mein baby hat heute den ganzen Tag durch geschrien! HILFE BITTE!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mayamaya100 05.10.10 - 03:03 Uhr

Hallo ihr Lieben erfahrenen Mamis,

mein Baby ist 6 Wochen alt. Sie ist eigentlich ein sehr sonniges baby bzw schreit sie nur so richtig wenn sie hunger hat oder Blähungen.
Der gestrige Tag hat ganz normal angefangen! Ab 15 Uhr hat sie dann nur noch geschrien, bis ich sie um 21 Urh ins bett gebracht habe. Sie hat wirklich nur geschrien und htat sich nur kurzzeitig beruhigen lassen! Können das schlimme Blähugen sein? Ich stelle gerade von pre auf 1er Nahrung um. Kann das sein? Aber so schlimm??? Bin völlig ratlos! Bitte um Hilfe bzw um Erfahrungsberichte.....

Beitrag von schnuffel0101 05.10.10 - 04:11 Uhr

Schwer zu sagen. Kann gut sein, dass es schlimme Blähungen sind. Hatte mein grosser Sohn in dem Alter auch. Ich denke ja mal, dass Du die Nahrung Flaschenweise umstellst!? Das ist ja ganz wichtig.
Wenn es wirklich die Blähungen sind, hilft nur Durchhalten. Ich weiss, man geht auf dem Zahnfleisch, aber das geht auch wieder vorbei,glaub mir. Ich weiss, das hilft jetzt nicht wirklich weiter, aber mehr kann ich jetzt auch nicht dazu sagen.

Beitrag von mayamaya100 05.10.10 - 06:49 Uhr

ja ich stelle flaschenweise um. In Absprache mit meiner Hebamme. Habe ihr ne Wärmflasche gemacht da hatte ich das Gefühl dass sie sich etwas beruhigt. Zumindest sind ihr dann die Augen etwas zugefallen. Also gehe ich zu 80 % von Blähungen aus. Aber so schlimm?? Ohje. Naja ich schau mal wie es heute wird. Ansonsten geh ich mal zum Arzt.

Danke dir

Beitrag von nigrin 05.10.10 - 07:22 Uhr

Hallo
Ich stell zwar nicht die Milch um aber meiner ist 7 wochen und 3 tage alt
und wir haben das seit freitag diese abendlichen unruhen.
kann auch ein wachstumsschub sein.
Meiner schläft am tag sehr viel und abends schreit er dann.
mal sehen wielange das noch geht.

sag mal warum stellst du um?
wir füttern auch Pre und er trinkt 120 ml 4 löffel. ca 3 std und in der nacht 4x
könnten aber noch mehr geben.
bin auch am überlegen aber wenn es dann noch mehr blähungen und geschrei gibt nein danke

kopf hoch und toi toi toi das es nur einmalig war.
lg N
#babyBen 7 wocchen

Beitrag von mayamaya100 05.10.10 - 10:01 Uhr

Danke für deine ANtwort, es tut einfach gut zu hören, dass es doch normal ist....

Ich stelle um da mein baby IMMER hunger hatte. Und wenn ich sage IMMER dann meine ich IMMER :) Nein mal im Ernst, sie hatte über einen langen Zeitruam schon immer hunger, im halbstunden Takt. Da Babys ja nun mal schreiender Weise darauf aufmerksam machen, hat sie nur geknatscht, war ständig am suchen....sie war so gestresst. Auch die Hebamme war der Meinung dass in diesem Fall lieber ein sattes Kind sehen würde als ein so gestresstes wie das meine....! JA sie hatte nen Wachstumsschub aber diese Hungerattacke war auch weit darüber hinaus. Es war schlimm.
Wegen den Blähugen deines Sohnes. Manchmal kann doch gerade eine Nahrungsumstellung, also die Marke, linderung bringen! WIr hatten am Anfang Beba, sie hat nur gespuckt und hatte immer Blähungen, dann habne wir Aptamil genommen und schwups, war alles weg... Wenn das GEschreie meiner Kleinen von den Blähungen kommt, dann dauert das sicher nur ein paar Tage, bis sie sich an die Nahrung gewöhnt hat...

