elektrische schaukel von fisher price

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von oosueoo 04.10.10 - 23:29 Uhr

hallo#winke

ich finde die babyschaukel total schön, würde auch gerne eine kaufen#verliebt
jetzt bin ich am überlegen ob es eine gute idee ist so ein teil anzuschaffen#schwitz
meine sorge ist das das baby sich an das schaukeln gewöhnt und es dann in den schlaf geschaukelt werden will...

was habt ihr für erfahrungen gemacht?
würdest ihr es nochmal kaufen?

liebe grüße

Beitrag von flia 05.10.10 - 09:05 Uhr

Also ich kann die schaukel empfelen hatte auch eine, aber ich würde sie vieleicht noch nicht in den ersten lebenswochen einsetzen sondern erst ab dem 3 monat oder so .
Da steht zwar drauf ab 0 monate aber,
da die schaukel nicht in eine richtige liegeposition gestellt werden kann, würde ich es nicht tun, und wenn doch dann nie länger wie 15min. wegen dem rücken.

lg ich hoffe ich konnte etwas helfen

Beitrag von cori0815 05.10.10 - 09:31 Uhr

hi oosueoo!

Ich finde, das Ding ist echt der Hammer - aber hammerschlecht.

Mal ehrlich: glaubst du wirklich, ein Baby braucht so was? Ich finde, es ist eine frühzeitige Gewöhnung an die Berieselung/Überflutung von Reizen: andauernde Bewegung ist schon mal ein Reiz (Bewegung an sich ist eher ein anregender Reiz, aber in einem natürlichen Maße), dazu kommt dann am besten noch blechern klingende Musik in verschiedenen Lautstärken.... :-(

Tut mir Leid, ich finde, das ist echt Leuteverdummung, so ein Ding zu verkaufen - an Eltern, die es gut meinen.

Ich würde mal sagen, eine Wippe und eine Spieluhr tut es auch. Beides in Maßen eingesetzt ist auch überhaupt nicht verwerflich. OOOOODER (viel besser) nimm dein Baby auf den Arm, trag es herum oder tanz mit ihm und sing dabei dem Baby was vor. Das ist für Babys Entwicklung sicher viel viel besser.

Und für das Geld, was das Ding kostet, kannst du besser schon mal das erste Sparbuch für dein Kind einrichten :-)

Sei mir bitte nicht böse, es ist nur meine Meinung.
LG
cori

Beitrag von moeriee 05.10.10 - 13:32 Uhr

Genau so sehe ich es auch! Wir verzichten auf solchen Schnick-Schnack und versuchen es mit der NONOMO Federwiege. Diese federt ab 2 kg von alleine, wenn das Kind sich bewegt. Durch die Begrenzung fühlt sich das Baby wie in Mamas Bauch. Zudem ist die Wiege äußerst gesund für den Rücken und hilft bei Blähungen. Kauf' dir lieber so etwas!

Beitrag von cori0815 05.10.10 - 14:15 Uhr

Hmm, auch das finde ich ehrlich gesagt nicht notwendig. Die kosten doch auch so um die 150 Euro, oder? WOW...

Interessant finde ich die Variante, das Ding im Türrahmen aufzuhängen. Wenn das Baby dann mal etwas aktiver wird und die Wiege zu schaukeln anfängt, knallt das Baby dann bald an den Türrahmen? Hmm....

Gut, wenn die Hängewiege den Schlafplatz ersetzt, mag das ja noch angehen. Aber wie lange wird ein Säugling darin liegen???

Und vor allem: was macht man damit, wenn das Baby gar nicht darin liegen mag (soll es auch geben).

