welcher selbstgemachte Geburtstagkuchen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ahnchen-c 04.10.10 - 19:37 Uhr

Hallo liebe Mamas,

mein Sohn wird am Freitag 1 Jahr alt.Nun frage ich mich,was ich für einen Kuchen backen soll?
Mein Sohn bekommt bisher noch keine Süßigkeiten.Von daher möchte ich ein Kuchen am liebsten ohne Zucker backen,aber ich denke er wird dann wohl nicht schmecken und es soll ja schon was Besonderes sein.

Kennt ihr gute Rezepte mit wenig Zucker und Fett etc. oder alternativen zum Zucker?

Er isst im übrigen alles gerne und isst auch schon erwachsenen Essen gerne.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

ahnchen-c

Beitrag von savaha 04.10.10 - 19:45 Uhr

Hallo Du Liebe!#winke
Mensch, nu ist es schon so weit!

Ein Rezept ohne Zucker ist recht schwer zu finden, wir haben in der Krabbelgruppe auch schon gesucht. Einzig Kekse haben wir gefunden, die bestanden dann nur aus Apfel- oder Birnendicksaft, Butter und Mehl.
Ich hab letzt Babykekse bei Rossmann gekauft, die haben Mehl, Fett und Banane drin (Mürbeteig).

Also süße entweder mit Birnen- oder Apfeldicksaft, Banane (da kann man auch Banenmark bekommen) oder Agavendicksaft.


Ich für meinen Teil habe auch noch keine Süßigkeiten verfüttert, werde aber zum 1. Geburtstag wahrscheinlich eine Negerkusstorte machen. Tom isst eh nur so wenig und zum 1. Geburtstag gehört das für mich dazu (und danach dann wieder zum 2. Geburtstag ;-)

GlG, ich hoffe, euch geht es sonst gut?!

Beitrag von daisy80 04.10.10 - 20:17 Uhr

Ich glaub, da würd ich mir ein Rezept mit wenig Zucker suchen und am Geburtstag mit einem Rührkuchen oder einem Käsekuchen eine Ausnahme machen.
Rührkuchen kann man ja einfach mit weniger Zucker backen und die Erwachsenen hauen sich nen Löffel Sahne oder rote Grütze drauf :-P

Beitrag von lil77 04.10.10 - 21:09 Uhr

Warum bist du so rigoros?
Ich bin auch für gesunde Ernährung. Aber gehört denn nicht auch Süßes zu einer gesunden aber auch genußvollen Ernährung dazu?
Meine Tochter darf wenn wir Kuchen essen etwas abbekommen. (geb ihr dann oft das Obst von meinem Kuchen). Oder sie hat im Sommer in der Eisdiele auch mal probieren dürfen. Zeigt dein Kind denn gar kein Interesse, wenn ihr so was esst? Ich finde es kommt doch in erster Linie auf die Häufigkeit und Menge an. Zum Beispiel: Also nicht geplant Fruchtzwerge, aber wenn am Tisch Nachtisch gegessen wird, bekommt sie auch was.
Und zum 1. Geburtstag gehört für mich ein "richtiger " Kuchen dazu.

Deine Meinung dazu würd mich interessieren.

Beitrag von daisy80 04.10.10 - 21:31 Uhr

Ja, seh ich mittlerweile genauso.
Ich war auch erst ganz gegen Süßes, lasse Junior aber mittlerweile mal probieren oder Kuchenbrösel aufsammeln.
Meist mag ers gar nicht ;-)