Bedrägt beim Joggen - Polizei warnt - Angst

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von marion0689 04.10.10 - 22:05 Uhr

Hallo!!

Ich habe gestern schon weiter unten einen Beitrag geschrieben.

Nun war ich heute bei der Polizei, habe Anzeige erstattet und erfahren, dass es wohl schon mehrere solcher Anzeigen gibt und dass meine Täterbeschreibung mit 2 anderen überein stimmt.

Jedoch war er bei der einen um einiges rabiater und hat sie sogar bedroht.

Die Polizei hat mich nun heute eindringlich gewarnt und dringlichst geraten, auf keinen Fall dort weiterhin alleine zu joggen.
Er wird von der Polizei als gefährlich eingestuft. Es wird vermehrt Streife gefahren und es gehen wohl auch Polizisten in Zivil meine Laufstecke regelmäßig ab.

Trotzdem habe ich nun Angst...Ich wohne sehr nah an der besagten Laufstrecke und bin abends oft allein, da mein Mann Spätschicht hat.
Außerdem habe ich einen kleinen Sohn mit dem ich fast den ganzen Tag draussen bin und nun habe ich Angst, dass er zufällig sehen könnte, wo ich wohne etc... er scheint sich ja öfters an dieser Strecke aufzuhalten...und ich wohne nur paar 100 Meter davon entfernt...

Ach mann...vllt bin ich auch einfach nur ein Schisser :(

Danke fürs lesen :) Musste es mal wieder loswerden

Liebe Grüße!!

Beitrag von gunillina 04.10.10 - 22:23 Uhr

Gut dass du da warst, also bei der Polizei.
Leg dir evtl. etwas zu, mit dem du dich stärker fühlst: großer Hund, Pfefferspray, Selbstverteidigungskurs etc.
Auf dass der Kerl bald nicht mehr das tut, was er gerade macht!
Ansonsten: geh nichtmehr allein joggen, nimm dir jemanden mit.
Lebt ihr dort ganz allein oder lebt ihr in einer Siedlung, einem Dorf? Da kann ja jeder ein wenig auf den anderen aufpassen, oder?
L G
G

Beitrag von dream25 04.10.10 - 22:28 Uhr

Pfefferspray und auch ein Elektroschocker sind ganz schlecht. So schnell kannst Du das Ding gar nicht rausholen und wenn Du das dann mit zittrigen Händen hälst, kann es ganz schnell als Waffe gegen Dich verwendet werden. So ein Ding wird dir so schnell aus der Hand gerissen.

Es gibt Frauenkurse, die sind wirklich klasse, kann ich jedem nur empfehlen

Beitrag von marion0689 04.10.10 - 22:29 Uhr

Wir wohnen am Stadtrand einer Stadt mit etwa 20.000 Einwohnern.
Habe heute auch schon mit den Nachbarn gesprochen und wir haben nun auch abgesprochen, ein Auge auf die anderen Häuser zu haben.

Vor allem mein Nachbar, der abends noch mit seinem Hund rausgeht, hat gesagt, dass er etwas mehr darauf achten wird wer sich so herumtreibt.

Danke für die liebe Antwort!!

lG!!

Beitrag von dream25 04.10.10 - 22:23 Uhr

Hallo,

ich kann dich verstehen

Versuche die Stelle zu meiden, nehme immer ein Handy mit raus und mache dich bemerkbar, wenn der Mann wieder vor Dir steht und Dich belästigt.

Sage ihm ganz klar, dass er dich in Ruhe lassen soll, macht er das nicht, dann rufe FEUER, darauf reagieren Menschen eher und schneller als bei hilfe. Sprich Leute direkt an, wenn er dich nicht in Ruhe lässt und gehe auf gar keinen Fall nach hause, wenn er das mitbekommt. dann weiß er wo du wohnst, das wäre nicht so gut.

Wenn Du ihn siehs, dann kannst Du auch direkt die Polizei rufen, die kommen dann sofort.

Viele Grüße

( ich habe das auch schon durch)

Beitrag von nadeschka 04.10.10 - 22:44 Uhr

Hi Marion,
ich habe jetzt erstmal deinen Beitrag von gestern durchgelesen und mir ist ganz mulmig geworden bei deiner Schilderung. Vor allem, dass Manche dann geschrieben haben, was überhaupt dein Problem sei, es habe dich doch nur einer angebaggert. :-[ Das bringt mich echt auf die Palme.

Auch OHNE vorher zu wissen, dass er dich angefasst hat, fand ich das beschriebene Verhalten von dem Typen extrem übergriffig und bedrohlich. Der hat dich über einen km lang belästigt. Wie kann da jemand sagen, es habe doch nur einer dich angebaggert.

Ich find's super, dass du zur Polizei gegangen bist. Nur leider sieht es ja nicht so aus, als ob die bisher mit ihrer "Fahndung" sehr erfolgreich waren.. :-(

LG

Beitrag von ippilala 05.10.10 - 01:00 Uhr

Da ein Selbstverteidigungskurs zu lange dauert, kauf dir mal ne Dose Pfefferspray. Am besten eines, was Pfefferschaum im Strahl sprüht. Und wenn der dann nochmal ankommt und dich anfässt, besprühst du ihn mal (auf die Augen zielen). Dann rufst du die Polizei und wartest bis sie da sind. Wenn du richtig getroffen hast wird er auch nicht wegkönnen.

Beitrag von blinkingstar 05.10.10 - 09:31 Uhr

Hey,

hatte den Beitrag weiter unten schon gelesen und war echt sprachlos über manche Antworten, die Du da erhalten hast.
Ich wüsste mal gerne, was die jenigen, die meinten "hab Dich nicht so" (Tenor, kein O-Ton), jetzt dazu zu sagen haben.

Halte Dich unbedingt an die Ratschläge der Polizei. Sollte er Dir nochmal begegnen, lauf zu irgendeinem Haus, aber nicht zu Deinem.
Meine Schwester hatte auch mal einen Verfolger (allerdings mit dem Auto) und an der Ampel ist er ausgestiegen und wollte sogar ihre Türe öffnen.
Es laufen schon einige gestörte Menschen rum...

Kopf hoch!

Blinking#stern