Verständnisfrage überwiegend an die Männer!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von es_tut_so_weh 04.10.10 - 22:16 Uhr

Hallo liebe Urbia-Gemeinde!

Ich möchte euren Rat bzw. eure Einschätzng hören zu folgender Sache:

Wir waren "nur" 6 Monate zusammen. Alles an Kontakt ging einzig von ihm aus. Ich meine damit, dass er ständige Nähe wollte, dass er mich ständig mehrmals am Tag anrief, mir sms schickte etc... ich fand´s ja auch wunderschön. Habe mich wohlgefühlt. Er war ständig präsent. Unterrichtete mich freiwillig über jeden Schritt, war treu und ehrlich.
Stellte mich seinen Eltern vor, wir waren 2 Wochen gemeinsam im Urlaub, machten (fast) alles zusammen... einziges Problem: er war nicht kommunikativ, sprach Probleme nicht an, sondern fraß sie in sich hinein. Wenn ich veruschte, Unausgesprochenes mit ihm zu klären, wich er aus, hatte "keine Lust zu diskutieren". Er wollte ständige Harmonie, die es in einer Beziehung nunmal nicht immer gibt. War ein sehr oberflächlicher Mensch, d.h. war sparsam mit kleinen Geesten der Zuneigung, wie Umarmungen, einfach mal die Hand nehmen, einen Kuss etc. dergleichen gab es kaum. Er war auch im Bett anders als die meisten Männer: Er brauchte oft tagelang gar keinen Sex. Wenn wir welchen hatten, war er auch gut, aber er brauchte es -meiner Ansicht nach- zu wenig. Konnte ich aber noch mit leben. Jetzt war es so, dass er bereits einmal nach 3,5 Monaten für eine Woche "ausgerissen" ist, weil er sich plötzlich nicht mehr sicher war, ob er überhaupt eine Beziehung will... das hatte sich aber nach einer Woche wieder erledigt und er kam reumütig zurück mit den Worten, er würde mich vermissen etc...
Direkt nach dem Urlaub (12.09.) stand er wieder so plötzlich aus dem Nichts heraus vom Frühstückstisch auf, nachdem vor noch den Ablauf des Tages geplant hatten (!!!!) und sagte mir, er würde jetzt seine Sachen nehmen und fahren, er sähe keinen Sinn mehr und keine Zukunft für uns, da wir zu verschieden wären... er sagte, er liebe mich noch. Sehr sogar und wünschte, es wäre anders, aber es hätte keinen Sinn mehr nüchtern betrachtet.
Ich war geschockt, ließ mir das aber erst durch den Kopf gehen und war dann -als mein Herz und mein Gefühl sich langsam ausgeweint hatten, und ich rational denken konnte- eigentlich einigermaßen konfirm mit ihm, als die unsere am Anfang schon großen Hürden und Problematiken einmal Revue passieren ließ. Es passte anscheinend wirklich nicht, obwohl sich zwei Menschen hier sehr liebten. Er wollte auch den Kontakt beibehalten, schrieb mir weiter belanglose sms über das Wetter und wie es mir so ginge etc. Ich sagte ihm dann aber, dass ich da so nicht drüber hinweg käme und er solle den Kontakt bitte GÄNZLICH einstellen. Dann drückte er nochmal seine Zweifel über die Trennung aus und er wäre nur am Grübeln, ob es überhaupt richtig sei. Ich sagte ihm dann, dass ich es ihm auch nicht sagen kann und daher bitte, mich ab sofort in Ruhe zu lassen, damit ich damit fertig würde. Dann kam auch nichts mehr. Das war vor ca. 2 Wochen.
So, das war der erste Schock, den ich eigentlich bis hierher wieder gut überwunden hatte. Jetzt ist folgendes passiert:

