medikamente während der stillzeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadine-mia 04.10.10 - 21:21 Uhr

Hallo,meine Mia ist jetzt 8wochen alt u ich stille voll.jetzt hab ich mich erkältet.Was darf man dagegen tun(wenn überhaupt)?Wie sieht es denn mit Erkältungsbädern aus;hat da jemand erfahrung?Und sollte ich jetzt einen Mundschutz tragen o reicht es wenn ich aufs knutschen verzichte?

Beitrag von muddi08 04.10.10 - 21:33 Uhr

Ich durfte Paracetamol, Ibuprofen, Otriven Nasentropfen und Gelomyrtol Kps. nehmen.
Von Erkältungsbädern halt ich nicht viel, deswegen hab ich da auch nie nachgefragt.

Gute Besserung!

Beitrag von zwillinge2005 04.10.10 - 21:55 Uhr

Hallo,

den Mundschutz kannst Du vergessen. Häufig Händewaschen. Dein Kind ist durchs Stillen geschützt.

LG, Andrea

Beitrag von lucaundhartmut 04.10.10 - 22:04 Uhr

Hi nadine-mia,

erkundige Dich am besten beim KiA, beim Gynäkologen und/oder Deiner Nachsorgehebamme.

Nach Medikamenten, die man auch nehmen darf, wenn man sein Kind per Brust ernährt, kannst Du Dich bei embrytox (googel mal danach) erkundigen.

Übrigens: Leider ist es kein zuverlässiger Schutz vor Infektionen und dgl., wenn ein Kind per Brust ernährt wird.

Mein ältester Neffe z. B. bekam eine ziemlich fiese Mittelohrentzündung, "obwohl" er 8 Monate ausschließlich per Brust ernährt worden ist, und oft erzählt wird, dass MOE fast ausschließlich Kinder, welche per käuflich zu erwerbender Säuglingsmilch ernährt werden, trifft.
Seine Schwester hat Neurodermitis, "obwohl" sie 7 Monate ausschließlich per Brust gefüttert wurde, der kleine Bruder hat Asthma (11 Monate ausschließlich per Brust ernährt).

Merke: Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass alle etwaigen "Vorteile", welche die Ernährung eines Kindes per Brust mit sich bringen KANN (= dies kann bei Weitem nicht garantiert werden), auch eintreten.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich schön, wenn eine Frau ihr Kind ganz oder teilweise per Brust ernähren kann, darf und/oder möchte.


LG
Steffi mit Ex-Brustkind Luca und Gummizwergchen im Bauch :-)

Beitrag von cooky2007 05.10.10 - 09:25 Uhr

Unsere Kleine hat jetzt mit 3,5 Monaten den 3. Schnupfen - vom großen Bruder. Kann ich leider nichts ändern, versuche zwar ihm beizubringen, nicht zu nahe ranzugehen, klappt aber nicht immer.
Wegen Medis bekommst du sicher eine Anweisung in der Apotheke oder vom Hausarzt. Paracetamol kannst du nehmen.