muss jetzt auch nochmal was loswerden!!! lang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeannine1981 04.10.10 - 22:58 Uhr

Guten Abend,

hatte gehofft das ich mich selber wieder etwas abreagieren kann aber irgendwie gelingt es mir nicht.

Ich war gestern mit meiner Kleinen (30 Monate) bei meinen Eltern zu Besuch und meine Schwester war auch dort.


Vorab: sie (meine Schwester, hat selbst noch kein Kind) ist schon ein sehr anstrengender Mensch der immer meint Recht zu haben (keine Ahnung ob das ihr Charakter ist oder ob es sich beruflich ausgebildet hat:-p).

Wir waren echrt kaum in der Wohnung angekommen, da ging es auch schon los. "Ihhhhhh das sieht aber doof aus so ein großes Kind noch mit nem Nuckel im Mund!" Diese Tatsache hat sie dann wohl nicht losgelassen und so musste ich dann Rede und Antwort stehen warum wir ihn ihr noch nicht abgewöhnt haben.

Wir wollten ursprünglich im September (Urlaub) mit der Maus zum Nuckelbaum fahren. Nun war sie aber Krank (Mundfäule ...#schmoll). Natürlich habe ich ihr nicht auch noch den Nuckel genommen und dann ist sie auch noch in der Nacht trocken geworden und ich meine schon das ich ihr damit sonst im Moment etwas zuviel zumuten würde.

Sie meinte "ja andere Kinder in dem Alter hätten keinen Nuckel mehr" (sie kennt aber nur durch Erzählungen und Gelegenheitsbesuchen ihrer Arbeitskollegen 2-3 Kinder#kratz).

Daraufhin meinte ich "kenne aber auch nicht viele Kinder in dem Alter die schon komplett trocken sind!".

Na und dann legte Madam ja erst richtig los: "sind halt Assi-Eltern die zu faul sind ihre Kinder trocken zu bekommen":-[

Glaubt mir ich hätte in dem Moment echt gerne losgebrüllt.

Stehts und ständig ist sie der Meinung alles Besser wissen zu müssen:

-mein Kind hat keinen Respekt vor mir, weil sie nicht sofort bei der ersten Ansage springt (ist halt nicht korrekt abgerichtet;-))
-ich hätte laut ihrer Meinung viel früher mit Töpfchen anfangen sollen (ich böse habe es lieber meiner Tochter überlassen, eventuell lasse ich ihr wohl zu viel Entscheidungsfreiheit wenn es um ihr Geschäft geht #nanana)
-naja verwöhnt und verhätschelt habe ich sie sowieso (wie kann ich nur mein Baby mit mir rumtragen und lass sie nicht einfach mal schreien)

ect.

Es gibt soviele Frechheiten die sie sich rausnimmt unglaublich.

Im Sommer spielten wir draussen mit einem Wasserball und meine Schwester laß sich die Warnhinweise durch und da stand drauf "nur unter kompetenter Aufsicht verwenden", da haut sie mir doch tatsächlich an den Kopf "na dann fällst du wohl raus!":-[#schock:-[

Zu gerne würd ich ihr mal meine Meinung geigen, ich weiß allerdings auf was es hinausläuft (ich hab eh keine Ahnung und sie ist im Recht).

Habe mir jetzt vorgenmommen mir all diese Gemeinheiten (und da gibt es noch dutzende) aufzuschreiben und ihr das alles zurückzuzahlen wenn sie erstmal ein Kind hat#huepf. Dieser Plan lässt mich nicht ganz ausflippen und dazu noch die Hoffnung das sie irgendwann einmal versteht was sie da vom Stapel gelassen hat.

Vielen Dank für Frust ablassen und eine schöne gute NAcht
Jeannine und Lena 30 Monate

die es einfach nur verletzend findet und das Gefühl hat das ständig ihre Integrität in Frage gestellt wird

Beitrag von lany 04.10.10 - 23:13 Uhr

Hallo!

Das würde mich auch ärgern, aber ganz ehrlich.. SAG ES IHR JETZT!!
Warum machst Du das nicht? Du wirst es auch nicht machen wenn sie mal Kinder hat. Und zwar genau aus den gleichen Gründen warum Du es jetzt nicht tust.

Ich mein das nicht böse, aber mach es!