Wir lernten uns damals über das internet kennen. Beide blieben wir auch weiterhin in dem Portal, da es keine reine Single-Börse ist, sondern eher eine community. Jetzt -nach gerade mal 4 Wochen der Trennung- höre ich von meiner Schwester, die auch dort angemeldet ist, dass er seit 2 Wochen schon mit einem Mädel ganz rege kommuniziert. Er schickt ihr Herzchen, Umarmungen, macht ihr Komplimente zu ihren Fotos, die ja "zum Verlieben" wären etc... Ständig wäre er bei ihr auf dem Profil und schickte ihr zig davon hintereinander -jeden Tag- sie wohl gleiches bei ihm. Er ist sehr oft und lange online und sicher werden sie auch regen mailverkehr haben. Sie wohnt lt.Profil wohl aber zig hunderte KM von ihm entfernt.
Abgesehen davon, dass das alles sehr albern klingt, geht es mir in diesem Fall nur um eines: Bitte liebe Männer, erklärt mir mal, ob es sein kann, dass jemand, der sich angeblich unter noch vorhandenen Gefühlen getrennt hat, nach so kurzer Zeit schon wieder so frei ist für ein neues Mädel sein kann, die 6 Jahre jünger ist, um es so zu vergöttern und bei jeder Gelegenheit ihr zu sagen, wie toll sie doch ist. Allein das tut weh! Die Tatsache, einfach abgelegt worden zu sein, obwohl ja noch Gefühle da wären und er sogar an der Entscheidung zweifelte, sich getrennt zu haben. Wieso tut er das? Es macht mich nieder! Noch mehr nieder, als über die Trennung selbst!! Ich war schon so stabil wieder und das hat mich echt total aus der Bahn geworfen! Wie kann sowas sein? Bitte erklärt mir das, liebe Männer -oder auch Frauen- wenn die sich einen REim daraus machen können! Ich möchte es einfach nur verstehen! ICH könnte es nicht. Ich bin gar nicht frei für etwas neues zurzeit. Da könnte kommen, wer wolle!

Ich möchte es einfach nur begreifen! Wie man so ohne groß Zeit zu verschwenden ausgetauscht werden kann!

Danke und eine gute Nacht euch allen. #schmoll

Beitrag von aeternum 04.10.10 - 23:09 Uhr

Aloha,

eure Beziehung liest sich insgesamt für mich ehrlich gesagt seltsam - sein Verhalten und Deine Reaktionen darauf.

Er ruft ständig an und schreibt sms quasi sinnfreien (?) Inhaltes, kann gleichzeitig aber nicht "wirklich" über Probleme reden (wobei ich der Meinung bin, innerhalb von sechs Monaten Beziehung sollte es solche noch gar nicht geben).

Er will alles gemeinsam machen, körperliche Nähe gibt es aber regulär gar nicht - wobei das Ansichtssache sein kann.

Vor allem: Er weiß nach 3,5 Monaten schon plötzlich nicht mehr, ob er eine Beziehung will! Wer das nach so kurzer Zeit auf einmal nicht mehr weiß, zu einem Zeitpunkt, zu dem er noch VÖLLIG verschossen sein sollte.. das ist meiner Meinung nach ein Zeichen, dass er eben nicht ernsthaft verliebt war. Dann kurze Zeit später WIEDER dieser plötzliche Umschwung - der Mann wollte eindeutig nicht so sehr wie Du wolltest.

Das man bei einer Trennung noch sagt, man habe aber Gefühle, wird vermutlich sehr oft praktiziert und derjenige der es ausspricht denkt, er mache so alles leichter für den anderen und somit auch sich. Wer trennt sich bitte von jemandem, den er/sie aufrichtig liebt? Kein Mensch.

Nun hat er eine Neue, die er genauso auf Händen trägt wie Dich zu Beginn, scheinbar ist er einfach so "gestrickt". Er ist vermutlich schnell über Dich hinweggekommen (und vielleicht schon über so manche vor Dir), weil er einfach nicht so tief empfunden hat und sich nun für die Nächste begeistert.

Das es Dich so hart trifft liegt wohl daran, dass DU nicht über ihn hinweg bist, ob aus tiefen Gefühlen und/oder verletztem Stolz mußt Du selbst herausfinden, in jedem Fall würde ich ihn komplett abhaken und mir nicht mehr erzählen lassen, auf welchen Profilen er sich herumtreibt usw, das zieht Dich doch nur runter. Nimm wirklich! Abstand, wie Du es wolltest!

Alles Gute!

Ae

Beitrag von lalalalelulalo 05.10.10 - 02:01 Uhr

Hallo,

ich denke, dass es nichts mit Dir als Mensch zu tun hat.

Er hat versucht, dich durch die intensiven Kontaktversuche kennen zu lernen. Er stellte wohl fest, dass er keine tiefen Gefühle für dich entwickeln konnte. Er verliebte sich nicht (genug).

Das hindert einen nicht daran, dass man das im Kopf verankerte "Beziehungsbild" leben möchte. Immer wieder ein Neuversuch. Erst mit Dir - jetzt mit dem "neuen" Mädchen.

Und dann hält man viel zu lange an so einem Beziehungsversuch fest:
* aus Feigheit sich selbst die Situation der nicht genügenden Gefühle einzugestehen,
* aus Angst den anderen zu verletzten
* vor allem jedoch: aus Angst vor der wiederholten Einsamkeit.

