Wer hatte schon ne Eileiterdurchgängigkeitsprüfung gehabt?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bella212 04.10.10 - 21:39 Uhr

hallo zusammen.

war heute beim FA zur Follischau da ich im 2ten Clomizyklus bin. Habe aber leider diesmal den ES auf der falschen seite wo ich keinen EL mehr habe, wegen meiner EL-SS vom Jan.
Also hab ich im nächsten zyklus wahrscheinlich wieder auf der gesunden seite einen ES.
Nun hat er mir gesagt das er nächsten Zyklus gerne ne Eileiterdurchgängigkeitsprüfung machen möchte.
Wie ist es dann mit ss werden????? Weil das wird ja vor dem ES gemacht. Oder erhöht sich dann die Wahrscheinleichkeit einer SS in diesem Zyklus?

LG Bella

Beitrag von katici 04.10.10 - 21:41 Uhr

woher willst du wissen,dass du im nächsten zyklus nen eisprung auf der anderen seite hast?ich hab zb.viel öfter rechts n eisprung.
bei der prüfung wird flüssigkeit durch den el gespült,dadurch können teilweise verengungen geöffnet werden und manchmal zu einer verbesserung der transportfähigkeit führen.deshalb sagt man, hat man im folgezyklus einer solchen prüfung die besten chancen auf eine schwangerschaft...
viel erfolg

Beitrag von katici 04.10.10 - 21:43 Uhr

ps.: dein vorhandener eileiter wird im übrigen die funktion für beide seiten aufnehmen und auch von der anderen seite das ei aufnehmen können,wenn er sonst intakt ist und du keine großen verwachsungen im bauchraum hast.

Beitrag von bella212 04.10.10 - 21:47 Uhr

Hab ich auch schon öfters gehört.
Werd heute abend trotzdem noch herzeln, auch wenn ich mir nicht sehr viel verspreche von dem Monat.

Beitrag von bella212 04.10.10 - 21:45 Uhr

bei mir ist's komischerweise so das sich meine Eisprünge abwechseln.
er meinte halt zu mir das dadurch die eileiter durchspült werden u. das hätte keinen Einfluss darauf das man in dem zyklus nicht ss werden könnte. mich wunderts nur weil da ja flüssigkeit durch den EL geht, u. das so kurz vor dem ES.

Beitrag von blattgoldflieger 05.10.10 - 08:50 Uhr

Hallo,

katici hat das ja schon gut erklärt. Ich fand die Untersuchung sehr unproblematisch. Vor allem gemessen an dem, was sonst so an Untersuchungen auf uns Frauen wartet. ;-)

Was ich nicht begreife: Warum macht dein FA das nicht vorher? Wenn du Pech hast, hast du zwei Zyklen Clomi eingeworfen, ohne dass es was bringt, weil der EL zu ist. Ist wenigstens ein Spermiogramm gemacht worden?

LG

Beitrag von gemababba 05.10.10 - 09:24 Uhr

Also bei mir wurde nach 15 Monaten des vergeblichen Versuchen eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung gemacht und ich muß sagen die Op war ganz okay , war ambulant durfte danach heim und hatte aber schon 5 Tage probleme d.h Unterleibsschmerzen.

Naja und mein FA meinte er gibt mir jetzt 3 Monate und dann bin ich SS.

Naja und siehe dann am 25.Januar 2008 hab ich es machen lassen und am
26.Mai hab ich positiv gestestet :-)
Und am 24 Januar 2009 war ich endlich Mama :-) und so happy.

Drücke die Daumen.

LG Jenny