Meine Freundin hat auch so ein Exemplar als Schwester. Sie hat einen 14jährigen Sohn. Die Schwester hat einen 5 jährigen Sohn. Sie hat sie immer und überall als unfähig hingestellt und meine Freundin hat nie was gesagt, weil sie ja keinen Ärger wollte.

Was meinst Du macht sie jetzt? Sie würde ihrer Schwester ja soo gern mal sagen dass bei deren Erziehung auch nicht alles glattläuft, aaaaber sie macht es nicht...

Also, lass Deinem Ärger Luft! Du musst Dich nicht so behandeln lassen! Es ist doch Deine Schwester!

LG Eva

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 07:05 Uhr

Hi,

weil sie wirklich ein sehr anstrengender Mensch sein kann und ich denke genau aus Panik wie sie reagieren könnte halte ich den Mund und versuche zu kontern ABER sie lässt ja keine anderen Argumente zu.

Meine Eltern haben übrigens damit die gleichen Probleme. Irgendwie schafft es keiner der Lady mal die volle Wahrheit zu sagen und ggf die Reaktion in Kauf zu nehmen. Sie kann ja auch sehr lieb sein, aber manchmal hab ich das Gefühl es klingt oben was aus.

Lg
Jeannine #danke

Beitrag von alex1971 05.10.10 - 11:08 Uhr

Hallo Eva,

prinzipiell hast Du vollkommen Recht, aber sie wird auf taube Ohren stoßen. Sie kann sich zwar den Ton verbitten, aber VERSTEHEN wird sie es erst wenn sie selbst Kinder hat, weil das ja alles verändert.

Aber sie kann sich wirklich die Kommentare verbitten!
Das stimmt #pro

Gruß
Alex

Beitrag von tempranillo70 05.10.10 - 06:23 Uhr

Wenn Du nicht weiss, wie man ein Kind erzieht, frag doch mal die anderen.
Denn wie man ein Kind erzieht, DAS weiß doch schließlich jeder!!!
:-p

Mach Dir nix ndraus, sie weiss es nicht besser. #cool

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 07:08 Uhr

Daaaaaaaanke

und liebe Grüße
Jeannine

Beitrag von lyss 05.10.10 - 07:43 Uhr

Ich würde mit einer solchen Schwester ständig im Streit liegen - aber mir würde es besser gehen, weil ich mich so direkt abreagiert hätte ;-)

Ich würde ständig sofort kontern - sie mit ihren eigenen dummen Sprüchen konfrontieren... "Ihhhhhh das sieht aber doof aus so ein großes Kind noch mit nem Nuckel im Mund!" "Na, wäre nicht schlecht wenn du noch einen hättest, dann würdest du mal den Mund halten!"

Im Sommer spielten wir draussen mit einem Wasserball und meine Schwester laß sich die Warnhinweise durch und da stand drauf "nur unter kompetenter Aufsicht verwenden", da haut sie mir doch tatsächlich an den Kopf "na dann fällst du wohl raus!"
"Das muss wohl in der Familie liegen - gib den Ball mal lieber schnell her!"

Undundundund... ich könnte so etwas nicht auf Dauer ertragen. Hie und da mal eine doofe Bemerkung - gut, das kann ich ignorieren. Aber ständiges Rumgenörgele und ständige Besserwisserei von jemandem, der kienerlei Ahnung hat - das mag ich gar nicht. Und wenn man mit deiner Schwester nicht vernünftig reden kann, würde ich zumindest kontern - das würde mir beim Dampf ablassen helfen.

Denn ehrlich - eigenltich ist sie es nicht wert, dass man sich über sie aufregt...

LG,
Lyss

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 08:06 Uhr

#rofl

ja toll sowas fällt mir leider immer erst später ein. In dem Moment bin ich immer wie geplättet. Müsste mir vielleicht mal ein paar Sprüche parat legen und hoffen das sie dann passen.

