noch eine Geburtstagsfrage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alinashayenne 04.10.10 - 22:10 Uhr

Hallo!

Es ist zwar noch ein Weilchen hin, bis mein Sohn Geburtstag feiert (*01.11.) aber ich hätte da mal zwei Fragen an euch und bin gespannt auf eure Antworten.

Zum ersten sollte es der erste Geburtstag ohne Mamas sein. Ich meine, - die die unbedingt bleiben wollen/die kids nicht allein lassen mögen o.ä. "dürfen" natürlich gern dableiben, aber grundsätzlich rechne ich mit den Besuchen der Kinder. Einfach deshalb, weil wir schon einiges geplant haben - ich sicher viel mit den Spielen usw. zu tun und somit keine Zeit zum Kaffeeklatsch haben werde. Wär dann auch irgendwie unhöflich die Mamas - die sich untereinander auch nicht kennen - allein sitzen zu lassen. Sooo viel Platz haben wir außerdem auch nicht...
Wie schreibt ihr eure Einladungen?? Gebt ihr darauf einen Hinweis, dass die Kinder alleine kommen sollen? Wenn ja - wie formuliert ihr sowas denn? Oder wartet ihr auf Gegenfragen?

Meine zweite Frage ist folgende: Da der Geburtstag meines Sohnes ja ein Feiertag ist, bei dem (bei uns zumindest) die meisten Leute Grabbesuche machen, ist es wahrscheinlich ungünstig an seinem "echten" Geburtsdatum zu feiern. Wie macht ihr das? Lieber vorher oder nachher, was ist optimaler: Samstag oder Sonntag? Oder mitten in der Woche?

Viele viele Fragen - ich bin gespannt auf eure Meinung.

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von knutschka 04.10.10 - 22:22 Uhr

Hallo,

vorgefeiert wird hier nicht - das bringt Unglück... ;-)

Mir wäre es egal, an welchem Tag des Wochenendes gefeiert wird, aber gerade bei kleinen Kindern, sind mir Feiern am Wochenende lieber, da manche Kinder ja doch recht knülle vom Kiga sein können und dann wenig Spaß an der Feier hätten.

Wir haben in unsere Einladung geschrieben:

"Wenn du nicht alleine kommen magst, bring doch einfach deine Mama mit" (Bei uns ging es darum, dass bitte Papas und Geschwisterkinder zu Hause bleiben sollen, da wir auch nicht unbegrenzt Platz haben)

Ich würde schreiben:

"Wir freuen uns auf dich! Und wenn du dich noch nicht alleine traust, dann bring doch deine Mama mit."

LG Berna

Beitrag von alinashayenne 04.10.10 - 22:34 Uhr

Hallo Berna!

Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Der TExt, den du vorgeschlagen hast, kling süß. Aaaaber ;-) irgendwie finde ich, das hört sich eher nach einer versteckten Einladung für die Mamas an. Vielleicht ist es nicht so - und ich bilde mir da was ein... muss ich noch ein paarmal lesen :-P aber trotzdem #danke nochmal!!

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von knutschka 04.10.10 - 22:57 Uhr

Keine Ursache - wir haben ihn ja auch ursprünglich dazu benutzt, die Mamas einzuladen (meine Kleine ist erst 3 geworden), deswegen könntest du schon Recht haben.

Allerdings dachte ich, dass vielleicht der Aspekt "sich nicht alleine trauen" ein wenig abschreckend wirkt und auch die Tatsache, dass ihr euch auf den Gast ("dich" und nicht auf Gast - Mutter = "euch") freut ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl wären....

Aber ich könnte auch vertreten:

"Liebe Mama von xy, wir haben viele tolle Sachen mit den Kindern geplant. Wenn Sie es Ihrem Kind zutrauen, lassen Sie es gerne alleine bei uns."

Am einfachsten wäre es natürlich, wenn ihr die Kinder nach Hause bringen würdet. Dann schreibst du einfach rein, dass die Kinder um xy Uhr zu ihren Eltern nach Hause gebracht werden.

Das sollte dann unmissverständlich sein.

