Sie will nicht schlafen, obwohl sie wirklich müde ist...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von angeleye1983 04.10.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

meine kleine Maus ist totmüde, man sieht ihr die Müdigkeit richtig an, aber es ist jeden Abend das gleiche. Ich leg sie in ihr Bettchen, weil sie ja müde ist und 5 Minuten später brüllt sie. Sie bleibt dann meistens mit mir im Wohnzimmer, bis sie da von alleine einschläft und dann leg ich sie ins Bett.

Danach schläft sie dann auch zwischen 8 und 12 Stunden. Teilweise kommt sie dann morgens um 6 Uhr und will ne kleine Mahlzeit, danach leg ich sie dann wach wieder ins Bett und sie schläft weiter.

Warum klappt das einschlafen denn abends nie?! Meine Schwester hat mir empfohlen, dass ich sie - wenn sie weint - nur rausnehmen soll, beruhigen soll und dann wieder rein legen soll. Das klappt aber auch nicht, da brüllt sie dann durch und lässt sich irgendwann gar nicht mehr beruhigen. Sie wird abends auch recht spät müde. Vor 23 Uhr schläft sie selten ein, dabei ist es auch egal, wann sie morgens aufwacht oder wie viel sie tagsüber geschlafen hat.

Hat denn jemand einen Tip für mich oder muss ich einfach nur abwarten und das regelt sich irgendwann von alleine??

LG

Beitrag von balea13 04.10.10 - 22:16 Uhr

habe das gleiche problem und zufälligerweise eben die gleiche frage gestellt :-( #liebdrueck

Beitrag von lady_chainsaw 05.10.10 - 08:42 Uhr

Hallöchen,

Deine Kleine ist gerade mal 3 Monate alt - da muss doch noch überhaupt nicht allein einschlafen (können).

Bleib bei ihr, schaukle, singe, stille (oder Flasche)....

Schreien lassen ist eines der schlimmsten Dinge, die man einem so kleinen Wesen antun kann.

Sie wird irgendwann allein einschlafen - früher oder später (meine Tochter z.B. war 4).

LG

Karen

Beitrag von angeleye1983 05.10.10 - 10:16 Uhr

Oh Gott sei dank! Das erleichtert mich jetzt wirklich! Ich möchte sie nämlich auch gar nicht schreien lassen! Bekannte haben mir halt immer gesagt, dass sie schon alleine einschlafen muss, sonst lernt sie das nie. Aber sie ist abends bei mir so brav, da "stört" sie gar nicht weiter, sondern liegt einfach neben mir und wir kuscheln bissl und manchmal les ich noch dabei oder so.

DANKESCHÖN!!!!

Beitrag von lady_chainsaw 05.10.10 - 10:41 Uhr

Ja, ja, die guten Bekannten, Verwandten und Freunde #augen

Schau mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=52&tid=2804673

und hier:

http://www.kinder-verstehen.de/images/KV_Kap_4_fuer_Webseite_incl.pdf

Viel Spaß!! #blume #klee

Beitrag von 19jasmin80 05.10.10 - 12:36 Uhr

Hi

Deine Maus ist 3 Monate alt. Sie muss keinesfalls alleine einschlafen können. Zudem ist ihr Verhalten normal, denn Du schreibst wenn Du sie ins Wohnzimmer holst und neben Dir hinlegst, schläft sie ein. Daraus schließt man: Sie will Deine Nähe und die steht ihr zu 100% zu!

Sie ist noch zu klein um alleine einschlafen zu können/müssen. Leg Dich doch mit ihr hin zum einschlafen, kuschel mit ihr, gib Ihr Liebe und Zuneigung denn sie hat ein Anrecht darauf.

Finn hat die ersten 3,5 Monate im Wohnzimmer in den Schlaf gefunden und ca. ne halbe Stunde danach hab ich ihn in sein Bett getragen.

LG