Bin korioser Weise eigentl. keine die auf den Mund gefallen ist aber bei ihr fehlen mir immer die Worte.#kratz

Danke und einen schönen Tag

Jeannine

Beitrag von emeri 05.10.10 - 09:23 Uhr

hey,

oh, das kenne ich (gsd nicht von meiner schwester). aber ich habe auch menschen im bekanntenkreis, die einfach nur spitzen und bösartigkeiten von sich geben können. dagegen bin ich meist wehrlos, da ich oft ob der dreistigkeit der aussagen so baff bin.

ich habe mir angewöhnt, mich dann etwas doof zu stellen und nachzufragen: "wie meinst du das jetzt?". z.b. bei der wasserball-geschichte: "was meinst du jetzt damit?". oft werden solche bösartigkeiten ja auch als "witzchen" verpackt und als zielscheibe lächelt man oft mit, weil man sich nicht zu wehren weiß im ersten moment. da hilft ernst bleiben und nachfragen dann doch manchmal. oder einfach mal ein: "weißt du, deine spitzen sind sehr verletzend, denk mal drüber nach!". ist kein "allheilmittel", aber vlt. ist es so ihre art und keiner traut sich ihr zu sagen, dass diese "art" nicht lustig sondern abstossend ist.

lg

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 09:46 Uhr

Ja genauso fühle ich mich. Ich kann es manchmal einfach nicht fassen. Ich verfalle dann häufig in eine rechtfertigende Haltung weil ich versuchen möchte davon zu überzeugen warum ich Sachen so handhabe wie ich es mache.

Aber deine Tipps werde ich mal ausprobieren.

Ich vermute einfach sie würde bei einer ernsthaften direkten Ansprache ausflippen. Ich würde sie gerne manchmal fragen für wen sie sich hält, weiß aber das dann erstrecht die Fetzen fliegen würden.

Danke und Liebe Grüße
Jeannine mit Lenchen 30 Monate

Beitrag von nana141080 05.10.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

ich denke du brauchst ein dickeres Fell.

Wenn sie was abläßt, dann sag ihr das es dich nicht interessiert was sie sagt da ihr verschiedener Meinung seid!

Allerdings, mit 2 1/2 Jahren muß doch kein Kind tagsüber mit einem Nuckel rum laufen. zum schlafen,okay, aber doch nicht unterwegs#kratz

naja, und das mit dem Ball....verstehst du keine Ironie?

Willst du sie oft missverstehen? Hm, vielleichthälst du einfach Abstand!?

LG Nana

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 10:23 Uhr

#schmoll Ich weiß das ich es nicht zu nah an mich ranlassen brauch, aber es kratzt halt trotzdem vielleicht gerade weil es meine Schwester ist.

Auch mein Kind läuft nicht am Tage mit einem Nuckel rum, sie war bei meinen Eltern und hatte sich dort hingelegt und ja da bekommt sie ihn noch. Ich weiß für mich auch das er weg muss und habe mir jetzt eine Galgenfrist bis Weihnachten gesetzt.

Glaub mir das war von ihr keine Ironie, ich liebe sie sehr aber sie ist schon ein kleiner Giftzwerg. Ich frage mich manchmal ob ihre Spitzen ggf. daher rühren das sie selber gerne ein Kind möchte (wobei ich hoffe das sie dann div. Sachen anders sieht).

Kennst du es nicht wenn du so hin und her gerissen bist? Sie kann unwahrscheinlich nett sein und ist auch immer hilfsbereit, aber sie hat halt diesen Charakterzug der sie manchmal echt unausstehlich macht.

Abstand kann man vielleicht von Freunden nehmen aber doch nicht von der Familie.

Liebe Grüße
Jeannine

Beitrag von nana141080 05.10.10 - 11:30 Uhr

Natürlich kenne ich das!!!ICH habe so eine Schwester mit 3!!!Kindern. Sie weiß alles besser und sieht alles anders als ich. ich bin eher der Jesper Juul Typ...sie der Kast-Zahn;-)

Doch, man kann soweit Abstand halten das man sich nciht 1xdie Woche sieht!

