Kinderwunsch und Katze

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sueann 04.10.10 - 20:46 Uhr

Huhu zusammen,

hab mal so eine allgemeine Frage und zwar verrät der Betreff eigentlich schon alles.

Meine Schwiegereltern haben unter anderem einen Kater den ich hin und wieder versorge. Auf der anderen Seite wünsche ich mir ja schon langem einen eigenen Kater.

Was haltet ihr den davon?


LG
sueann

Beitrag von mirai 04.10.10 - 20:49 Uhr

Wir haben 3 Katzen was soll daran schlimm sein?
musst halt wenns Baby da ist aupassen das keine Katze sich ins KiZi Schleicht aber sonst sehe ich da nix bedenkliches.
Wenn du SS bist kannste deinen Mann die Klos sauber machen lassen aber es sind soviele mit Katzen eltern geworen also denke ich nicht das da was schlimmes dran ist

Beitrag von sueann 04.10.10 - 20:50 Uhr

Danke für deine Antwort.

Beitrag von eisblume84 04.10.10 - 20:50 Uhr

Solange man das Tier vor dem Kind schützt ist alles Super.
Das meine ich genau so wie ich es gesagt habe.

Ich habe einen Hund und wir sind auch am üben. Ich sehe da kein Problem drin.

Beitrag von sueann 04.10.10 - 20:54 Uhr

Hab nur halt schon gehört, dass die Katzen unter anderem auch diese Toxoplasmose (glaub so schreibt man es #kratz) übertragen können.

Beitrag von honey84 04.10.10 - 20:57 Uhr

ja ist gibt schon eine krankheit die katzen ubertragen konnen aber das konnen andere haustiere wenn sie nicht geimpft sind auch!

wenn man ein haustier hat #hund oder #katze muss man naturlich fur sorgen das sie regelmassig geimpft und entwurmt werden besonders wenn man viel kontakt zum tier hat!

Beitrag von honey84 04.10.10 - 20:55 Uhr

hallo suseann

wir haben selber zwei katzen und es gibt eigentlich kein problem mit kind und #katze

musst wie andere hier schon sagten aufpassen das sie nicht ins kinderzimmer gehn denn katzen legen sich gern ins gemachte bettchen ;-)

aber sonst sehe ich persohnlich kein problem , also zumindenst habe ich sie hier noch nie gehabt!

lg kerstin

Beitrag von chrissy4382 04.10.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

wir haben 2 Hunde, 3 Katzen und einen Nymphensittich. Die Katzen waren schon vor den Kids da.

Die Klos macht eh mein Mann, abgesehen davon bin ich Toxo immun.

Wenn du nicht immun bist, und du etwas Angst hast, halb so wild. Ich würde sie nicht unbedingt küssen, zur Sicherheit, aber kuscheln so viel du magst, kannst dir ja dann auch die Hände waschen.

Toxoplasmose ist ja erst nach so und so viel Stunden (glaube habe was von 72Std gelesen) im Kot der Katzen, dh wenn ihr die Klos täglich macht, sinkt das Risiko wieder.

Also hals so schlimm:))

Denke dem steht nix im Weg.

LG
Chrissy + Leo 29.08.08 + Maya 20.12.09

Beitrag von ladyachim 04.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

wir haben auch 2 Katzen..Ich bin mit Katzen groß geworden und ich bin immer noch ein Katzen Fan..

Vor der SS hatte ich 4 Katzen..In der SS habe ich die KLO´S auch sauber gemacht habe mir danach gründlich die Hände gewaschen und gut war es für mich...

Beide SS verliefen normal...

Lieben Gruß Julia mit Maya*29.08.2008 und Laila*23.12.2009

Beitrag von schorti 04.10.10 - 20:58 Uhr

Ich selber mag keine Katzen, aber das ist ein anderes Thema:-p

Ich weiß nur, durch meine erste SS, das man aufpassen muss, wenn man nicht Imun gegen Toxoplasmose ist.
Ich war nicht imun und sollte aufpassen, da ich im Kiga arbeite und neben unserem Kiga ein Bauernhof ist, wo es auch Katzen gibt. Da es wohl durch Katzenkot übertragen wird.