Beitrag von schnuffel0101 05.10.10 - 08:26 Uhr

Wir hatten das über Wochen so schlimm. Ohne Nahrungsumstellung.

Beitrag von melli2261979 05.10.10 - 07:52 Uhr

Guten Morgen (hoffe du hast einen)!

Als erstes stelle ich die gleich Frage wie meine Vorschreiberin... warum stellst du um auf 1er? Das einzige was diese Folgemilchflaschen machen sind durch mehr Stärke sättigen. Mein kleiner bald 8 Monate bekommt zwischendurch (eigentlich stille ich und füttere natürlich mittlerweile Brei) Pre Nahrung. Und er hat sich PRIMA entwickelt.

Bei blähungen kannst du mal Carum Carvi (Kümmelzäpfchen) probieren. Habem meinem Männlein wunderbar geholfen. Bauchmassage mit Weleda bäuchleinöl (immer im Uhrzeigersinn und zum linken Bein ausstreichen). Sab Tropfen kannst auch geben, aber da bin ich eher der Meinung, da hat die Pharmaindustrie was für Eltern gemacht, die einfach was fürs Baby machen wollen. In der Flasche haben die meinem NIE geholfen. Manchmal hatte ich das Gefühl, wenn ich ihm die auf dem Löffel gegeben habe.
Mats hatte richtig heftige Blähungen... war auch mit ihm bei der Heilpraktikerin. Sie hatte damals eine Darmaufbaukur empfohlen, da die Darmflora ja noch garnicht ausgereift ist. Mutaflour oder BiGaia Tropfen. Kosten zwar ne Menge und werden nicht verschrieben. Aber das hat geholfen. Mats muss z.Z. wegen seiner 2. Mittelohrentz. wieder Antibiotika nehmen. Danach mache ich auch diese Kur wieder. Aber ich nehme liebe Mutaflour, muss man nur 5 Tage machen.

Wichtig in diesen Momenten ist auch einfach, dass du die Ruhe behälst. Denn deine Nervösität wird aufs Kind übertragen. Und wenn sie schreien schlucken sie luft und bekommen noch mehr Blähungen. Ein Teufelskreis. Wenn du gar nichtmehr kannst. Such dir Hilfe. Wie ich gesehen habe hast du in der NAcht geschrieben. Schlafe lieber... du brauchst die Kraft.

Wünsche dir das du heute einen schönen Tag hast! Gruß

Beitrag von anna.blume 05.10.10 - 08:55 Uhr

ich glaube ja nicht an die kolik-theorie. hat sie das auch nachts gehabt?

hast du ein tragetuch? eine tragehilfe? wenn ja, pack sie da rein und leg sie nur ab, wenn es sein muss. ich meine, dein baby ist 6 wochen alt. mini mini. sie kommt grad erst an bei uns. es ist laut, hell, kalt. ich würde auch schreien. ;-)

mein sohn hatte das auch ganz schlimm, und es hörte bis zum ende der 10ten woche nicht auf. er beruhigte sich aprupt, als ich anfing, ihn zu tragen.

guck mal hier:

http://yourbabysneeds.de/

vllt hilft dir das ein bisschen, dein baby besser zu verstehen.

glg und viel kraft, anna

Beitrag von liri1003 05.10.10 - 22:21 Uhr

Hallo,

also ich kann Dir nur aus Erfahrung raten ganz langsam umzustellen und zwar Löffelweise. Wir haben am Anfang zb 2 Pre und 1 1-er Löffel in die Flasche gemacht und das mindestens eine Woche lang. Danach 2 Löffel 1-er und 1 Löffel Pre usw.

Manche Babys vertragen so eine Umstellung nicht so einfach. Wahrscheinlich hatte sie Bauchschmerzen.

LG Yvonne