Nimm es nicht als Angriff auf Deine Person, nimm es als schöne Erinnung.

Alles Gute!

Beitrag von gunillina 05.10.10 - 08:02 Uhr

Gut gerschrieben! Aber warum in schwarz?:-)

Beitrag von binnurich 05.10.10 - 12:45 Uhr

sehe ich genau so..... ich denke, gerade weil sich die Menschen über das Netz kennen lernen und schon viel miteinander kommunizieren müssen sie dann in der Realität erst mal herausfinden, ob sie wirklich so gut passen.

Sicher gibt es bei ihm ein Gefühl für dich.. aber vielleicht hat das einfach nicht gereicht, man kann das nicht erzwingen. Das tut man aber m. E. wenn man so eng miteinander kommuniziert aber da vielleicht auch nur kommuniziert des kommunizierens wegen. Wirklich nahe kommt man sich da als Mensch sicher nicht zwingend, obwohl man das Gefühl hat, den anderen zu kennen.

Er hat versucht sich zu verlieben, er wollte es wirklich... aber es hat anscheinend nicht so richtig klick gemacht.
Jetzt geht er mit der gleichen Intensität die nächste Frau an.

Ich würde auch sagen: nciht persönlich nehmen, es auch dem Mann nicht über nehmen, er hats versucht, aber er kann nicht anders

Beitrag von rosenrot1974 05.10.10 - 08:26 Uhr

Meine Süsse, das klingt wie bei mir...

Ganz ehrlich: So richtig kann ich mir bis Heute keinen Reim darauf machen. Und wir kennen uns jetzt über drei Jahre und haben inzwischen eine Tochter von sechs Monaten.

Rückzugstendenzen nach ein paar Monaten, die erste "richtige" Trennung nach neun Monaten unter dramatischen Tränen beiderseits (auch ER war der Meinung er liebe mich noch aber es ginge nicht mehr. Warum habe ich nie so recht verstanden, denn eigentlich war alles so weit i.O. Ich habe -wie meine Vorschreiber- auch vermutet, dass -trotz der Dramatik- einfach nicht genug Gefühle von seiner Seite da waren, aber dann frage ich mich warum er es in drei Jahren dennoch NIE geschafft hat sich endgültig von mir zu trennen. Irgendwann IMMER wieder kam mit den Worten "Ich weiss dass Du die richtige Frau für mich bist" und "ich will nicht mehr ohne dich").

Dann ein zufälliges Treffen nach drei Monaten ohne Kontakt und das Knistern in der Luft war quasi greifbar... Was für eine wundervolle Party/Nacht (in der wir nur geredet haben mit einem flüchtigen Kuss zum Abschied, der mich mehr euphorisiert hat, als es der beste Sex gekonnt hätte!).

Auch ER hat auf einer Community (keine Single-Börse) anderen Mädels "schöne Augen" gemacht und irgendwie bin ich inzwischen sicher, er brauchte das für sein Ego. Denn Mädels reagieren ja entsprechend angetan auf solche Worte... Ernsthafte Absichten konnte man bei ihm allerdings nicht erkennen, weil er u.a. auch Mädels von weiter weg anschrieb...

UND er stand ja im Endeffekt dennoch immer wieder vor MEINER Türe.

Süsse... ich weiss nicht was ich Dir raten soll. Ich vermute (in meiner Naivität???) keine bewusst bösen Absichten hinter diesem Verhalten. Eher wohl eine "Störung". Er kann nicht anders. Angst vor zu viel Nähe und Verbindlichkeit (er möchte der kleine ungebundene Junge bleiben, der tun und lassen kann was er will)? Ein zu kleines Ego, welches er sich regelmässig von Frauen im Flirt (ich hatte nie den Eindruck, dass "meiner" ernst machen wollte) aufpolieren lässt... Zusammengefasst: Unreif. Und das hat nichts mit dem Alter zu tun!

EINERSEITS denke ich: Finger weg! Das kostet viel Kraft!!!

ANDERERSEITS... Ich habe ihn immer wie eine Wahnsinnige geliebt und es war deswegen auch eine sehr sehr leidenschaftliche Zeit, die ich irgendwie dennoch nicht missen will...

Unsere Tochter hat etwas Ruhe reingebracht. Aber ein Kind ist normalerweise eher nicht die Lösung.