Lg
cori

Beitrag von blucki 05.10.10 - 09:33 Uhr

morgen,

wir hatten die rainforest ab dem 3. lebensmonat von unserer tochter. die war super. ich konnte die kleine darin mit zum esstisch nehmen, wenn wir gegessen haben. das schaukeln darin war anfangs gar kein thema, weil die viel zu heftig war. erst als die maus etwas an gewicht zugelegt hatte konnte man das dann auch anstellen und sie war total begeistert. eingeschlafen ist sie darin aber nur ein einziges mal.

sie hat das teil geliebt. vor allem das bunte mobile oben drüber.

benutzt haben wir sie bis sie die 10kg marke überschritten hatte. also sogar länger als in der gebrauchsanweisung angegeben.

der verkauf ist uns echt schwer gefallen. ich kann die schaukel also sehr empfehlen.

und dass man den sitz nicht ganz waagerecht stellen kann finde ich jetzt nicht ganz so schlimm. sie saß/lag da ja nicht ewig drin. wenn man das baby auf dem schoß hat sitzt es schließlich auch ab und an.

lg
anja

Beitrag von abbymaus 05.10.10 - 10:05 Uhr

Hallo!

Ich habe das Buch von Dr. Harvey Karp gelesen, "das glücklichste Baby der Welt" und mir aufgrund dessen auch eine Schaukel von Fisher Price gekauft (gebraucht).

Erfahrungsberichte hab ich leider keine, wir warten ja noch auf unseren Krümel, ich kann nur sagen, dass in dem Buch viele Dinge sehr schlüssig erklärt waren und mir auch ein bißchen Selbstsicherheit gegeben wurde.

Bei meiner Schaukel (Meeresfreunde) muss man die Musik nicht anstellen, genauso wie man das Mobile wahlweise einschalten oder auslassen kann. Man kann also auch "nur" schaukeln, außerdem gibt es auch noch die Wahl zwischen verschiedenen Geräuschen, also ein Lied (in meinen Ohren seltsames Geklimper) und auch Rauschen, ähnlich wie es die Baby aus dem Mutterleib kennen - was wohl sehr beruhigend auf die Kleinen wirken soll.

Ich für meinen Teil finde es immer etwas verwunderlich, dass Leute etwas strikt verurteilen, dass sie gar nicht ausprobiert haben.

Neu würde ich mir so ein Teil allerdings auch nicht zulegen, finde das übertrieben teuer und wenn man bedenkt, dass man es nur bis 9 kg nutzen kann, dann kann man sich vorstellen, wie gut erhalten so eine gebrauchte Schaukel aussehen kann - und das zum halben Preis.

Liebe Grüße

abbymaus
ET-18

Beitrag von smily1309 05.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

wir hatten für unsere Tochter so eine Schaukel. Und aus der Erfahrung heraus kann ich nur sagen, ich würd´ immer wieder eine kaufen!

Die Schaukel ist ja nicht nur zum schaukeln, auch zum drin liegen und einfach gucken. Das hat ihr meist schon gereicht. Es ist eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit, natürlich nicht für Stunden!!!!
Wenn wir die Schaukel dann angemacht haben, hat Ruby innerhalb weniger Minuten geschlafen und ich konnte Sie ins Bett legen....

LG Smily

Beitrag von s_jehle 05.10.10 - 11:27 Uhr

Huhu,

wir haben die Fisher Price Schaukel auch(Meerefreunde oder so heißt Sie)....ich kann Sie auch nur empfehlen. Mein drittes Kind war z.B ein Schreibaby...sie mochte nichteinmal meine Nähe haben(heute weiß ich warum...meine dritte Maus ist autistisch)...das einzigste was Sie beruhigte, war diese Schaukel.
Ich benütze die Schaukel seid gut 1 Woche bei meiner vierten Maus...zwar nur kurz, aber Sie findet Sie toll...Sie schaut sich das Aquarium da oben immer an und die Fische die im Kreis sich drehen:-)

LG Silke mit 4 Kids(zwei Jungs mit fast 7 und 4J. udn zwei Mädels 2J. und 8Wochen)

Beitrag von ladyna79 05.10.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

ich kann die nur empfehlen. Allerdings wuerde ich sie gebraucht kaufen, da sie doch sehr teuer ist und man sie nur 6-8 Monate nutzen kann.