Ich meine damals gelesen zu haben, das man als nicht imun seiene Schwangere das Katzenklo nicht reinigen sollte.

Kann mich aber irren;-)

Beitrag von judith27 04.10.10 - 21:06 Uhr

hmmm also ich kann nur aus meinen erfahrungen sprechen....

wir hatten auch eine katze...naja und das hat überhaupt nicht geklappt mit dem baby und ihr...sie war eine hauskatze dann ist sie einmal als sie läufig war vom balkon gesprungen und ich hab sie erst nach paar std wieder gefunden jedenafalls hat sie sich flöhe eingefangen ..naja und dann ging das große reinigen los....

die katze musste dann weg....sie war sehr eifersüchtig und griff unsere kleine sogar an....


naja und das allerkrasseste kam dann noch vor ca nem halben jahr...wir waren zu besuch bei freunden und meine tochter hat so nen art allergieschock bekommen wg deren katze war echt nicht witzig....alle lympfknoten wurden dick, atemnot bishin zum krassen asthmaanfall und die augen schwollen an...das war echt nicht mehr witzig...

naja wer weiß was damals noch passiert wäre wenn die katze an das kleine baby rangekommen wäre...

irgendwie hatte ich es im gefühl und die katze passte (auch wenn es hart war und traurig ) einfach nicht mehr dazu...denn wenn es so eskalliert hat es ja einfach keinen sinn....

aber ist halt nicht bei vielen kindern so...du liest ja in den beiträgen vorher...wie gut es bei den meißten klappt...

will dich daher nicht entmutigen...nur mal meine erfahrung mitgeteilt!!!

lg grüße

und viel glück

Beitrag von honey84 04.10.10 - 21:09 Uhr

das timmt man sollte wenn man schwanger ist , vermeiden das katzenklo sauber zu machen!

also ein gluck fur uns , der mann mus ran hihi

Beitrag von dragonsoul 04.10.10 - 21:09 Uhr

Hallo...
Also bei meiner SS mit meiner Tochter hatte ich auch ne Katze und meine gesamte Familie haben mind. einen Hund......man muss halt nur bissl auf passen das die Tiere (vorallem Katzen) nich ins Kinderzimmer oder in Stubenwagen und so weiter rein gehen damit nicht die Haare die dann im Bettchen liegen in die Atemwege kommen oder das sich Miezi ans Baby kuscheln will ansonsten gehts super...Also meine Miez hats weite gesucht sobald meine Maus nen Mucks gemacht hat...Nur darfst du dein Tier nicht "ignorieren" also nicht immer nur schimpfen....sonst kann es eifersüchtig werden...aber eigentlich iss es echt easy...

Ach und wegen dem Toxo, das spielt nur in der Schwangerschaft ne große Rolle...wenn de dagegen nicht imun bist du entweder dein Männchen machen lassen oder mit Gummihandschuhen..so sollte ich das vom FA aus machen da ich nicht immun dagegen war und mein Freund mich verlassen hat.........

LAnge Rede, kurzer Sinn.....alles kein Problem...:-D

Beitrag von bremen2800 04.10.10 - 21:15 Uhr

Wir haben auch zwei Miezen und ich finde es auch nicht schlimm,wenn man sich ne katze oder was auch immer holt.

Unsere damalige Katze hat sogar immer auf meine Tochter aufgepasst bzw wenn sie auf der Couch lag..dann hat sich die Katze neben ihr gelegt, damit sie nicht runter fällt

Beitrag von cludevb 04.10.10 - 21:19 Uhr

Hi!

Kein Problem!
Solltest nur sobald du Schwanger bist beim FA eben auf Toxoplasmose testen lassen... wenn du das noch nicht hattest, sollte dein Partner halt 9 Monate mal das Katzenklo säubern bzw du Handschuhe dabei tragen... auch bei der Gartenarbeit da die Herrschaften das ja gern verbuddeln ;-)
Kann irgendwie dem Kind schaden.

Ich bin übrigens immernoch Toxo negativ obwohl wir 12 Jahre lang Katzen hatten udn ich damit aufgewachsen bin!!

Wenn man Toxo positiv ist, kein Problem.

Wir haben auch eine Labradordame während meiner Schwangerschaft mit Michel bekommen... kein Problem mit Eifersucht und co.

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)