Aber ich kann dich verstehen - wir hatten ja hier eine ähnliche Überlegung und ich mochte auch nicht schreiben: "Bitte komm allein" oder "Bitte bring nur deine Mama mit" ;-)

LG Berna

Beitrag von zahnweh 05.10.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich: bei der Stelle

""Liebe Mama von xy, wir haben viele tolle Sachen mit den Kindern geplant. Wenn Sie es Ihrem Kind zutrauen, lassen Sie es gerne alleine bei uns." "

kam ich mir gerade etwas seltsam vor.

Meine 3jährige würde inzwischen denke ich schon bei anderen Kindern bleiben (wenn sie schon mal vorher dort war oder die Mama des Kindes mal gesehen hat). Aber dann lassen Sie es gerne alleine bei uns, würde mich doch ziemlich abschrecken. Keine Ahnung, eher vom Gefühl her.

Wie ich schreiben würde weiß ich nicht genau. Der 4. Geburtstag kommt erst noch.

Eher direkt an das Kind

Liebe/r ... zu meinem Geburtstag lade ich Dich gerne ein. Wir feiern am... um...
wir planen folgendes: Schatzsuche/Spiele drinnen/Spiele draußen/...
Bitte bring Matschklamotten/Badesachen/Winterstiefel/Regenjacke oder ähnliches mit

zu Essen gibt es (würde ich draufschreiben, wegen Allergikern)

bis auf das Essen, waren die Einladungskarten zu meiner Zeit öfter so.
Mütter, die sich noch nicht kannten oder wenn das Kind noch nicht beim Geburtstagskind zu Hause war, durfte meist auch vorher mal zu Besuch kommen. Oder lernte die Mutter beim Abholen vom Kindergarten kennen. "Schau mal, dass ist die Mama von ... am .... ist sie beim Geburtstag dabei und DU darfst auch mit!" ... halt kurze Vorstellung ein paar Tage vorher.

Beitrag von knutschka 05.10.10 - 10:23 Uhr

Das war ja genau die Frage: muss man das explizit dazu sagen, dass die Kinder doch bitte alleine kommen mögen oder passiert das automatisch.

Wir waren erst auf einem Geburtstag eingeladen und da liefen dann eben teilweise wirklich die ganzen Familien auf (sprich: Mama, Papa und Babygeschwisterchen). Ich hatte zwar selbst auch vorher bei der Mama nachgefragt, wie sie es gerne hätte, aber ich bin mir halt auch nicht sicher, ob das alle Eltern machen oder eben einfach so in Komplettbesetzung auflaufen, wenn ihr Kind irgendwo eingeladen ist.

Die einfachste Lösung wäre sicherlich, die Eltern direkt anzusprechen. Dann klingt das Ganze nicht so gestelzt... ;-) Aber diese Möglichkeit ergibt sich ja leider nicht immer.

LG Berna

Beitrag von gemela 04.10.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

sinngemäß schreiben wir immer so:

Liebe/r ......,

ich möchte dich recht herzlich zu meinem Geburtstag einladen.
Wann: .....
Wo: ......

Bitte gib mir doch Bescheid, ob du kommen kannst.
Ich freue mich auf dich!

Dein/e ....

Ich würde nichts reinschreiben, dass Mama oder Papa mitkommen dürfen.
Sie werden dann schon von sich aus fragen. Bei uns war das nie ein Problem. Da wollte keiner dabei sein #huepf.

Vorher feiern würde ich nicht. Dann lieber verschieben. An dem eigentlichen Geburtstag eben die Familie einladen und an einem anderen Tag die Kids.
Wir haben noch nie am Wochenende gefeiert. Würde das aber auch nicht schlimm finden. Legt es so, wie es für dich gut ist, um alles vorzubereiten.

Grüßle, Grit

Beitrag von alinashayenne 05.10.10 - 12:40 Uhr

Hallo Grit!

Danke für deine Antwort. Ja, ich dachte eigentlich auch, dass - wenn nichts von Mama's im Text steht - es klar ist, dass die Kinder allein kommen "sollen". Habe mir aber eben ein paar Gedanken dazu gemacht, weil mein Sohn doch "erst" vier wird...und ich nicht weiß, wie das sonst so gemacht wird.

Für uns ist es vollkommen egal, ob es ein Wochentag, Samstag oder Sonntag ist...von daher wollte ich wissen, wie es bei euch so ist. Ob ihr öfters wochentags oder am Wochenende eingeladen seid.

Liebe Grüße
Nina