Beitrag von schlumpfine2304 05.10.10 - 10:45 Uhr

hi

für mich klingt dein abreagieren ein wenig wie ein rechtfertigungsversuch ...

horch mal in dich und frag dich, ob sie mit einigen punkten nich deinen eigenen nerv getroffen hat. die nulli-thematik is so ein ding ... du willst nich wirklich, das deine tochter mit 30 monaten immernoch an dem ding hängt, oder?! klar isses dämlich, dass du es ihr noch nich abgewöhnt hast und dann kommt noch deine schwester und sticht in die wunde ....

und das man verletzt ist, wenn jemand mit null kindererfahrung auf die eigenen "fehlversuche" hinweist, is ja auch klar.

ich musste mir auch ständig was anhören, wie dein sohn kriegt mit fast 2 jahren nachts noch 2-3 pullen .... klar hats mich gewurmt (wär mir anders auch lieber gewesen), aber ich war auch zu faul und zu bequem, mir nächtelang gebrüll anzuhören, wenn er keine flasche bekommen hätte. und so hab ich auf durchzug geschalten und im urlaub schlief er dann auf einmal durch ....

so isses halt ... wir sind gewohnheitstiere und wir sind nicht glücklich, wenn wir nix zu meckern haben :-) auch wenn wir keine ahnung haben.

lg a.

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 10:59 Uhr

Hi,

klar ist es irgendwie ein Rechtfertigungsversuch, denn wie du schon sagst möchte ich ja das er weg kommt halte nur den Moment für unpassend und vielleicht sieht es in einer Woche ganz anders aus und wir fahren zum Nuckelbaum (aber so habe ich ihr das auch schon gesagt).

Sie kritisiert ja auch unsere Entscheidung das die Lütte Nachts zu uns in Bett geklettert kommen darf (sie findet es gehört abgeschafft?!). Sie rollt sofort mit den Augen und signalisiert ihren unmut darüber.

Es gibt einfach soviele Sachen wo sie der Meinung ist wir würden es Falsch machen (selbst die Tatsache das die kleine so an Papa hängt ist ihr ein Dorn im Auge).

Ich weiß auch nicht.

Lg
JEannine
:-p
Hihi die Pullen waren wir mit 17 Monaten bei uns abgeschafft;-)

Beitrag von schlumpfine2304 05.10.10 - 11:36 Uhr

hi

lass dich nich ärgern, kinder sind nunmal keine maschinen. sie funktionieren nich nach schema f.

8 wochen ... durchschlafen (eigenes bett, eigenes zimmer)
halbes jahr ... nulli weg.
1 jahr .... trocken.
1,5 jahre ... alle zähne da.
1,5 - 1,75 jahre ... bock-phase.

...

:-)

lg a.

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 12:04 Uhr

wär doch aber mal toll. Oder?

Hab ja auch nach einer Bedienungsanleitung gefragt, war aber wohl gerad keine bei der Lieferung dabei.#rofl

Lg#sonne

Beitrag von schlumpfine2304 05.10.10 - 12:14 Uhr

schön fände ich das auch :-) dazu noch einen AUS-knopf. was wären das für stille gemeinsame mahlzeiten. himmlische vorstellung.

wobei meine kinder eigentlich recht pflegeleicht sind. natürlich sieht man das immer anders, wenn sie mal wieder zicken ... oder kränkeln.

wenn der große aber (so wie heute) 5!!!! pullover anzieht, weils ja herbst ist, dann isses wieder niedlich.

lg a.

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 12:25 Uhr

Jep den Knopf nehme ich dann auch noch.#pro

Lg#winke

Beitrag von alex1971 05.10.10 - 11:04 Uhr

Hallo Jeannine,

Dein Plan ist klug und wundervoll und eine tolle Waffe. Leider muss sie ein wenig ruhen bis sie zum Einsatz kommt, aber "Rache ist Blutwurst" und "Gut Ding will Weile haben" und von daher ist "Vorfreude die schönste Freude" und vor allem "Wer zuletzt lacht, lacht am besten!"

Ich (damals selbst noch kinderlos) war mit 2 Schwestern befreundet. Die eine hatte 2 Kinder, die andere konnte es sich nicht verkneifen ständig blöde Kommentare abzulassen.
Als die andere dann schwanger wurde führte ICH für sie ein SS-Tagebuch in dem ich jede ihrer superschlauen Theorien mit einem leichten ironischen Touch aufgeschrieben habe. Das Tagebuch hab ich dann noch ein halbes Jahr nach der Geburt weitergeführt und konnte da schon so einiges "ad absurdum" führen, angefangen von "mein Kind wird nur auf einem Schaffell liegen" bis..."Plastikwindeln???? Niemals zieh ich meinem Kind sowas an!"
Sie hat es mit Humor genommen, aber fortan war sie nicht mehr ganz so rabiat in der Art und Weise wie sie ihre Theorien vertreten hat. Aus "ich mach das so" wurde dann "ich versuch das mal so zu machen"

Es kommt IMMER anders als man denkt, warte einfach ab bis es soweit ist!