Wir haben sie gebraucht ausgeliehen bekommen und sie hat sich bewaehrt.

Wir haben sie aber eigentlich nur beim Essen benutzt. Sie stand mit am Tisch. So hat die Kleine uns gesehen, wenn wir gegessen haben und war immer mit dabei. Eingeschlafen ist sie nicht oft und wenn dann auch nur ganz kurz. Die Schaukelfunktion haben wir kaum genutzt, da sie eigentlich viel zu stark ist. Wir haben sie immer mit der Hand angestossen. Aber die Musik und die drehenden Tierchen sind klasse.

Wir haben sie gerade gestern Abend erst abgebaut :-)

Ich glaube nicht, dass Du Angst haben musst, dass sich Dein Baby an das Schaukeln gewoehnt. Du wirst die Schaukel ja nicht mehrere Stunden am Tag nutzen. Und Dein Baby wird immer das Schaukeln auf Deinem Arm vorziehen ;-)

Liebe Gruesse
Ivonne

Beitrag von insto76 05.10.10 - 14:51 Uhr



wir haben so eine Schaukel und sind totall begeistert davon. Wenn man das Teil nicht ständig nutzt,dann gewöhnt es sich auch nicht daran.
wir haben unsren kleinen ab 2 1/2 Monaten erst rein gelegt.Vor allem zu den Essensmahlzeiten von mir,war es ideal.Immer dann wenn ich essen wollte,war er unruhig.Und wenn er in Schaukel lag,konnte ich aller Ruhe essen.

Beitrag von katha79 06.10.10 - 15:29 Uhr

Wir haben auch eine gebraucht gekauft. Ich freu mich schon sie aus zu probieren #verliebt

Beitrag von quarky79 11.10.10 - 07:12 Uhr

Wir hatten eine aneder Schaukel und zwar die von NONOMO

http://www.babydreamers.de/shop/Federwiegen/NONOMO-Federwiege-komplett-::75.html

Also eine Schaukel an sich kann ich wirklich nur empfehlen!

Allerdings würde ich eine nehmen ohne Elektrik.
Meiner Meinung nach hat die NONOMO folgende Vorteile:

-anatomisch korrekte Haltung (so kannst du sie ohne Bedenken von Geburt an einsetzten, sogar als Schlafplatz)

-setzt sich durch die Bewegungen des Kindes selbst in Bewegung und hört so auch auf wenn das Baby schläft

- die hohen Seitenwänsche geben dieses Gebärmutterfeeling und schutzen vor Reizüberflutung

- kann bis 15 kg genutzt werden

- natürliche Materialien und kein Plastik (der wahrscheinlich noch giftige Weichmacher hat und aus Asien kommt)

die Kosten sind fast gleich, aber von der NONOMO Schaukel hast du bestimmt länger was....


Beitrag von saimir-07 10.12.10 - 18:19 Uhr

Ihr verkauft nicht zufällig eure NONOMO Schaukel???
LG

Beitrag von quarky79 10.12.10 - 18:25 Uhr

ne, noch brauchen wir sie und dann ist auch schon eine Nichte oder ein Neffe in den startlöchern... :-)
Sorry
Vielleicht bei Ebay?

Beitrag von saimir-07 10.12.10 - 18:36 Uhr

Nein habe ich schon geschaut.Neu ist die doch sehr teuer.
Mein Sohn ist auch schon 8 Monate und hat enorme Schlafprobleme.
Bin mir sehr unsicher bei der Feder.
Reicht die Feder bis 15KG oder sollte ich doch eher bis 30KG schon nehmen?
LG

Beitrag von quarky79 10.12.10 - 19:09 Uhr

ich glaube die bis 30 kg ist eher für größere Kinder, so ab 3 Jahre.
Meine Nichte ist 3,5 Jahre und wiegt gerade mal 16 kg....