muss mal was los werden

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von giudia 04.10.10 - 20:13 Uhr

he mädels möcjte euch echt nicht die hoffnung nehemen ..ich habe hier schon oft gelesen das hier viele von euch die tempi methode machen um euren es auszurechnen ..jetzt hab ich aber schon mehrmals gehört das die tempi einen tag nach dem es steigt..und nicht davor oder an diesem tag wo der es ist ..fragt mal eure frauenarzt oder ärztin...mir wurde das schon von 2 fa. gesagt...

Beitrag von jwoj 04.10.10 - 20:15 Uhr

Hallo giudia,

ich glaube, dass wir wissen wir (fast) alle ;-). Deswegen benutzen die meisten ja auch zusätzlich Ovu-Tests, denn diese zeigen den LH-Anstieg 24-36 Stunden VOR dem ES an. #winke

Beitrag von giudia 04.10.10 - 20:17 Uhr

ja aber die wo jetzt keine ovos benutzen wie machen die das den den mir ist aufgefallen das die meisten ihre tempi messen und denken das an diesem tag wo die tempi am höchsten ist das deren es auch statt findet verstehst du was ich meine.lg

Beitrag von jwoj 04.10.10 - 20:21 Uhr

Ja, ich verstehe was du meinst. Es gibt auch sicher ein paar, die denken, dass der ES genau an diesem Tag ist, das stimmt. Aber ich habe eher das Gefühl, dass die meisten hier schon wissen, wie die Methode funktioniert. Sonst wäre hier ja nicht ständig die Rede von Ovu-Tests.
Bist du vielleicht selbst gerade etwas erschrocken über die Nachricht? ;-)

Beitrag von scarlet2010 04.10.10 - 20:16 Uhr

Jep, wissen hier fast alle, denn es steht sogar unter dem Zyklusblatt geschrieben.

"Eine Temperaturerhöhung um etwa 0,2°C deutet darauf hin, dass sich ein Eisprung ereignet hat. Der Eisprung findet statt im Zeitraum von zwei Tagen VOR der Temperaturerhöhung oder am Tag der Temperaturerhöhung selbst. Daher kann der Eisprung meist nur rückwirkend und nur auf drei Tage genau bestimmt werden."

;-)

#winke

Beitrag von tinimini77 04.10.10 - 20:16 Uhr

Hallo,
nochmal die tempi hat 5 Tage Zeit um zu steigen. Hatte am Wochenende definitiv ein Eisprung und meine Tempi wird wahrscheinlich erst morgen oder übermorgen steigen. Ansonsten guck einfach nochmal bei winnirixi.

LG Tini#winke

Beitrag von bambina1977 04.10.10 - 20:17 Uhr

Wir messen um praktisch sicher zu sein das da ein ES WAR!!! :-p#winke

Beitrag von giudia 04.10.10 - 20:19 Uhr

achso jetzt versteh ich .ja ich hab das nie gemacht mit der tempi weil ich immer gehört hatte das sie erts nach dem es ansteigt ....


ok jetzt bin ich auch etwas schlauer...ich glaub ich werd mal frauenärztin;-)

Beitrag von laila1984 04.10.10 - 20:18 Uhr

HI,
ja es ist richtig, dass die Temp einen Tag nach ES steigt, bzw der ES am Tag an dem die Temp zum 1. Mal oben ist.

Ich denke dass die Mädels hier das wissen.
Machst du keine Zyklusblatt? Ist schön, zu sehen,ob man überhaupt einen ES hat...

Lg

Beitrag von giudia 04.10.10 - 20:21 Uhr

nein mache sowas nicht ich benutze ovos seid drei monaten ..und ich merke meinen es auch ganz stark ich hab immer so schmerzen das ich nicht laufen kann ...ich hab auch schmerzen wen diese follikel flüssigkeit in meiner bauchhöhle rum schwimmt ..schrecklich sage ich nur dazu ...

Beitrag von emily86 04.10.10 - 20:41 Uhr

bei mir stimmt das ...

Beitrag von schlawienchen79 04.10.10 - 21:42 Uhr

Deswegen nennt sich das Ganze auch die Symptothermale Methode, man soll den ZS und die Temp messen. Der ZS zeigt dir wann du fruchtbar bist und die Temp zeigt dir ob du auch tatsächlich einen ES hattest oder sich der Körper nur darauf vorbereitet hat und danach wieder (aus welchem Grund auch immer) abgebrochen hat. Darüber hinaus kannst du anhand der Temp auch sehen ob du Testosteronüberschuss oder Östrogen bzw auch Progesteronmangel hast...
auf FA Meinung nicht so viel geben, die beschränken sich auf die Medizin nicht auf die Natur, ist bei Ärzten allgemein bekannt, siehe Heilpraktiker...