Viel Kraft bis dahin

Alex

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 11:16 Uhr

#rofl

sorry für den Ausspurch, aber das ist ja mal ne saugeile Idee!

Das werd ich auch machen.........Sammlung ist schon groß genug.

Lg
JEannine

Beitrag von alex1971 05.10.10 - 11:19 Uhr

Ja...ist zwar etwas Arbeit aber sie hat schon manchmal etwas rote Wangen bekommen, als sie das gelesen hat.
Mach das wenn es soweit ist!

Gruß
Alex

Beitrag von sunshine7505 05.10.10 - 12:54 Uhr

Hallo,
ich persönlich finde es auch schrecklich wenn ein Kind mit zweieinhalb tagsüber und draußen mit einem Schnuller im Mund herumrennt. Ich habe da auch schon das ein oder andere Kind (und indirekt die Mutter #schein) angesprochen. Meine Tochter war mit 2 1/4 tagsüber trocken und meinen Sohn lasse ich mit 28 Monaten nun auch zu Hause häufig nur in Unterhose rumlaufen und aufs Töpfchen sitzen. Ich finde zwar auch man sollte ein Kind zu nichts zwingen (was ohnehin nicht klappt ;-)), aber zuweilen erlebe ich auch Mütter, die so gar nichts in Richtung sauber werden unternehmen, aus welchen Gründen auch immer, und dann immer sagen "das Kind soll selbst entscheiden". #gruebel Ein bisschen Recht gebe ich deiner Schwster schon, und vielleicht meint sie es auch gar nicht so. #gruebel
LG Katja mit Julia (5) und Sebastian (2) #sonne

Beitrag von jeannine1981 05.10.10 - 13:10 Uhr

Hi,

ja kann ich auch verstehen aber sie läuft draussen damit nicht rum sie hat sich bei meinen Eltern aufs Bett gelegt und da habe ich ihr den Nuckel halt gegeben. Ich fnde nur dieses rumhacken fürchterlich. Denn ich entscheide über den richtigen Zeitpunkt und kein anderer.

Meine Tochter war mit 19 Mon. ohne Anstrengungen trocken und seit 1 Mon. nun in der Nacht. Okay der Nuckel ist noch unser Laster aber er wird schon noch gehen.#winke

Ich hoffe auch immer das sie sich einfach nicht anders auszudrücken weiß und es nicht so meint.#zitter

Lg
Jeannine

Beitrag von bea-christa 05.10.10 - 19:20 Uhr

...wir haben hier so ein Exemplar als SchwieMu ;-) Sie selbst hat 6 Kinder, es gibt überhaupt - auch unter den Geschwistern - keinen Familienzusammenhalt, dank der tollen Erziehung von ihr....
Die älteren Geschwister durften immer auf die kleineren aufpassen. Leider haben wir hier kein Geschwisterkind für unsere Tochter, sondern kümmern uns eben selbst (...was für ein Unding....) um sie :-D
Die SchwieMu wird aber nicht müßig, unsere Tochter und ihr Verhalten zu kommentieren. Beispiel: "...kann die nicht mal in Ruhe beim Essen sitzen bleiben....!" Ne, kann unsere Tochter (27 Mon.) nicht, weil sie ein extrem temperamentvolles Kind ist, das zwar etwas ißt, aber dann ist gut mit dieser langweiligen Prozedur von den Erwachsenen:-p
Die Liste ließe sich weiter anführen, aber mir ist das echt zu blöd. Es gibt dann - bei Gelegenheit - von mir immer eine kleine ironische Bemerkung, allerdings nützt das nicht (zu Ironie gehört ja auch immer entsprechende Empfänger-Intelligenz...).
Wir sehen sie ja - gott sei Dank - selten.

In Deinem Fall würde ich allerdings doch die direkte, etwas drastischere Ansage wählen, weil das wirklich unverschämt ist.
Und damit würde ich nicht warten, bis ein Kind da ist - kann ja sein, daß das nie der Fall sein wird ;-)


Lieben Gruß - Bea

  • 1
  • 2