Du musst wissen ob Du das kannst und willst. Das WARUM kann man immer nur vermuten. So ganz wirklich kann er sich das vielleicht noch nicht einmal selbst erklären.

Viel Kraft!

Rosenrot

Beitrag von eine mitleidende 05.10.10 - 11:21 Uhr

hallo süße!

du sprichst mir aus dem herzen....
ich leide mit dir mit, den auch mir geht es zur zeit nicht anders mit einem mann...männer sind schweine :-p

es gibts sie leider, die bösen männer und bekommen sie nicht das, wie sie es wollen, "schlagen" sie leider zu und das richtig böse.
so sehr wie sie uns lieben, so sehr hassen sie uns dann auch. leider! ich glaub, da hat die mama was in der erziehung falsch gemacht. ;-)

wie erklär ich dir das....
ich weiss, das tut verdamt weh wenn man das sieht und hört, dass jetzt eine andere oder sogar mehrere aktuell sind und man selber anscheinend "vergessen" ist, aber sei stark und guck weg...
dieser männer kosten unwahrscheinlich viel kraft und man lässt wirklich lieber die finger von denen oder man lässt sie machen, den die brauchen das für ihr ego. die sind süchtig nach aufmerksamkeit und jagen....

vielleicht hast du ihn in irgendeiner weise verletzt, gekränkt, hast es leider selber nicht gemerkt und das jetzt ist seine rache... ich kanns schwer erklären, diese männer brauchen das, mag er dich, wird er wieder wie ein kleiner, nasser reudiger hund an deiner tür klopfen und wird sich 1000 mal dafür entschuldigen, aber er wirds wieder tun und wieder und wieder, die können leider nicht anders.
diese männer laufen vor intensiven gefühlen davon, haben angst verletzt zu werden, und fangen an eine mauer aufzubauen wenns ernst wird. deswegen der rückzug von ihm...

süße, guck weg wenns weh tut, lass loss, dieser männer machen einen nur kaputt.... ich spreche aus erfahrung, denn ich ziehe diese männer an wie die fliegen.

ich glaube nicht, dass das liebe ist bei seiner neuen...
er will dir nur weh tun, dich verletzten... es gibt leider böse menschen auf dieser welt, auch wenn man es nicht wahr haben will!

lass dich mal feste drücken und knuddeln und ich schick dir ne menge kraft für die nächsten tage.#liebdrueck
vielleicht hilft dir das, wenn du weißt, dass in der ferne jemand mit dir mitleidet...

männer sind schweine :-p aber genau die lieben wir frauen sooo sehr. :-p

Beitrag von stormkite 05.10.10 - 12:08 Uhr

Na ja, wenn du mich fragst: Die ganzen Komplimente, all die SMS, alle Liebesschwüre - typisches Werbungsverhalten. Heißt, Mann hat eine Frau gefunden, die ihn anspricht, und will sie näher kennenlernen. Das geht am Besten, wenn man Frau davon überzeugt, das Mann sie für was ganz besonderes hält - sonst beißt die Frau nämlich nicht an.

Dann lernt Mann die Frau kennen, und stellt fest, das es halt doch nicht die Traumfrau ist, die er sich so vorgestellt hat, und das die Töchter in Nachbars Garten doch grüner sind, oder so ... also fängt er an, sich anderweitig umzusehen.

Das heißt aber nicht, das man den Spatz in der Hand abgibt - wer weiß schon, ob ihm die Taube auf dem Dach überhaupt auf den Leim geht, bzw. ob die nicht doch auch nur als Spatz entpuppt.

Erst wenn Mann ein leckeres Täubchen sicher hat, lässt man den Spatzen los - und auch dann spricht man lieber von "ich bin mir nicht sicher" und nicht von "ich hab was besseres gefunden". Wer weiß schon, ob man nicht doch noch mal auf den Spatzen zurückkommen muss.

Ist deinem "Freund" ja auch passiert, und prompt kam er wieder angekrochen. Und da er sorgsam vorgegangen ist, hat der Spatz - das heoißt du - ihn ja auch freudestrahlend wiedergenommen. Schaler Mann, alles richtig gemacht.

Na ja, jetzt hat er offenbar eine neue Taube gefunden. Und wenn es mit der nicht klappt, steht er sicher nächste Woche wieder bei dir auf der Matte und "will es noch mal versuchen, weil er dich doch so sehr liebt".

Kapiert?

Kite




...

Beitrag von juju277 05.10.10 - 13:23 Uhr

Woher weiß deine Schwester, wie oft er bei ihr auf dem Profil ist und wie oft und was er ihr schreibt #kratz?