Schläft nicht in ihrem Bettchen und Wiege

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von skully1979 04.10.10 - 20:44 Uhr

Hallo Mädels

meine kleine ist jetzt 9 Wochen alt. Ich stille und manchmal fütter ich auch zu!
Das Problem ist wenn ich nur stille kommt die kleine aller 2 Stunden und sie schläft und kommt auch nicht zum schlafen in ihrer Wiege oder Bettchen! SIe schläft tief und fest auf unserer Brust ein und sobald ich sie dann in ihr Bett lege dauert es keine 10 min und sie ist wieder munter..
Legt sich das mit der Zeit??
Und wenn ich mal zufütter dann ist sie so satt und schläft dann mal 2 Stunden im Bett, aber auch nicht immer!
Hab ich es schon unserer kleinen Maus falsch angewöhnt?? Sie schläft dann auch oft bei uns mit im Bett!
Liebe Grüsse
Kathleen

Beitrag von tina2802 04.10.10 - 20:56 Uhr

Hallo,



genau das Problem ist bei uns auch gerade!!! Sie schläft auf meinem Arm tief und fest und sobald ich sie ins bettchen oder den stubenwagen lege dann wacht sie sofort auf...


Ausser im Kiwa da schläft sie manchmal bis zu 5 Stunden durch!!!

Hast du es mal mit pucken probiert??? Ich bin gerade dabei und ich kann sagen es hilft beim einschlafen und sogar bei bauchschmerzen...


Ich mache es jetzt seit drei tagen und mein Kind schläft jetzt auch mal abends bis zur letzten Flasche sonst hatte ich sie immer von 14 uhr bis 22 uhr bei mir aber hellwach...




Gruß Tinchen

Beitrag von skully1979 04.10.10 - 21:02 Uhr

ahhhh genau im Kinderwagen schläft meine kleine auch ewig! Ja ich pucke sie auch manchmal hab aber Angst falls sie doch dann munter wird und ich schlafe das sie sich die Decke übern kopf zieht. Z.B schläft sie besser wenn wir sie richtig zudecken. Sobald wir den Schalfsack anziehen kann ich es vergessen. Da sind dann die Arme in Bewegung und wir sind wieder wach..

Beitrag von tina2802 04.10.10 - 20:57 Uhr

Achso hast du mal beobachtet wovon sie wach wird... Meine mag es nicht wenn es so breit ist sie mag es lieber eng wie bei mama im bauch... sie rudert immer mit den armen wenn sie in den stubenwagen kommt oder ins bettchen... aber beim pucken nicht... mache es im momant mit einer decke bis ich den richtigen pucksack habe!!

Beitrag von cori0815 05.10.10 - 10:00 Uhr

hi kathleen!

Naja, sie findets halt auf deiner Brust netter, weil sie dich spürt und deinen Herzschlag hört. So allein findet sie es halt nicht so schön - ich kanns verstehen. Ich schlafe auch fester, wenn ich neben meinem Mann schlafe ;-)

Aber mal im Ernst: Du kannst ja nicht jede Nacht mit dem Wurm auf dem Bauch schlafen. Da kriegst du ja irgendwann ernsthafte Rückenprobleme - und richtig fest schlafen kannst du ja dabei auch nicht...

Insgesamt sättigte die Pre-Nahrung bei meinen Babys auch besser als meine Muttermilch. Ich hatte den gleichen Eindruck, dass die Babys länger und zufriedener schlafen, wenn sie zugefüttert wurden. Für mich war das eine Bestätigung, dass meine Milch den Babys einfach nicht mehr reichte (ich hatte immer extrem zu kämpfen, dass die Kinder satt wurden, musste laaaaange stillen und immmmer wieder anlegen usw.).

Man sagt ja, dass man kleine Babys noch nicht verwöhnen kann. Aber trotzdem kann man ihnen etwas angewöhnen. Und ich denke schon, dass sich Babys so etwas angewöhnen. Auch wenn natürlich Gewohnheiten in dem Alter noch sehr leicht wieder änderbar sind.

Wenn es dich nicht zu arg stört, dann lass sie doch einfach bei euch im Bett schlafen! Dann habt ihr alle mehr von der Nacht und habt dann (ausgeschlafen) auch mehr vom Tag.

LG
cori

Beitrag von d84 05.10.10 - 20:19 Uhr

Hi,

wir hatten das gleiche "Problem". Sie schlafen tief und fest, und kaum liegen sie im eigenen Bett sind sie wach.

Wir haben dann einfach bevor wir die kleine ins Bett gelegt haben eine warme Wärmflasche zum vorwärmen ins Bettchen gelegt. Wer geht denn schon vom warmen Bauch ins kalte Bett. Und was auch ganz gut geholfen hat war ein getragenes T-Shirt mit ins Bett legen, das der Körpergeruch da ist, dann fühlt sich der Wurm nicht so alleine.
Eine Mullwindel am Köpfchen (Rolle) als Begrenzung wirkt wunder.

Ansonsten hab ich sie dann einfach neben mich ins Bett gelegt. Die grosse ist dann auch freiwillig in ihr Bett als sie angefangen hat durchzuschlafen.

Hab jetzt bei der kleinen keinen Unterschied festgestellt, schläft gleich schlecht mit und ohne Flasche. Die grosse hat sehr früh durchgeschlafen als ich auch nur gestillt habe. Liegt glaub ich am Kind.

Ich glaube nicht das man die kleinen verwöhnen kann. Suchen nur die Nähe die sie brauchen. Klar ist das manchmal nervig, aber genieße die Zeit.
LG

Beitrag von lintu 07.10.10 - 01:25 Uhr

Hallo,

das gleiche Problem haben wir auch! Verkaufe gerade unsere Wiege wieder weil er akut nicht drin liegen mag. Im Kinderwagen, bei uns im Bett und in der Autoschale ratzt er.
Wir machen es so: er schläft gepuckt in der Softtragetasche seines Kinderwagens. Seit 4 Nächten schläft er auch langsam durch. Wenn er nicht mehr reinpasst, gehts ins Kinderbett. Manche kleinen haben halt komische Vorlieben, da kann es Mama vorher sehr schön machen, aber die kleinen mögens einfach net.

LG Lintu