Welcher Lohn ist angemessen, Babys. = Jahresprakt. aus Kiga, 8 M.+3J.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von luca.mama 04.10.10 - 21:40 Uhr

Hallöchen!

Wie würdet Ihr Eure Babysitterin bezahlen, wenn es die Jahrespraktikantin aus dem Kindergarten ist?

Es geht um das zu Bett bringen und aufpassen abends.

Unsere Kinder sind 8Monate und 3 Jahre alt.

Viele gRüße
Anna

Beitrag von knutschka 04.10.10 - 21:58 Uhr

Hallo,

ich würde an eurer Stelle das gleiche bezahlen, wie ihr auch jeder anderen Babysitterin zahlen würdet.

Ich hab noch nie eine gehabt, würde aber denken, dass 7€ für die erste Stunde (wo die Kinder ja zumindest anfangs noch wach sind) und 5€ für jede weitere Stunde angemessen sind.

LG Berna

Beitrag von susanne85 05.10.10 - 06:11 Uhr

hi

sowas kommt meist drauf an wo ihr wohnt.

in münchen hamburg und co werden meisten 8-10 euro bezahlt, in kleineren städten meist 5-6 euro pro stunden.

ich würde einfach mal sie selbst fragen was sie sich vorgestellt hat und wenn sie es nicht genau weiss würde ich auf 6 euro pro stunde gehen.

lg

Beitrag von mrsviper1 05.10.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

Bei uns hier im Kuh-Kaff(sorry für die ausdrucksweise ist aber so) und in den umliegenden orten wird es nach Alter gestaffelt.

KInder von 0- 1 Jahr 12€/Std
Kinder von 2- 6 Jahre 10€/Std
Kinder von 7- 14 Jahre 9,50€/std.

Und manchmal werden auch die Fahrtkosten extra berechnet.

Ich habe mir nämlich eine Liste von unserem Jugendamt zu kommen lassen und da steht das so drin.

Lg Tina

Beitrag von knutschka 05.10.10 - 10:27 Uhr

Hallo,

sei mal ehrlich, findest du das nicht ein wenig üppig, wenn es im Grunde nur darum geht, schlafende Kinder zu beaufsichtigen und in dem Fall, dass sie doch wach werden, eh die Eltern anzurufen, da sich die Kinder sich nicht von jedem x-Beliebigen in der Nacht trösten lassen?

Für normale Betreuung am Tage finde ich die Preise gerechtfertigt (dann sollte aber jemand dahinter stehen, der ein wenig Ahnung von Kindern hat und Spaß dran hat), aber abends?!

Na ja, wie ich schon sagte: wir hatten noch keinen fremden Babysitter und ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, einen zu haben - aus diesem Grund stellt sich die Frage für uns ja eigentlich gar nicht... Bin ich auch ehrlich gesagt ganz froh drüber. ;-)

LG Berna

Beitrag von mrsviper1 05.10.10 - 10:50 Uhr

Ja ich finde die Preise sehr üppig ich wollte ja nur mal wieder geben was bei uns ein Babysitter/in kostet wenn man sich eine/n vom JUgendamt vermitteln läst. Der auch durch das Jugendamt geprüft woden ist usw.

Ich habe mir auch kein Babysitter geholt sondern spanne dann lieber meine Schwester oder meinen Bruder ein.
Da zahle ich nichts und meine Kinder freune sich immer weil sie dann auch was unternehmen.

Lg Tina

Beitrag von mini-sumsum 05.10.10 - 10:26 Uhr

Hi,

um welchen zeitlichen Rahmen geht es denn?

Wird sie täglich bei euch sein? Wie viele Stunden insgesamt? Etc.

Wenn es z.B. nur einmal die Woche ist, würde ich nach Stundenlohn bezahlen. Wäre es z.B. täglich die Zeit von 19 - 23 Uhr dann würde ich versuchen, ein "Monatsgehalt" zu vereinbaren.

LG
mini-sumsum