Möchte Euch mit meiner Geschichte gerne Mut machen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ivf2008 04.10.10 - 22:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nach einer glücklicherweise erfolgreichen IVF im Sommer 2008 und dem fehlgeschlagenen Versuch, ein Geschwisterchen mit drei kryokonservierten Eizellen im Mai 2010 (es kam gar nicht zum TF, weil sich keine der Zellen weiterentwickelt hat), habe ich nun ganz plötzlich und unerwartet Viren zu verteilen !#huepf

Anscheinend hat der Aufbau der GMS für den Kryozyklus es ermöglicht, dass ein einziges Ei es doch durch den einen, fast verschlossenen Eileiter in die Gebärmutter geschafft hat und sich dort festgesetzt hat. Es mag bescheuert klingen, aber da ich nie einen regelmäßigen Zyklus hatte, unter anderem wegen PCO und noch dazu einen komplett verschlossenen und einen nur sehr gering durchlässigen Eileiter habe, kam mir nicht ansatzweise der Verdacht, dass ich #schwanger sein könnte.

Nun bin ich in der 20. Woche und wollte Euch mit meiner Geschichte Mut machen. Mir haben verschiedene Ärzte nach allen möglichen Untersuchungen immer wieder gesagt, dass ich auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann - und nun sitzt da seit Wochen der Gegenbeweis in meinem Bauch!

Da ich weiß, wie groß unser Kinderwunsch in den Jahren vor der IVF war und wie sehr ich mit den anderen Usern hier gehibbelt habe, drücke ich Euch allen umso mehr die Daumen für die Zukunft. #liebdrueck

Beitrag von simonesven 04.10.10 - 23:08 Uhr

Guten Abend,
kann mich dir nur anschließen.
Schon alles durchdacht bezüglich IVF usw.da ja bei mir ein EL ganz defekt mit Hydrosalpinx und der andere schwer durchgängig.
Habe auch leichtes PCO und Endo Grad 2.Hatte wenig Hoffnung.
Trotzdem nichts unversucht gelassen.Zyklustee getrunken,meinem Männe Vitaminpillen verabreicht.
Ja und nun bin ich in der 33.Ssw und das nach ca.10 ÜZ.

Lg Simone

Beitrag von fraeulein-pueh 05.10.10 - 05:30 Uhr

Na, wars mal wieder Zeit, denen im Fokiwu eine reinzudrücken?


Beitrag von blattgoldflieger 05.10.10 - 08:51 Uhr

Was ist daran "reindrücken"? Ich verstehe das :-[ nicht.

Beitrag von juliet76 05.10.10 - 09:06 Uhr

Hallo,

das finde ich großartig, und mir gibt es Hoffnung und dann kann man auch positiv an die ganze Sache rangehen. Es frustriert einfach, wenn man nur negative Erlebnisse liest. Schön zu hören das es auch eine andere Seite des Kinderwunsches gibt und nicht nur Behandlungsmethoden, Misserfolge.


Gratuliere Euch beiden!!! Und würde mir gerne von deinen Viren #mampf zu mir nehmen. ;-)

Beitrag von mino06 05.10.10 - 09:17 Uhr

huhu,

also erstmal möchte dir dir noch alles gute zur schwangerschaft wünschen.

mir macht deine geschichte sehr viel mut und lasst mich wieder neue hoffnung fassen.

ich finde es immer schön wenn ich solche geschichten lesen kann dann verliere ich nicht völlig den mut. danke dir ;-)

alles liebe und gute tine :-D