papa hier, Papa da.

Beitrag von starshine 05.10.10 - 13:17 Uhr

no go! Job geht auf jeden Fall vor!

Unbedingt Haushaltshilfe besorgen.